offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

10.05.2013 - 11:22 Uhr


Asamoah und Pekovic verlassen Fürth

Nach dreieinhalb erfolgreichen Jahren verabschiedet sich Milorad Pekovic im Sommer von der SpVgg Greuther Fürth. Der 35-Jährige war in all der Zeit ein wichtiger Bestandteil der Fürther Mannschaft. Präsident Helmut Hack: "Milorad hat immer mit seiner kämpferischen Einstellung überzeugt. Er hat es geschafft auf und neben dem Feld seine Mitspieler mitzureißen. Außerdem überzeugte Milorad stets mit seiner außergewöhnlichen Persönlichkeit. Er hat einen großen Anteil an unserem letztjährigen Aufstieg."
Fürths Sportlicher Leiter Rouven Schröder ergänzt: "Es fällt uns nicht leicht Milorad ziehen zu lassen. Er hat große Verdienste für unseren Verein geleistet. Für die Zukunft wünschen wir ihm von Herzen alles Gute."

Milorad Pekovic bedankt sich ebenfalls für die Zusammenarbeit: "Ich hatte sehr tolle Jahre in Fürth und jeden Moment hier genossen. Der Verein ist sehr gesund, deshalb bin ich mir sicher, dass die SpVgg bald wieder in der ersten Liga spielen wird. Ich habe mich stets richtig wohl in Fürth gefühlt, auch wenn das letzte Jahr nicht so erfolgreich war. Der Abschied jetzt fällt mir schwer. Ich fühle mich aber noch fit und will deshalb noch weiterspielen."

Auch Gerald Asamoah (34) wird die SpVgg im Sommer verlassen. Der ehemalige Nationalstürmer war eineinhalb Jahre beim Kleeblatt und konnte im Aufstiegsjahr fünf Tore zum Erreichen der Bundesliga beisteuern. Präsident Helmut Hack: "Die SpVgg dankt Gerald Asamoah für seine Arbeit auf dem Platz, aber auch für seine Arbeit neben dem Platz. Von seiner Stiftung und dem Kampf gegen Rassismus profitiert unsere Gesellschaft."

"Wir wünschen Gerald Asamoah für die Zukunft, gerade auch bei seinem sozialen Engagement, gutes Gelingen und ihm persönlich alles Gute", betont Fürths Sportlicher Leiter Rouven Schröder.
Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH