offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

23.11.2012 - 14:59 Uhr


Alles auf Rot

Maren Hellemann (M.) und Steffi Fleig (r.) bloggen seit 2007, Veronika von Lintel (l.) seit 2012 über ihr Fanleben

Maren Hellemann (M.) und Steffi Fleig (r.) bloggen seit 2007, Veronika von Lintel (l.) seit 2012 über ihr Fanleben

Köln - Sie stehen im Stadion und feuern ihre Mannschaft an. Sie sind nicht da, weil sie die Trikots schön finden oder weil der Stürmer ihrer Mannschaft so "süß" ist. Sie brauchen auch niemanden, der ihnen die Abseitsregel erklärt. Sie sind ganz normale Fußballfans.
Maren Hellemann ist eine "Der Roten Mädels", einem Fanclub von Hannover 96. Bis auf einige sogenannte "Ehrenmädels", die im biologischen Sinne keine echten Mädels sind, besteht die Gruppe nur aus Frauen. Dass ein Frauenfanclub in der Öffentlichkeit als außergewöhnlich wahrgenommen wird und vereinzelt noch mit oben genannten Klischees zu kämpfen hat, findet Hellemann nicht gut: "In Hannover gibt es so viele Frauen in der Fankurve. Da sind wir gar nichts Besonderes."

Spaß und Freundschaft stehen im Mittelpunkt



Die Leidenschaft der "Mädels" für Hannover 96 ist enorm. Im November 2007 beschlossen drei "Ur-Mädels", nach einem sehr emotionalen Spiel gegen Schalke, einen Blog über ihre Erlebnisse mit 96 zu schreiben. Seitdem berichten Veronika von Lintel, Steffi Fleig und Maren Hellemann regelmäßig auf die-roten-maedels.de über ihr Leben mit den "Roten". Aus diesem Blog entstand schnell ein offizieller Fanclub. Heute zählt er 23 Mitglieder. Fünf davon haben ein Y-Chromosom.

Doch die Unterstützung der "Mädels" beschränkt sich nicht auf die Heimspiele. "Ob in der Bundesliga oder in Europa. Die Mädels sind dabei!", unterstreicht Hellemann. Auch wenn Hannover gerade einmal nicht spielt, treffen sich die Mitglieder zum gemütlichen Beisammensein. Endlose Diskussionen über die Position des zweiten Kassenwartes finden dabei nicht statt. "Bierernstes Vereinsleben ist nicht unser Ding. Wir trinken den kühlen Gerstensaft lieber", so Hellemann. Deshalb gibt es auch keinen offiziellen Aufnahmeantrag oder Mitgliederversammlungen. Sport und Spaß stehen im Mittelpunkt.

Legendäre Partynacht in Sevilla



Höhepunkt der Klub-Historie war der Auswärtstrip nach Sevilla in der Playoff-Runde der Europa League 2011/12. Nach ewigen Zeiten spielte Hannover wieder international und qualifizierte sich gegen den großen Favoriten für die Gruppenphase. Unter den mehr als 2.000 Hannoveraner Fans waren auch sieben "Rote Mädels". "Das war einfach unglaublich. Als wir es geschafft hatten, brachen alle Dämme. Erwachsene Männer haben geweint", schwärmt Hellemann von dem Spiel in Sevilla.

Die anschließende Party genossen die "Mädels" in vollen Zügen. "Unser Rückflug ging am nächsten Tag und wir hatten eine Übernachtung gebucht. Das hätten wir uns eigentlich sparen können", berichtet Hellemann lachend. Auch in dieser Saison sind "Die Roten Mädels" wieder in Europa unterwegs. Dafür haben sie sogar ihre eigenen T-Shirts bedruckt. Ein bisschen außergewöhnlich ist dieser Fanclub dann irgendwie doch. Auch wenn Maren Hellemann das doof findet.

Florian Reinecke
Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH