offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

03.02.2013 - 11:40 Uhr


Abdellaoue und Hoffmann sagen Länderspiele ab

Mohammed Abdellaoue (liegend) stiße am Freitag unglücklich mit Bremens Kevin De Bruyne zusammen

Mohammed Abdellaoue (liegend) stiße am Freitag unglücklich mit Bremens Kevin De Bruyne zusammen

Hannover - Mohammed Abdellaoue und Andre Hoffmann haben die Teilnahme an den Länderspielen ihrer Auswahlteams in der kommenden Woche abgesagt.
Abdellaoue sagte nach seinem am vergangenen Freitag im Bundesliga-Auswärtsspiel bei Werder Bremen (0:2) erlittenen Pferdekuss oberhalb des Knies seine Reise zur norwegischen Nationalmannschaft ab. Das Team trifft in einem Freundschaftsspiel am kommenden Mittwoch, 6. Februar, auf die Ukraine. "Unter diesen Umständen macht ein Einsatz keinen Sinn", so Abdellaoue.

Auch Andre Hoffmann wird nicht international im Einsatz sein. Nach seiner Nominierung für das Spiel der deutschen U20-Nationalmannschaft in Italien verständigten sich DFB-Trainer Frank Wormuth und Hoffmann darauf, dass der 96-Neuzugang vom MSV Duisburg in Hannover bleiben wird, um sich nach abgesessener Gelb-Sperre intensiv mit seiner neuen Mannschaft auf das Bundesliga-Heimspiel am kommenden Samstag, 9. Februar, 15.30 Uhr, gegen 1899 Hoffenheim vorzubereiten.

Außerdem wird Andre Hoffmann den Bezug seiner eigenen Wohnung in Hannover abschließen können. "Ich bin Frank Wormuth für dieses Entgegenkommen sehr dankbar. Auch wenn ich eine Nominierung immer als große Ehre empfinde, kann ich mich jetzt ganz auf 96 konzentrieren", erklärte Hoffmann. Für Andre Hoffmann wurde Christopher Avevor, 96-Leihgabe an den FC St. Pauli, nachnominiert.

Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH