offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

07.05.2013 - 18:14 Uhr


1899 Hoffenheim: "Neues Leben" im Endspurt

Sven Schipplock (l.) traf in Bremen doppelt - im Schnitt erzielt der Stürmer alle 89 Minuten ein Tor

Tobias Weis (l. gegen Philipp Bargfrede) fehlte am Dienstag aufgrund einer Hüftprellung im Training der Hoffenheimer

Markus Gisdol (l.) hat mit 1899 bislang beide Heimspiele gewonnen - drei TSG-Heimsiege in Serie gab es zuletzt im September/Oktober 2009

Zuzenhausen - "Da ist ganz neues Leben drin", sagt einer der 20 Trainings-Kiebitze am Dienstagmorgen während des abschließenden Spiels Elf gegen Elf. Kurz vor Schluss geht es dann ziemlich hart zur Sache: Chris stellt Kevin Volland den Fuß auf den Spann, Volland humpelt in die Kabine, dürfte aber halb so wild sein.
Kurz davor aber verließ Sebastian Rudy ohne Fremdeinwirkung den Trainingsplatz, er griff sich an die hintere Beinmuskulatur und verschwand in die Kabine. Diagnose noch ungewiss.

"Hoffentlich nicht zu spät"



Acht Punkte aus fünf Spielen unter dem neuen Trainer Markus Gisdol und eine verbesserte Grundstimmung lassen die TSG 1899 Hoffenheim vor den letzten beiden Spielen am Samstag gegen den Hamburger SV und bei Borussia Dortmund wieder vom Klassenerhalt träumen.

"Hoffentlich kommt die Steigerung nicht zu spät", sagt ein Fan bangend während des Trainings. In den Spielformen geht es immer wieder um schnelles Umschalten, Gisdol ruft: "Wenn der Ball verloren ist, nicht lange überlegen - umschalten und weiterspielen."

Salihovic und Abraham im Lauftraining



Als in einer Übungsform immer zwei Mannschaften gegen eine spielen und der Ball direkt weitergespielt werden muss, läuft die Kugel wie am Schnürchen. Man sieht, welches Potenzial in der bisherigen Saison lange verschüttet gelegen war.

Die angeschlagenen Stammspieler Sejad Salihovic und David Abraham drehen derweil ihre Runden um das Trainingsgelände. Beide sollen gegen den HSV spielen. Verteidiger Abraham, den es an den Adduktoren zwickt, sagt: "Bis Samstag müsste es gehen."

Tobias Weis hingegen war nicht auf dem Trainingsplatz gesehen, er war schon beim 2:2 in Bremen vergangenen Samstag mit einer Hüftprellung aufgelaufen und später ausgewechselt worden. Nach einer Stunde beendet Trainer Gisdol die kurze, aber intensive Trainingsstunde: "Fertig Jungs, Auslaufen!"

Tobias Schächter
Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH