offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

01.01.1970 - 01:00 Uhr


"Zurück in die Erfolgsspur"

Dauerbrenner: Christian Fuchs ist als Linksverteidiger bei den Schalkern gesetzt

Besonders für seine präzisen Flanken, sowie Freistöße ist der Österreicher (l.) in der Bundesliga gefürchtet

Trotz der Niederlage in Hamburg stehen Fuchs und Co. gut da. In der Bundesliga sind die Schalker nach wie vor im Spitzenfeld, in Pokal und Champions League auch noch im Wettbewerb

Hamburg - Christian Fuchs ist beim FC Schalke 04 der "Mr. Zuverlässig" auf der linken Seite der Viererkette. Der Österreicher bestritt für die "Königsblauen" bis auf die Zweitrunden-Partie im Pokal gegen Sandhausen bislang alle Pflichtspiele in der Startelf. Mit seinem "Goldenen Tor" gegen Piräus schoss er Schalke zudem vorzeitig in die Endrunde der Champions League.
An der 1:3-Pleite in Hamburg konnte aber auch Fuchs nichts ändern. "Am Anfang hat uns der HSV stark unter Druck gesetzt. Am Ende waren wir dem Ausgleich nah, aber wir haben unsere Chancen nicht genutzt", analysierte er im Interview mit bundesliga.de.

Der 26-Jährige sprach auch über die Lage in der Liga, die Auswirkungen der Negativserie und die Rotation.

bundesliga.de: Herr Fuchs, Schalke hat aus den vergangenen fünf Partien nur vier Punkte geholt. Damit können Sie nicht zufrieden sein.

Christian Fuchs: Nein, natürlich nicht. Das ist nicht unser Anspruch. Wir haben Glück, dass unsere Mitkonkurrenten auch Punkte lassen und uns nicht davon ziehen. Wir müssen jetzt aber schnell wieder den Hebel umlegen.

bundesliga.de: Wie kann das gelingen?

Fuchs: Wir müssen einfach wieder den Kopf freibekommen und uns neu fokussieren.

bundesliga.de: Hat Hamburg am Dienstag denn verdient gewonnen?

Fuchs: Am Anfang hat uns der HSV stark unter Druck gesetzt. Am Ende waren wir dem Ausgleich nah, aber wir haben unsere Chancen nicht genutzt.

bundesliga.de: Trainer Huub Stevens hat in Hamburg rotiert und überraschend Julian Draxler und Lewis Holtby vorerst auf der Bank gelassen. War das für Sie eine Überraschung?

Fuchs: Überraschung? Nein, eigentlich weniger. Die Spieler sind ja vorher informiert worden. Und bei uns im Kader kann jeder sehr gute Leistung bringen.

bundesliga.de: War diese Rotation aber vielleicht notwendig, weil aufgrund der vielen Spiele in der Bundesliga, der Champions League und dem DFB-Pokal die Kräfte langsam schwinden?

Fuchs: Das glaube ich nicht. Wir haben ja auch in Hamburg zum Ende hin weiter Gas gegeben. Wir haben schon viele Spiele absolviert und uns stehen noch viele bevor. Ein physisches Problem sehe ich jedoch nicht.

bundesliga.de: Am Samstag ist Borussia Mönchengladbach in Gelsenkirchen zu Gast. Was muss Schalke gegen die Fohlen ändern?

Fuchs: Wir müssen einfach wieder auf die Erfolgsspur abbiegen.

Das Gespräch führte Michael Reis
Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH