offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

05.01.2013 - 20:02 Uhr


"Zehn gegen Zehn" unter Flutlicht

Keine Krafteinheit für die Borussen: Beim

Keine Krafteinheit für die Borussen: Beim "Zehn gegen Zehn" stand die Taktik im Vordergrund

Dubai - Unter Flutlicht und bei angenehmen Temperaturen absolvierte die "Fohlenelf" am Samstagabend in Dubai die zweite Einheit des Tages. Rund 90 Minuten bat VfL-Coach Lucien Favre seine Schützlinge auf den Platz. Die Sonne hatte sich längst verzogen, es war schon dunkel und es hatte sich in Dubai auf gut 18 Grad abgekühlt.
"So sind es wirklich optimale Bedingungen", befand Thorben Marx. Anders als am Vormittag ging es diesmal wesentlich intensiver zur Sache. Die meiste Zeit der Einheit ließ Lucien Favre "Zehn gegen Zehn" über den gesamten Platz spielen.

"Zehn gegen Zehn" deshalb, weil Martin Stranzl und Mike Hanke wegen ihren Erkrankungen in den vergangenen Tagen weiterhin nur individuell trainierten. "Ich hoffe, dass ich morgen wieder einsteigen kann", sagte Hanke. "Wir schauen von Tag zu Tag, wann es wieder geht", ergänzte Stranzl.

Wohl kein Test am Sonntag



Im Trainingsspiel ihrer Kollegen konnten sie unter anderem einen fulminanten Fernschusstreffer von Tolga Cigerci bewundern. "So etwas ist vielleicht ganz gut fürs Selbstvertrauen, aber letztlich ist es ja nur ein Trainingstor", meinte der Mittelfeldspieler.

Am Sonntag steht um 11 Uhr die nächste Einheit für die Favre-Schützlinge auf dem Programm. Das Freundschaftsspiel gegen ein lokales Team aus den Vereinigten Arabischen Emiraten entfällt aller Voraussicht nach. Stattdessen wird es am frühen Abend wohl ein weiteres ausgiebiges Trainingsspiel geben.


"Eine große Ehre und Freude"

Erstes Training bei Top-Bedingungen

VfL-Tross in Dubai gelandet

Interview mit Teamarzt Dr. Stefan Hertl

Gladbach testet gegen HSV und Eintracht Frankfurt
Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH