offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

20.03.2013 - 13:15 Uhr


"Thomas Müller ist schon sehr abgezockt"

Starkes Duo: Angelique Kerber (l.) und Julia Görges sorgen in der Tennis-Welt für Furore

Görges' Mutter kommt aus Nürnberg - und trotzdem ist die 24-Jährige Bayern-Fan

Görges sagt: "Ich mag Thomas Müller. Dem schaue ich auf dem Platz und auch bei seinen Interviews gerne zu."

Auch Kerber hält zum FC Bayern, obwohl in ihrer norddeutschen Heimat alle HSV- oder Werder-Fans waren

Indian Wells (USA) - Julia Görges und Angelique Kerber gehören zu den besten deutschen Tennisspielerinnen. Beide haben in ihrer Laufbahn bereits zwei Einzel-Turniere auf der WTA-Tour gewonnen und rangieren in der Weltrangliste unter den Top 30. Zuletzt scheiterte Görges beim Turnier in Indian Wells in Runde drei an der Russin Nadia Petrova. Kerber musste sich erst im Halbfinale der Dänin Caroline Wozniacki geschlagen geben. Auf ihren Reisen verfolgen beide aufmerksam das Geschehen in der Bundesliga - vor allem von ihrem Lieblingsverein FC Bayern München.
bundesliga.de: Frau Kerber, Frau Görges, welcher Club ist Ihr Lieblingsverein in der Bundesliga?

Angelique Kerber: Ich bin schon seit kleinauf Bayern-Fan, obwohl ich aus dem Norden komme. Bei uns waren alle HSV- oder Werder-Fans. Ich bin aus der Rolle gefallen.

Julia Görges: Auch ich bin Fan von Bayern München. Meine Mutter und viele Verwandte kommen aus Bayern, genau genommen aus Nürnberg. Ich weiß, dass ich deshalb eigentlich nicht Bayern-Fan sein dürfte, aber ich verfolge die Spiele des FCB schon seit über zehn Jahren. Damals hat Hasan Salihamidzic noch für sie gespielt. Seitdem bin ich treuer Fan.

bundesliga.de: Dann sind Sie wegen Salihamidzic Bayern-Fan?

Görges: Nein. Mir ging es nicht um die Spieler, sondern um die Art, wie sie Fußball spielen. Das hat sich über die Jahre noch weiterentwickelt. Ich sehe mir die Spiele einfach sehr gerne an. Sie spielen einen sehr ansehnlichen Fußball.

bundesliga.de: Haben Sie denn heute einen Lieblingsspieler?

Görges: Ich mag Thomas Müller. Dem schaue ich auf dem Platz und auch bei seinen Interviews gerne zu. Der gute Mann ist schon sehr abgezockt.

bundesliga.de: Wie informieren Sie sich über die Bundesliga?

Görges: Ich habe ein paar Apps, auf die ich immer wieder gucke. Und ich bleibe über Twitter über die Bayern auf dem Laufenden. Da kriege ich genügend Informationen.

Kerber: Wir reden im Team oft über Fußball, vor allem mit Julia und Andrea Petkovic. Und ich informiere mich über das Internet.

bundesliga.de: Welchen Stellenwert hat die Bundesliga im Tennis-Zirkus und im Ausland?

Görges: Mit Andrea Petkovic unterhalte ich mich viel über Fußball, wobei sie auch einen Bezug zu den Bayern hat. Mit ihr und mit meinem Coach unterhalte ich mich am meisten. Wir sprechen aber auch über andere Sportarten. Ab und zu kommen wir auch mit den spanischen Coaches auf Real Madrid und Bayern München zu sprechen. Da gebe ich dann auch gerne meinen Senf dazu.

Kerber: Fußball ist ein Gesprächsthema, aber nicht das erste. Über die Bundesliga spreche ich vor allem mit den anderen deutschen Spielerinnen oder den Coaches.

Aus Indian Wells berichtet Tobias Gonscherowski


Mehr deutsche Sport-Stars im Interview:



Timo Boll: "Dortmund kann jeden schlagen"



Sebastian Vettel: "Wünsche mir Platz 4 für die Eintracht"



Tommy Haas: "Die Bundesliga ist eine der besten Ligen Europas"



Andrea Petkovic: "Armin Vehs Spielstil gefällt mir sehr"

Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH