offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

21.04.2013 - 20:03 Uhr


"Perfekter geht es kaum"

Bruno Labbadia besiegte mit dem VfB Stuttgart den SC Freiburg zum zweiten Mal innerhalb von vier Tagen

Bruno Labbadia besiegte mit dem VfB Stuttgart den SC Freiburg zum zweiten Mal innerhalb von vier Tagen

München - Die Topteams der Liga setzten sich in ihren Begegnungen jeweils souverän durch - Bayern und Leverkusen sogar mit Kantersiegen. Schalke musste sich hingegen der Frankfurter Eintracht mit 0:1 geschlagen geben und lässt so wichtige Punkte im Kampf um die Champions League liegen. bundesliga.de präsentiert die Trainerstimmen.
1. FC Nürnberg - SpVgg Greuther Fürth 0:1

Trainer Michael Wiesinger (1. FC Nürnberg): "Die Niederlage tut verdammt weh. Es ist bitter, dass wir unsere Heimserie ausgerechnet im Derby weggeben mussten. Wir hatten Chancen, auch viele Standards, aber letztendlich hat uns das Durchsetzungsvermögen gefehlt."

Trainer Frank Kramer (SpVgg Greuther Fürth): "So ein Sieg im Derby, gerade hier beim großen Nachbarn, ist sehr erfreulich. Wir haben ein sehr intensives Spiel gezeigt und das Tor mit viel Herz und Leidenschaft verteidigt. Wir sind heute für unseren Aufwand belohnt worden."


VfB Stuttgart - SC Freiburg 2:1

Trainer Bruno Labbadia (VfB Stuttgart): "Ich habe die Wichtigkeit dieses Spiels gesehen und einen freien Montag angekündigt. Ich hoffe, die Jungs freuen sich und werden Spaß haben. Wir haben den Bock umgestoßen. Perfekter als diese Woche geht es kaum."

Trainer Christian Streich (SC Freiburg): "Wir machen das ganz gut, waren absolut auf Augenhöhe, aber Stuttgart macht wieder die Tore, Wir sind toll wieder aufgestanden nach dem Pokal, das war richtig klasse. Ich mache niemandem einen Vorwurf."


Werder Bremen - VfL Wolfsburg 0:3

Trainer Thomas Schaaf (Werder Bremen): "So eine Leistung ist für mich unverständlich. Wir haben eine Art und Weise in den Zweikämpfen gehabt, wie man es schlechter nicht machen kann. So kann man kein Spiel gewinnen. Ich bin maßlos enttäuscht."

Trainer Dieter Hecking (VfL Wolfsburg): "Nachdem wir unter der Woche in München beim 1:6 Prügel bekommen haben, kann ich zu diesem Spiel nur Gutes sagen. Wir haben zu wichtigen Zeitpunkten die Tore gemacht, gegen einen Gegner, der nicht das ganz große Selbstvertrauen hat. Das Thema Abstieg ist mit 37 Punkten jetzt erledigt."


Borussia Dortmund - 1. FSV Mainz 05 2:0

Trainer Jürgen Klopp (Borussia Dortmund): "Wir haben selten so gut ins Spiel gefunden wie heute. Die 25 Minuten nach dem frühen Tor waren klasse. Danach haben wir den roten Faden kurz aus der Hand gegeben. Aber insgesamt war es ein perfekter Tag."

Trainer Thomas Tuchel (FSV Mainz 05): "Es war ein verdienter Sieg der Dortmunder. Zwischen den beiden Toren war es ein ordentlicher Auftritt meiner Mannschaft. Es hat uns in einigen Szenen die Durchschlagskraft gefehlt. Das frühe Tor hat unser Spiel nicht beeinflusst."


Hannover 96 - FC Bayern München 1:6

Trainer Mirko Slomka (Hannover 96): "Die Bayern waren heute überragend. Wir haben im gesamten Defensivbereich keine Chance gehabt, den Bayern Paroli zu bieten. Gegen die Offensivkräfte der Bayern waren wir relativ chanchenlos. Wir haben in jedem kleinen Zweikampf große Schwierigkeiten gehabt. Die Bayern waren in allen Belangen überlegen, der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung."

Trainer Jupp Heynckes (FC Bayern): "Die Spieler haben wieder bewiesen, dass wir keine B-Mannschaft, sondern nur eine A-Mannschaft haben. Die Spieler haben einfach Spaß am Fußballspielen und eine super Einstellung. Alle waren hochmotiviert, wir hatten sehr viel Spielfluss, sehr viel Disziplin und haben überragende Tore herausgespielt. Wir haben in der ersten Halbzeit den Grundstein für den hohen Sieg gelegt."


Hamburger SV - Fortuna Düsseldorf 2:1

Trainer Thorsten Fink (Hamburger SV): "Man hat von Anfang an gesehen, dass die Mannschaft das zweite Spiel in Folge gewinnen wollte. Rafael hat natürlich ein hervorragendes Spiel gemacht. Leider haben wir uns aber von einer Standardsituation aus der Ruhe bringen lassen. Aber das, was ich sehen wollte, habe ich gesehen - Teamwork und Intelligenz."

Trainer Norbert Meier (Fortuna Düsseldorf): "Ich bin sehr
enttäuscht. Man hat gesehen, dass mehr drin ist. Aber wir dürfen uns nicht dahinter verkriechen zu sagen, dass die Moral intakt ist. Wir müssen diese Fehler abstellen und dürfen die ersten 20 Minuten nicht ausblenden."


Eintracht Frankfurt - FC Schalke 04 1:0

Trainer Armin Veh (Eintracht Frankfurt): "Ich bin total glücklich. Schalke war am Anfang überlegen. Der gehaltene Elfmeter war eine Art Initialzündung für uns. Danach waren wir voll im Spiel und haben Leidenschaft bis zum Schluss gezeigt."

Trainer Jens Keller (Schalke 04): Wir sind in den ersten 20 Minuten sehr gut ins Spiel gekommen. Allerdings haben wir zahlreiche Chancen vergeben und dann auch noch den Elfmeter verschossen. Danach haben wir uns selbst aus dem Spiel gebracht. Mit den kompletten letzten 70 Minuten bin ich sehr unzufrieden."


Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim 5:0

Trainer Sascha Lewandowski (Bayer Leverkusen): "Unsere Mannschaft hat richtig gut gespielt und ist richtig gut aufgetreten. Da war sehr viel Spielfreude, Power und Druck dahinter."

Trainer Markus Gisdol (1899 Hoffenheim): "Uns ist es schwer gefallen, ins Spiel zu finden. Die Rote Karte hat dann das Ihrige dazu beigetragen. Wir sind einfach nicht stabil genug, um gegen eine Mannschaft wie Bayer Leverkusen dagegenzuhalten."


Borussia Mönchengladbach - FC Augsburg 1:0

Trainer Lucien Favre (Borussia Mönchengladbach): "Wir haben zu viele Torchancen ausgelassen. Wir hatten viele Möglichkeiten, ein zweites Tor zu machen. Ich habe aber sehr viele positive Sachen gesehen. Wir haben verdient gewonnen."

Trainer Markus Weinzierl (FC Augsburg): "Wir haben in der zweiten Halbzeit toll gekämpft. Wir haben einen Fehler gemacht, der war entscheidend. Den Elfmeter kann man pfeifen, die Rote Karte war übertrieben."
Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH