offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

04.08.2012 - 14:19 Uhr


"Ich bin ein absoluter Teamplayer"

Tobias Mikkelsen verstärkt Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth im offensiven Mittelfeld

Bei der EM kam Mikkelsen drei Mal zum Einsatz. Gegen Deutschland (hier gegen Manuel Neuer), wurde er in der 82. Minute eingewechselt

Mikkelsens Vorteil liegt darin, dass er auf beiden Außenbahnen eingesetzt werden kann und somit für Flexibilität im Offensivspiel der Franken sorgt

Walchsee/Österreich - Bei der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine ist Tobias Mikkelsen drei Mal zum Einsatz gekommen. Besonders während der 30 Minuten Spielzeit im zweiten Gruppenmatch gegen Portugal konnte der Mittelfeldspieler seine Chance nutzen, sich zu präsentieren.
Nach "guten Gesprächen" ist der 25-Jährige nun in der Bundesliga gelandet, um genau zu sein: bei der SpVgg Greuther Fürth. Mit dem Aufsteiger kämpft der Däne, der zuvor bei Bröndby IF und dem FC Nordsjaelland gespielt hat, in der kommenden Saison für den Klassenerhalt im Oberhaus.

Warum er sich für einen Wechsel nach Deutschland entschieden hat und wie er sich während der ersten Woche im Trainingslager in die Mannschaft eingefunden hat, erzählt er im Gespräch mit bundesliga.de.

bundesliga.de: Herr Mikkelsen, seit ein paar Tagen trainieren Sie mit Ihrem neuen Team. Wie ist der Start verlaufen?

Tobias Mikkelsen: Die erste Zeit war super. Das sind alles nette Jungs hier, ein richtig lustiges Team. Das Training ist auch gut, ein bisschen härter als in Dänemark.

bundesliga.de: Während des Trainingslagers hatten Sie beim erfolgreichen Test gegen Akhisarspor einen ersten Einsatz über 45 Minuten. Welchen Eindruck haben Sie von dem Zusammenspiel mit Ihren Kollegen und vom Leistungsniveau der Mannschaft?

Mikkelsen: Es war spitze zu spielen, dafür ist man ja Profi. Natürlich muss man sich noch ein wenig kennenlernen und auch das neue System verinnerlichen. Aber das wird immer besser, mit jeder Minute.

bundesliga.de: Aus welchen Gründen haben Sie sich für einen Wechsel in die Bundesliga und zur SpVgg Greuther Fürth entschieden?

Mikkelsen: Weil ich denke, dass das der richtige, nächste Schritt für meine Karriere ist. Ich hatte gute Gespräche, auch mit Trainer Mike Büskens. Die Mannschaft hat einen tollen Teamgeist und es ist ein junges Team, das war mir wichtig. Und natürlich ist die Bundesliga eine der besten Ligen Europas.

bundesliga.de: Hatte Ihre Einwechslung bei der EM im Spiel gegen Deutschland etwas damit zu tun?

Mikkelsen: Nein hatte sie nicht.

bundesliga.de: Bisher haben Sie während Ihrer Zeit in Dänemark mit Bröndby und Nordsjaelland meistens im Mittelfeld der Liga gestanden. Welche Ziele verfolgen Sie mit der SpVgg?

Mikkelsen: Wir versuchen, die Liga zu halten, das ist unser Ziel für die Saison.

bundesliga.de: Welches sind Ihre Stärken und wie können Sie Greuther Fürth helfen?

Mikkelsen: Ich bin schnell und dribbelstark - und ein absoluter Teamplayer.

bundesliga.de: Wissen Sie bereits, auf welcher Position Trainer Mike Büskens vornehmlich mit Ihnen plant? Welches wäre Ihre Lieblingsposition?

Mikkelsen: Ich weiß nicht genau, wie der Trainer plant. Ich kann ja sowohl links als auch rechts spielen. Wo ich gebraucht werde, spiele ich. Links aber vielleicht ein kleines bisschen lieber.

Die Fragen stellte Gregor Nentwig
Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH