offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

17.01.2013 - 09:33 Uhr


"Guardiola hat Premier-League-Herzen gebrochen"

Der Wechsel von Pep Guardiola zum FC Bayern elektrisiert den europäischen Fußball

Beim FC Barcelona hat Guardiola in den vier Jahren seiner Amtszeit nicht nur zahlreiche Titel gesammelt, sondern...

...auch aktuelle Weltklasse-Spieler wie Lionel Messi (l.), Andres Iniesta oder Xavi geformt und gefördert

München - Die Verpflichtung von Josep "Pep" Guardiola als neuer Trainer des FC Bayern München schlägt nicht nur in der Bundesliga hohe Wellen. In ganz Europa sorgt die Unterschrift des Katalanen beim deutschen Rekordmeister für Furore. bundesliga.de präsentiert die Pressestimmen.
Die Pressestimmen aus England

The Sun: Pep Guardiola stößt Manchester City vor den Kopf und schockiert Chelsea: Mit seiner Zusage an Bayern München hat Guardiola Premier-League-Herzen gebrochen.

The Guardian: Chelsea und Roman Abramovich haben herausgefunden, dass man Pep Guardiolas Liebe nicht kaufen kann: Die Nachricht, dass der weltweit begehrteste Trainer beim FC Bayern unterschrieben hat, bestätigt Chelseas schlimmste Befürchtungen.

London Times: Abramovich im Regen stehen gelassen: Chelseas milliardenschwerer Besitzer hat die Verpflichtung seines bevorzugten Kandidaten für den Trainerjob an der Stamford Bridge verpasst.


Die Pressestimmen aus Spanien



El Pais: Deutschland fasziniert Guardiola - Der Trainer wählt Bayern wegen der gesunden deutschen Wirtschaft, der Möglichkeit, dem Team einen anderen Spielstil zu geben und der familiären Stabilität anstatt der englischen und italienischen Millionen-Offerten.

AS: Überraschung: Pep Guardiola geht nicht in die Premier League sondern zu Bayern

El Mundo: Revolution in München: 'Willkommen' Guardiola! Eine Welle des Enthusiasmus und etwas Kritik waren die ersten Reaktionen, als der ehemalige Barca-Coach in der Bundesliga von Bord ging.


Die Pressestimmen aus der Schweiz

Blick: Knall in München - Guardiola neuer Bayern-Coach! Bayern München landet vor dem Start in die Rückrunde einen Transfer-Hammer.

NZZ: Einer für alle - Das Engagement des früheren Startrainers des FC Barcelona, Josep "Pep" Guardiola, ist nicht nur ein Gewinn für den Leader der Bundesliga, sondern für den ganzen deutschen Spitzenfussball.

Tagesanzeiger: Paukenschlag in München vor dem Start zur Rückrunde: Die Bayern haben als Nachfolger von Jupp Heynckes ab diesem Sommer engagiert.


Die Pressestimmen aus Österreich

Der Standard: "Sepp" Guardiola wird Bayern-Trainer - Spanischer Startrainer unterschreibt bis 2016 bei Bayern München - Manchester hat das Nachsehen, Barcelona warnt


Die Pressestimmen aus Deutschland

Süddeutsche Zeitung: Coup mit Pep: Beim Werben um Trainer Josep Guardiola stechen die Verantwortlichen des FC Bayern zahlreiche andere Top-Clubs aus.

Zeit: Guardiola - ein Ritterschlag für die Bundesliga: Auf Josep Guardiola kann die Bundesliga gar nicht stolz genug sein. Seine Entscheidung bestätigt: Der deutsche Fußball ist attraktiver denn je (...)

Bild: Bayern holt Wunder-Trainer - Der Bayern-Hammer: Jupp Heynckes beendet im Sommer seine Karriere, Pep Guardiola übernimmt.
Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH