offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

14.01.2013 - 14:13 Uhr


"Eigentlich war er nie richtig weg"

Roman Weidenfeller gewinnt mit dem BVB den Wintercup 2013

Der Keeper (r.) hält gegen Düsseldorf seinen Kasten sauber

Führungsduo: Nach der Rückkehr von Nuri Sahin (v.) geben er und Weidenfeller (h.) beim BVB wieder den Ton an

Düsseldorf - Borussia Dortmund hat bei seinen letzten Testspielen vor dem Rückrundenstart am kommenden Samstag in Bremen einen guten Eindruck hinterlassen. Der BVB gewann den in Düsseldorf ausgetragenen Wintercup und besiegte dabei in zwei 45-minütigen Partien die Bundesliga-Konkurrenten Fortuna Düsseldorf (1:0) und Mainz 05 (1:1, Elfmeterschießen 5:4).
Danach sprach ein entspannter BVB-Keeper Roman Weidenfeller über die Vorbereitung, die Ziele und die Rückkehr von Nuri Sahin, der für anderthalb Jahre von Real Madrid ausgeliehen wurde und beim Wintercup erstmals wieder das Dortmunder Trikot überstreifte.

Frage: Herr Weidenfeller, wie bewerten Sie die Leistungen beim Wintercup?

Roman Weidenfeller: Für das erste Spiel nach der Rückkehr aus Spanien war es ganz ordentlich. Wir müssen aber noch etwas zulegen und bis zum Rückrundenstart an einigen Kleinigkeiten arbeiten.

Frage: Zum Beispiel?

Weidenfeller: Wir müssen unseren Plan besser durchziehen und zielstrebiger in unseren Aktionen sein. Wir müssen das Spiel einfach ruhig runterspielen.

Frage: Das Turnier hat gezeigt, dass vorne super kombiniert und gearbeitet wird, aber viele Chancen nicht genutzt wurden.

Weidenfeller: Genau das habe ich gerade angesprochen. Aber wir sind immer noch in der Vorbereitung. Da darf man noch nicht die tollsten Dinge erwarten. Wir haben immer noch eine Woche Zeit bis zum Start. Bis dahin werden wir topfit sein.

Frage: Nuri Sahin ist zurück, dem BVB ist der Transfercoup der Rückrunde gelungen. Wie ist die Stimmung in der Mannschaft? Herrscht Aufbruchstimmung?

Weidenfeller: Wir hatten schon in der Hinserie durchweg eine gute Stimmung, auch in der Vorbereitung auf die Rückrunde. Wir arbeiten stetig, wollen uns stetig verbessern. Wir haben eine junge Mannschaft. Wir sind alle klar bei der Sache und wollen ein Ziel verfolgen: Erfolg haben.

Frage: Wie hat die Mannschaft Nuri Sahin aufgenommen?

Weidenfeller: Sehr positiv. Eigentlich war er nie richtig weg. Wir hatten alle noch einen sehr engen Draht zu ihm. Wir haben uns sehr gefreut, dass er jetzt wieder zurück ist. Bei der Begrüßung war sicher auch ein Schmunzeln dabei.

Frage: Sebastian Kehl hat gesagt, dass er in der Rückrunde einen Titel holen möchte.

Weidenfeller: Wir haben ja jetzt schon den ersten geholt. Wahrscheinlich hat Sebastian den Wintercup gemeint. Danach feiern wir dann auch die nächsten Titel zusammen.

Frage: In der Winterpause hat der BVB Nägel mit Köpfen gemacht. Verträge mit wichtigen Spielern wurden verlängert. Man kann sich in der Rückrunde weitgehend auf den Sport konzentrieren. Wie wichtig ist das?

Weidenfeller: Wichtig ist, dass wir in der Rückrunde noch in allen Wettbewerben alle Möglichkeiten haben. Das ist die größte Kunst gewesen.

Frage: Mit welchem Gefühl gehen Sie in die Rückrunde?

Weidenfeller: Mit einem sehr positiven. Wir haben in der letzten Woche in Spanien sehr hart gearbeitet. Jetzt wollen wir uns in der kommenden Woche die nötige Frische zurückholen.

Aufgezeichnet von Tobias Gonscherowski
Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH