offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

25.11.2012 - 17:54 Uhr


"Die Spieler haben Charakter gezeigt"

Lucien Favre lobt den Charakter seiner Mannschaft nach dem Remis in Augsburg

Lucien Favre lobt den Charakter seiner Mannschaft nach dem Remis in Augsburg

München - bundesliga.de präsentiert die Reaktioenn der Trainer zu den Partien des 13. Spieltags.
FC Augsburg - Borussia Mönchengladbach 1:1

Trainer Markus Weinzierl (FC Augsburg): "Schade, dass wir die drei Punkte nicht nach Hause geholt haben. Wir wollten unbedingt gewinnen, gehen sogar in Führung, aber uns ist eben das zweiten Tor nicht gelungen. Dann muss man eben fehlerfrei bleiben, und das waren wir in der 85. Minuten eben nicht."

Trainer Lucien Favre (Borussia Mönchengladbach): "Wir haben ein unnötiges Tor kassiert. 20 Minuten waren wir nicht gut, in der zweiten Halbzeit haben wir alles probiert und einige Chancen gehabt. Es ist jedoch immer schwer nach einem Donnerstagspiel. Das soll keine Entschuldigung sein. Die Spieler haben jedoch Charakter gezeigt."


1899 Hoffenheim - Bayer Leverkusen 1:2

Trainer Markus Babbel (1899 Hoffenheim): "Wir müssen dahinkommen, dass sich die Jungs selbst belohnen. Wir waren nicht konsequent genug vor dem Tor und haben gravierende Fehler gemacht, die zu Gegentoren geführt haben. Die müssen wir abstellen. Die zweite Halbzeit war ein guter Anfang. Nur so können wir unten rauskommen."

Trainer Sascha Lewandowski (Bayer Leverkusen): "Insgesamt sind wir mit unserer gezeigten Leistung nicht zufrieden. Wir haben über weite Strecken nicht das gespielt, was wir wollten. Nach dem frühen 1:0 waren wir zu passiv. In der zweiten Halbzeit hat uns die Sicherheit gefehlt und wir sind unter Dauerdruck geraten. Wir müssen selbstkritisch sein und uns schnell verbessern."


SC Freiburg - VfB Stuttgart 3:0

Trainer Chistian Streich (SC Freiburg): "Wir haben gegen eine starke Auswärtsmannschaft gewonnen, die jedoch vor drei Tagen ein schweres Spiel in der Europa League hatte. Aber die Art und Weise, wie wir dieses Spiel gewonnen haben, ist eine große Freude für uns."

Trainer Bruno Labbadia (VfB Stuttgart): "Da sieht man wie die Bundesliga ist, man darf keinen Prozent runterfahren. Das kann man sich nicht erlauben, und das hat Freiburg heute ausgenutzt. Sicherlich hatten auch wir gute Chancen, aber da waren wir nicht konzentriert genug."


1. FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund 1:2

Trainer Thomas Tuchel (FSV Mainz 05): "Wir wollten mutig spielen, und es hat zu vielen Torchancen gereicht. Aber leider hat es nur zu einem Tor gereicht. Wir wollten die Zweikampfstatistik gewinnen, das haben wir nicht geschafft. Wir haben es in der zweiten Halbzeit versäumt, die Konter sauber zu Ende zu spielen. Mit unserer Leistung bin ich aber einverstanden."

Trainer Jürgen Klopp: "Das war ein unfassbar intensives Spiel. Nach Caligiuris Traumtor haben wir den Faden aufgenommen. Wir waren dann extrem griffig und sind richtig heißgelaufen. Wir haben ein richtig gutes Fußballspiel daraus gemacht. Das war ein Mentalitätsspiel, wir haben die Prüfung bestanden."


FC Bayern - Hannover 96 5:0

Trainer Jupp Heynckes (Bayern München): "Wir waren giftig und aggressiv und haben mit einer hohen Konzentration gespielt. Wir haben in beide Seiten gut umgeschaltet. Im Spitzenfußball muss man sich alles erarbeiten. Für Dante, Javi Martinez und Mario Gomez freut es mich ganz besonders."

Trainer Mirko Slomka (Hannover 96): "Bayern München war saustark. Wir haben viele individuelle Fehler gemacht. Die Bayern waren viel zu stark. Nach dem 0:1 hatten wir eine gute Phase, aber das 0:2 war dann ein Schock. Die Bayern sind eine Klasse für sich."


VfL Wolfsburg - Werder Bremen 1:1

Trainer Lorenz-Günther Köstner (VfL Wolfsburg): "Es war von beiden Seiten ein temporeiches Spiel. Ich bin stolz auf meine Mannschaft, dass sie sich zurückgekämpft hat. Kompliment auch an die Bremer, die mit viel Ruhe und Klasse aufgespielt hat."

Trainer Thomas Schaaf (Werder Bremen): "Der Platzverweis hat das Spiel deutlich beeinflusst, keine Frage. Es hat Unruhe in unser Spiel gebracht, dadurch ist auch das Tor gefallen. Für mich war der Platzverweis eine klare Fehlentscheidung. Ich war total auf das Spiel fixiert, aber ich weiß, dass sich viele drumherum Gedanken um andere Sachen gemacht haben."


FC Schalke 04 - Eintracht Frankfurt 1:1

Trainer Huub Stevens (Schalke 04): "Ich muss beiden Mannschaften für das gute Spiel ein Kompliment machen. Nach Mittwoch so ein Spiel abzuliefern, konnte man von meiner Mannschaft nicht unbedingt erwarten - ein großes Lob dafür. Diesen Weg müssen wir weitergehen."

Armin Veh (Eintracht Frankfurt): "In der ersten Halbzeit haben wir bis auf den Fehler beim Gegentor gut gespielt und sehr viele Chancen herausgespielt. Zur Halbzeit hätten wir führen müssen. Danach konnten wir unser Spiel nicht mehr ganz so entwickelt und hatten am Ende etwas Glück, dass Kevin Trapp den Punkt festgehalten hat."


SpVgg Greuther Fürth - 1. FC Nürnberg 0:0

Trainer Mike Büskens (SpVgg Greuther Fürth): "Wir haben die ein oder andere Torgelegenheit leider nicht mit der richtigen Konsequenz zu Ende gespielt. Wir müssen mit dem Punkt leben, hätten aber auch den Sieg verdient gehabt."

Trainer Dieter Hecking (1. FC Nürnberg): "Emotional, hektisch, wenig Fußball, zum Teil viel zu viel Provokation von beiden Seiten, kein gutes Fußballspiel, ein reines Kampfspiel, Rote Karte berechtigt, Punkt gewonnen - mehr kann ich aus diesem Spiel nicht mitnehmen. Der Punktgewinn ist verdient, weil wir auch wenig zugelassen haben."

Fortuna Düsseldorf - Hamburger SV 2:0

Norbert Meier (Fortuna Düsseldorf): "Ich habe eine sehr leidenschaftliche Fortuna gesehen, die das Spiel immer besser angenommen hat. Natürlich waren wir auch nicht fehlerfrei. Die Tore haben uns Auftrieb gegeben."

Thorsten Fink (Hamburger SV): "Wir haben viel zu pomadig gespielt. Wir müssen noch viel arbeiten. Was wir heute gezeigt haben, war viel zu wenig. 80 oder 90 Prozent reichen einfach nicht aus, um so einen Gegner zu schlagen."
Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH