offizielle Webseite

Bundesliga

25.01.2013 - 10:26 Uhr


"Das ist noch kein Fehlstart"

In der zweiten Runde des DFB-Pokals schaltete Tobias Levels (l.) mit Düsseldorf seinen ehemaligen Verein Mönchengladbach aus

Am 2. Spieltag langte es für den Aufsteiger zu einem torlosen Remis

Für die Fortuna hat der Rechtsverteidiger (l.) 15 Bundesliga-Partien absolviert

Düsseldorf - Der Rückrundenstart ging mit der 2:3-Heimniederlage gegen den FC Augsburg in die Hose. Jetzt brennt Fortuna Düsseldorf auf Wiedergutmachung beim Niederrhein-Derby bei Borussia Mönchengladbach. Im Interview mit bundesliga.de spricht Fortunas Außenverteidiger Tobias Levels, der viele Jahre für die "Fohlen" spielte, über den Rückschlag und das kommende Nachbarschaftsduell.
bundesliga.de: Herr Levels, die Fortuna hat den Rückrundenstart verpatzt und zum Auftakt daheim gegen den FC Augsburg verloren. Was ist schief gelaufen?

Tobias Levels: Wir haben zwei Tore kassiert, die im Fußball normalerweise sehr selten vorkommen. Aber sie passieren leider manchmal. Das war unnötig. Der Zeitpunkt der Tore kurz vor der Halbzeit war auch nicht wirklich förderlich. In der ersten Halbzeit waren wir bei eigenem Ballbesitz nicht gut im Spiel. Nach der Pause wollten wir noch einmal alles reinhauen und waren auch deutlich besser im Spiel. Dann fällt das 0:3, trotzdem kommen noch zurück und hätten fast noch das 3:3 geschafft. Es ist alles zusammengekommen. Man kann vieles analysieren. Aber Fußball bleibt ein Spiel, in dem Fehler vorkommen.

bundesliga.de: Inwieweit fürchten Sie, dass dieses Spiel ein "Stimmungstöter" sein könnte, nachdem die Fortuna eine tolle Hinrunde gespielt hatte? Außer Wolfsburg hätte ja auch die Konkurrenz zum Auftakt für Fortuna gespielt.

Levels: Wir haben jetzt ein Spiel verloren. Das ist noch kein Fehlstart. Wir hatten uns viel vorgenommen und hatten die große Chance, uns richtig abzusetzen. Das ist uns gegen Augsburg einfach nicht gelungen. Das muss man akzeptieren. Aber der Teamspirit in der Mannschaft ist so gut, dass ich mir keine Sorgen mache. Wir bereiten uns jetzt frischen Mutes auf das Spiel gegen Mönchengladbach vor.

bundesliga.de: Hat sich die Mannschaft nach den 21 Punkten der Vorrunde zu sicher gefühlt und gegen Augsburg das letzte Risiko gescheut, weil man mit einem Remis den Gegner zumindest auf Distanz gehalten hätte?

Levels: Nein, dafür haben wir die Charaktere nicht.

bundesliga.de: Sie haben wieder in der Startelf gestanden, nachdem Sie zum Ende der Hinrunde nach einer Verletzung Ihren Stammplatz an Leon Balogun verloren hatten. Wie beurteilen Sie diesen Zweikampf?

Levels: Wir haben einen großen Kader und verschiedene Leute, die auf verschiedenen Positionen spielen können. Ich bin jetzt schon lange genug dabei und konzentriere mich auf mich. Ich versuche, meine Leistung zu bringen, mich zu empfehlen und dem Trainer etwas anzubieten. Wer dann spielt, entscheidet dann der Trainer.

bundesliga.de: Die Fortuna hat in der Winterpause vier neue Spieler verpflichtet, der Japaner Omae gab sein Debüt und hat das Spiel der Fortuna belebt. Wie stark schätzen Sie ihn ein?

Levels: Das ist ein guter Fußballer. Das sieht man schon im Training. Er wird unser Spiel sicher bereichern.

bundesliga.de: Sie haben das nächste Spiel bereits angesprochen. Fortuna muss im Niederrhein-Derby nach Mönchengladbach, zu dem Verein, bei dem Sie groß geworden sind. Inwieweit ist es noch ein besonderes Spiel für Sie?

Levels: Generell ist der Abstand zu meiner Gladbacher Zeit groß. Aber es wird das erste Mal sein, dass ich im Borussia-Park in einem anderen Trikot auflaufen werde. Deswegen ist es schon noch etwas Besonderes für mich.

bundesliga.de: Wie richtungsweisend ist die Partie?

Levels: Die Richtung geben wir vor. Das wird nicht durch ein Spiel wie gegen Augsburg umgeworfen. Die Mannschaft hat eine gute Moral. Das hat man auch im letzten Spiel gesehen. Das war das Positivste, was man aus dem Spiel ziehen konnte. Wir machen auch bei einem 0:3 immer weiter, rennen an, versuchen alles. Das kostet viel Energie, ist aber eine unheimlich positive Eigenschaft der Mannschaft.

Das Gespräch führte Tobias Gonscherowski
Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH