offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

25.06.2013 - 20:31 Uhr


"Azzurino" Donati: Der nächste Carvajal?

Giulio Donati - hier im Einsatz für die italienische U21-Nationalmannschaft - soll bei Bayer 04 Leverkusen die Lücke auf der Rechtsverteidigerposition schließen, die der zu Real Madrid abgewanderte Daniel Carvajal zurückgelassen hat

Der 23 Jahre alte Defensivspezialist (l.) wechselt von Inter Mailand zur "Werkself", war zuletzt aber an den italienischen Zweitligisten US Grosseto ausgeliehen

In der Saison 2010/2011 sammelte Donati (l.) - wie hier im Spiel gegen Sampdoria Genua - Erfahrung in der Serie A

München - Nachdem der Wechsel von Daniel Carvajal zurück zu Real Madrid feststand, war Bayer 04 Leverkusen auf der Suche nach einem neuen Rechtsverteidiger. Jetzt sind die Verantwortlichen auf dem Transfermarkt fündig geworden: Der Italiener Giulio Donati soll die vom Spanier hinterlassene Lücke schließen.
Wie schon in der Vorsaison mit Daniel Carvajal setzt die "Werkself" auf der Position des Rechtsverteidigers mit Donati erneut auf einen jungen, entwicklungsfähigen Spieler aus dem Ausland. Doch der Neuzugang tritt bei Bayer ein schweres Erbe an: Trotz seiner erst 20 Jahre absolvierte Carvajal in der abgelaufenen Bundesligasaison 32 Spiele für die Leverkusener, verlieh der Mannschaft durch sein bissiges Zweikampfverhalten viel Stabilität und war offensiv stets ein Gefahrenherd. Sieben Torvorlagen sprechen hierbei eine deutliche Sprache. Nicht umsonst wurde er also von den "Königlichen" in die spanische Hauptstadt zurückgelotst.

Wandervogel in jungen Jahren



Donati stand zuletzt zwar beim italienischen Spitzenclub Inter Mailand unter Vertrag, zeigte sein Talent bisher aber meist nur in der Serie B. Vergangene Saison war der Youngster, der bei der U21-Europameisterschaft in Israel in allen fünf Spielen für die Azzurini auf dem Platz stand, an US Grosseto ausgeliehen, im Jahr zuvor an den AC Padova. Für den FC Internazionale kam er in der Serie A kein einziges Mal zum Einsatz, durfte aber bei US Lecce, wohin er in der Saison 2010/2011 ausgeliehen war, 14 Mal italienische Erstligaluft schnuppern.

Ob der neue Mann seinen Vorgänger adäquat ersetzen kann und bei Bayer zum Stammspieler avanciert, lässt sich freilich schwer voraussagen. Fakt ist aber, dass es der Leverkusener Scouting-Abteilung - wie auch im Fall Carvajal - schon das ein oder andere Mal gelungen ist, auf dem Transfermarkt einen "scheinbaren" Glücksgriff zu landen. "Unsere Scouts beobachten Giulio Donati bereits seit gut zwei Jahren sehr intensiv. Er besitzt defensiv eine hervorragende Qualität. Wir sind überzeugt, dass er die Position des Rechtsverteidigers gut ausfüllen wird", erklärt Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser.

Völler: "Er wird uns viel Freude bereiten"



Auch Sportdirektor Rudi Völler ist von dem Neuzugang überzeugt: "Mit Giulio Donati haben wir einen Spieler mit besonderem Entwicklungspotenzial unter Vertrag genommen. Er ist Stammspieler in der italienischen U21, hat in der italienischen Serie B viel Spielpraxis gesammelt und uns nicht erst durch seine guten Leistungen bei der EM in Israel überzeugt. Giulio wird uns in Zukunft noch viel Freude bereiten."

Verbesserungsbedarf gibt es beim Italiener - vor allem im Vergleich mit Carvajal - vermutlich besonders im Spiel nach vorne: Bei seinen insgesamt 69 Einsätzen in Serie A und B gelang dem in der nördlichen Toskana geborenen Donati kein einziger Treffer. Seine vier Torvorlagen lassen ebenfalls kein Offensivfeuerwerk erwarten.

Große Vorfreude beim Neuzugang



Obwohl der 23 Jahre alte Donati in große Fußstapfen tritt, hat er allemal die Chance, bei seinem neuen Arbeitgeber zum Stammspieler zu avancieren und der Mannschaft wie sein Vorgänger weiterzuhelfen. Italienische Spieler sind traditionell dafür bekannt, zunächst einmal defensiv zu denken und taktisch gut geschult zu sein. Zudem hat er mit seinem jungen Alter seine besten Jahre als Fußballer wohl noch vor sich.

Der Neuzugang selbst fiebert seinem Engagement bei der "Werkself" entgegen und nimmt die ihm bevorstehende Aufgabe gerne an: "Ich freue mich sehr auf die Bundesliga, und dass ich mit Leverkusen in dieser Saison in der Champions League dabei sein darf, ist für mich natürlich eine ganz besondere Herausforderung. Ich werde alles geben, um mit Bayer 04 die angestrebten Ziele zu erreichen."

Sebastian Dirschl
Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH