offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

05.07.2010 - 12:13 Uhr


Supercup 1990: Bayern überrollt den FCK

Klaus Augenthaler führt seine Mannschaft auf das Spielfeld

Klaus Augenthaler führt seine Mannschaft auf das Spielfeld

Die Bundesliga ächzt unter der Vorherrschaft des FC Bayern. Mit der fünften Meisterschaft innerhalb der letzten sechs Jahre demonstrierten die Münchener eindrucksvoll ihre Ausnahmestellung in Deutschland. Problemlos konnten die Schützlinge von Trainer Jupp Heynckes den Titel verteidigen und den Dauerrivalen 1. FC Köln um sechs Punkte (nach der 2-Punkte-Regel) distanzieren.
Nach der gewonnen Meisterschaft ging für ein Gros der Truppe der Siegeszug bei der Weltmeisterschaft in Italien weiter. Sechs Bayern-Spieler (Aumann, Augenthaler, Kohler, Pflügler, Reuter und Thon) wurden 1990 Weltmeister. Fünf von ihnen bot Heynckes auch beim Supercup auf.

Bayern überragend

Und die Bayern zeigten auch keinerlei Anzeichen davon, dass ihr Erfolgshunger gestillt wäre. Dafür sollte auch die Blutauffrischung mit den Neuzugängen wie Stefan Effenberg oder Brian Laudrup sorgen, die aus dem Rheinland aus Mönchengladbach bzw. Uerdingen an die Isar gelotst wurden.

Beim Supercup trafen die Bayern auf den 1. FC Kaiserslautern, der unter dem als Retter geholten Karl-Heinz Feldkamp nicht nur dem Abstieg entrann, sondern sich auch noch überraschend den Pokal sicherte, den ersten Pokalsieg überhaupt und dem ersten Titel der Pfälzer seit der Meisterschaft im Jahre 1953.

Kaiserslautern lässt FCB hinter sich

Doch gegen die Bayern war der FCK beim Supercup hoffnungslos unterlegen. Die Münchener überrollten ihren Gegner und machten kurzen Prozess. Nach 19 Minuten hatten Stefan Reuter und Jürgen Kohler ein 2:0 herausgeschossen, noch vor dem Seitenwechsel erhöhten Manfred Bender und Thomas Strunz auf 4:0. Danach schalteten die Bayern ein paar Gänge zurück und gestatteten den "roten Teufeln" noch das Ehrentor durch Stefan Kuntz.

Die 27.000 Zuschauer im Karlsruher Wildparstadion waren sich sicher, dass sie den kommenden Meister gesehen haben. Das haben sie auch. Doch nicht die Bayern gewannen das Championat 1991, sondern völlig überraschend der 1. FC Kaiserlautern. Und das, obwohl der Rekordmeister den FCK am 5. Spieltag erneut auseinandernahm, diesmal mit 4:0. Doch nach einem 2:1-Erfolg im "Rückspiel" am 22. Spieltag übernahmen die Pfälzer die Tabellenführung, die sie nicht mehr abgeben sollten.

Tobias Gonscherowski

FC Bayern München - 1. FC Kaiserslautern 4:1 (4:0)

Bayern: Aumann - Augenthaler - Grahammer, Kohler, Pflügler - Reuter, Strunz, Bender (68. Sternkopf), Effenberg - Laudrup (74. Wohlfarth), Mihajlovic. Trainer: Heynckes

Kaiserslautern: Ehrmann - Stumpf (30. Roos) - Kadlec, Lutz - Scherr (56. Hoffmann), Dooley, Ernst, Schupp, Kranz - Hotic, Kuntz. Trainer: Feldkamp

Tore: 1:0 Reuter (6.), 2:0 Kohler (19.), 3:0 Bender (28.), 4:0 Strunz (45.), 4:1 Kuntz (62.)

Zuschauer: 27.000 in Karlsruhe

Schiedsrichter: Weber (Essen)
Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH