Bundesliga

14.02.2016 - 18:41 Uhr


10 Dinge, die Sie über den 21. Spieltag wissen müssen

Julian Baumgartlinger erlebt Ungewohntes, Aubameyang trägt Ungewöhnliches und an Julian Nagelsmann muss man sich noch gewöhnen

Köln - Alles neu macht der... 21. Spieltag. Nicht ganz alles, aber dass Julian Baumgartlinger Tore schießt, ist ebenso neu, wie Pierre-Emerick Aubameyang im Vogel-Outfit auf der Tribüne zu sehen: Diese 10 Dinge sollten Sie über den 21. Spieltag der Saison 2015/16 wissen.

1) Der Spieltag der Premieren

Es ging mit drei Stück am Freitagabend los und es zog sich durch den Spieltag: Torpremieren in der Bundesliga. Beim Spiel des 1. FSV Mainz 05 gegen den FC Schalke 04 (zum Spielbericht) wurden gleich alle drei Tore von Spielern erzielt, die noch nie zuvor in der Bundesliga getroffen hatten. Die ersten beiden Treffer am Samstag führten dies dann fort und im Laufe des Samstags erhöhte sich die Zahl auf insgesamt sieben Spieler, die ihr erstes Bundesliga-Tor bejubeln konnten: Gaetan Bussmann, Younes Belhanda, André Kramaric, Papy Djilobodji, Geoffroy Serey Dié, Dominique Heintz und Julian Baumgartlinger.

Die Zahlen des 21. Spieltags

2) Baumgartlinger überrascht alle

A Propos Julian Baumgartlinger. Der Kapitän des 1. FSV Mainz 05 brauchte von allen Genannten am längsten für sein erstes Bundesliga-Tor. Nach 112 Spielen brachte der Lockenkopf den Ball zum ersten Mal im Netz unter - mit eben diesem Lockenkopf. Trainer Martin Schmidt verlor an der Seitenlinie beinahe die Fassung angesichts dieses unerwarteten Ereignisses. Und Manager Christian Heidel sagte: "Ich hätte mir im Traum nicht vorstellen können, dass Julian ein Tor schießen kann" (Die Stimmen zum Spiel). Warum es so lange gedauert hat, weiß der Torschütze am Besten: "Ich habe dort eigentlich nichts verloren", sagte "Baumi".

Der Spielbericht zu 1. FSV Mainz 05 - FC Schalke 04

3) Standesgemäße Geburtstagsfete

Der 1. FC Köln wurde am 13. Februar 1948 aus der Taufe gehoben. Am 68. Geburtstag stand am Samstagabend das Topspiel gegen Eintracht Frankfurt auf dem Programm. Die Uhrzeit war bislang nicht die erfolgreichste für den FC, doch dieses Mal sollten die Geißböcke doppelten Grund zu feiern haben. Nach einem 0:1-Rückstand drehten Yannick Gerhardt, Dominique Heintz und Anthony Modeste die Partie in einen 3:1-Geburstagssieg.

Spielbericht zum Spiel 1. FC Köln - Eintracht Frankfurt

4) Auba zieht die Blicke auf sich

Ist es ein Vogel? Ist es eine Figur aus der Sesamstrasse? nein, es ist Pierre-Emerick Aubameyang, der sich in einem weißen Feder-Outfit auf der Tribüne des Dortmudner Signal-Induna-Parks zeigte. Der Angreifer von Borussia Dortmund war verletzt, so war schon vor der Partie gegen Hannover 96 (zum Spielbericht) klar, dass es das erste BVB-Heimspiel ohne Auba-Treffer geben würde. Statt wie sonst immer auf dem Platz, machte er nun eben auf den Rängen auf sich aufmerksam.

Die Social-Media-Reaktionen auf Aubameyangs "Bibomeyang"-Outfit

5) #GetWellSoonHolger

Er ist wahrscheinlich der größte Pechvogel der Bundesliga. Kaum von einem Muskelriss im Oberschenkel genesen und langsam wieder auf dem Weg zu alter Stärke, verletzte sich Holger Badstuber vom FC Bayern München im Training erneut schwer. Vor der Partie gegen den FC Augsburg brach sich der Verteidiger das Sprunggelenk. Das bedeutet eine erneute Pause von drei Monaten für Badstuber. Bundesliga.de wünscht eine gute und schnelle Genesung!

Stars und Bundesliga-Clubs wünschen Holger Badstuber alles Gute

6) Es gibt nur einen: Lewandowski

Und das ist auch gut so. Zumindest für den FC Bayern München. Robert Lewandowski schnürte im Spiel gegen den FC Augsburg (zum Spielbericht) zum dritten Mal in diesem Jahr einen Doppelpack für den Tabellenführer. Damit erzielte Lewandowski sechs Bundesliga-Tore im Jahr 2016 - und damit bis auf eines alle der Bayern an diesen vier Spieltagen. Damit ist er in der Torjägerliste an Pierre-Emerick Aubameyang vorbeigezogen und führt dort nun mit 21 Treffern. Zudem ist er einsame Ligaspitze, was Tore im Jahr 2016 angeht. Das ist allerdings nicht wirklich überraschend.

Zu den Topdaten des Spiels FC Augsburg - FC Bayern München

7) Das heißeste Team der Liga

Klickt man bei der Bundesliga-Tabelle auf den Reiter "Form" lacht einem der VfB Stuttgart als Tabellenführer der letzten fünf Spiele entgegen. Fünf Siege holten die Schwaben aus diesen Partien. Auch gegen Hertha BSC (zum Spielbericht) konnten die Stuttgarter wieder einen Dreier einfahren. In der Rückrunde schlug das Team von Jürgen Kramny nun alle vier Gegner, gegen die zu Saisonbeginn noch verloren wurde.

Was den VfB Stuttgart in der Rückrunde so stark macht

8) Dortmund kann auch effektiv

Eine weitere Neuheit gibt es bei den Spielen von Borussia Dortmund zu sehen. Im Gegensatz zu manchen Partien in der Hinrunde, gewinnt der BVB nun auch die Spiele, in denen es nicht so rund läuft. "In der Vergangenheit hätten wir solche Spiele wohl nicht gewonnen", sagt Marco Reus im Interview. Dabei erzielte Henrikh Mkhitaryan mit einem Distanzschuss das Tor des Tages - übrigens auch ein Novum der aktuellen Saison. Bisher hatte Dortmund nur von innerhalb des Sechzehners getroffen (zu den Topdaten des Spiels).

Analyse: Was Borussia Dortmund so effektiv macht

9) Abgeklärter Youngster

Es war ein Beben, das letzte Woche durch die Bundesliga ging. Der "Knurrer" Huub Stevens gab sein Amt als Cheftrainer bei der TSG 1899 Hoffenheim aus gesundheitlichen Gründen auf. Nachfolger von Stevens ist nun Julian Nagelsmann - der jüngste Cheftrainer der Bundesliga-Geschichte. Mit 28 Jahren coachte er sein erstes Spiel, holte mit einigen Veränderungen bei Personal undTaktik einen Punkt in Bremen (zum Spielbericht) und präsentierte sich erstaunlich abgebrüht.

Bericht: Julian Nagelsmann bei seinem ersten Spiel als Bundesliga-Trainer

10) Rudnevs im Recall

Letzte Woche stellte sich noch die Frage, welchen seiner zwölf Angreifer Bruno Labbadia bevorzugt. "Bruno sucht den Stürmerstar" zeigte in der Partie gegen Borussia Mönchengladbach nun erste Erfolge. Artjoms Rudnevs lieferte eine Top-Performance ab. Der Lette war enorm fleißig und traf zur wichtigen 2:1-Führung der Hamburger. Josip Drmic, ein weiterer der zwölf Kandidaten, zeigte ebenfalls eine ansprechende Leistung und kann sich berechtigte Hoffnungen machen, auch beim nächsten Auftritt bei Eintracht Frankfurt wieder mit dabei zu sein.

Zum Spielbericht der Partie Hamburger SV - Borussia Mönchengladbach

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH