Bundesliga

14.05.2017 - 20:05 Uhr


Köln ist bereit für den letzten Schritt nach Europa

Der 1. FC Köln steht vor dem letzten Spieltag mit 46 Punkten auf dem 7. Platz

Leverkusen - Der 1. FC Köln gehört nach dem 2:2-Unentschieden im Rheinderby bei Bayer 04 Leverkusen zu den ganz heißen Kandidaten auf Europa. Am letzten Spieltag bekommt der Effzeh nun sein Endspiel. Mit einem Sieg gegen den 1. FSV Mainz 05 und gleichzeitiger Schützenhilfe von Bayern München wäre das Comeback der Domstädter auf internationaler Bühne perfekt.

>>> Hol dir jetzt die offizielle Bundesliga App!

Zwei Wochen nach dem schmeichelhaften torlosen Remis bei Borussia Dortmund holte die Elf von Peter Stöger das nächste eher glückliche Unentschieden bei einem diesjährigen Champions-League-Teilnehmer. Beim Nachbarschaftsduell in Leverkusen waren die Gastgeber in fast allen Belangen deutlich überlegen. 27:7 Torschüsse und 61 Prozent Ballbesitz verzeichnete die Werkself.

>>> Alle Infos zu #B04KOE im Matchcenter

Doch in Sachen Effizienz war der FC deutlich besser. Aus drei Chancen machten die Kölner zwei Tore. "Das ist auch eine Qualität", meinte Marco Höger. Milos Jojic traf mit einem abgefälschten Schuss vor der Pause, Lukas Klünter nach einem herrlichen Solo über das halbe Spielfeld kurz nach dem Seitenwechsel. Die Kölner führten 2:0 und wussten eigentlich nicht so recht warum.

>>> Top-Fakten: Klünter sorgt für zwei Premieren

Kießling treibt Horn zu Bestleistung

"Es war fast schon ein Wunder, dass wir mit einer 1:0-Führung in die Pause gegangen sind. Die zweite Halbzeit ist dann auch optimal losgegangen", staunte der überragende FC-Keeper Timo Horn, der im ersten Durchgang mehrer hundertprozentige Chancen der Gastgeber vereitelte und sich zudem über die volle Spielzeit ein spannendes Privatduell mit Leverkusens Sturmikone Stefan Kießling lieferte.

>>> Hast Du Timo Horn im Fantasy-Manager?

Horn war extrem motiviert ins Spiel gegangen, hatte doch Kießling mit einer unbedachten Äußerung im Vorfeld des Derbys die Stimmung angeheizt. "Sein Spruch hat mich als Kölner getroffen", sagte Horn nach dem Spiel mit einem Augenzwinkern. "Er hat mich aber auch als Torwart gepusht. Dann ist man doppelt motiviert und möchte möglichst alles verhindern."

Wie die Partie insgesamt endete auch das Duell Kießling gegen Horn unentschieden, denn der Torjäger köpfte nach einer Stunde das Leverkusener Anschlusstor. "Er hat ein überragendes Spiel gemacht und seinen Worten auch Taten folgen lassen", sagte Horn anerkennend. Für Leverkusen bedeutete die Punkteteilung den Klassenerhalt, den Kölnern beschert sie nun das große Saisonfinale um die Europa League.

6. Platz ist greifbar

Am kommenden Samstag empfängt der FC den 1. FSV Mainz 05, der sich mit einem furiosen 4:2-Erfolg über Eintracht Frankfurt den Klassenerhalt so gut wie sicherte. Ansonsten aber spielten die Rheinhessen keine gute Rückrunde. Und in Köln haben sie in der Bundesliga auch noch nie gewonnen. Vieles spricht also für die Mannschaft von Peter Stöger. Mit einem Sieg gegen Mainz ist Platz 7 gesichert.

Rückblick aufs letzte Heimspiel gegen Bremen

>>> Jetzt im Tabellenrechner den 34. Spieltag tippen!

Unter normalen Umständen reicht er auch für Rang 6 und damit zur direkten Qualifikation zur Europa League. Denn im Falle eines Kölner Dreiers müsste der SC Freiburg am letzten Spieltag beim Deutschen Meister gewinnen, um seinerseits Platz 6 zu verteidigen. Dass Bayern München ausgerechnet am Tag der Schalenübergabe und beim letzten Spiel seines langjährigen Kapitäns Philipp Lahm seinen Heimnimbus verliert und gegen Freiburg leer ausgeht, kann sich in Köln niemand vorstellen. Deshalb war der Punktgewinn in Leverkusen so wichtig.

Mit den Fans den Traum verwirklichen

"Mehr war auch nicht drin", erkannte Horn richtig. So sah es auch Teamkollege Dominique Heintz, der sagte: "Der Punkt kann sehr wertvoll sein. Ein 2:2 in Leverkusen ist gut." Vergolden können die Rheinländer den Zähler nun mit einem Dreier gegen Mainz 05 im ausverkauften RheinEnergieStadion am kommenden Samstag vor den heimischen Fans.

"Was wir heute beim Auswärtsspiel an Unterstützung erlebt haben, war eine gute Kostprobe von dem, was nächste Woche los sein wird", frohlockte bereits Höger. Auf den Support seiner Anhänger kann sich der FC verlassen. Denn schließlich wollen am nächsten Samstag Spieler wie Fans alle gemeinsam den größten Erfolg seit 25 Jahren feiern. Es ist angerichtet.

Aus Leverkusen berichtet Tobias Gonscherowski

Weitere Artikel
Die Bundesliga APP
Service

© 2017 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH