Spieltag & Spielplan

Bundesliga

30.03.2014 - 19:30 Uhr


Prödl wird zum Goalgetter

Sebastian Prödl erzielt in der 90. Minute das entscheidende 2:1

Sebastian Prödl traf erstmals in der Bundesliga in zwei aufeinanderfolgenden Spielen, er war schon am Dienstag gegen Wolfsburg erfolgreich gewesen. Die Topdaten zum Spiel.

  • Bremen gewann zum zweiten Mal in dieser Saison nach einem Rückstand, erneut war Hannover das Opfer (wie in der Hinrunde beim 3:2).

  • Hannover kassierte im dritten Spiel der englischen Woche die dritte Niederlage und muss im Kampf um den Klassenerhalt jetzt noch einmal richtig zittern.

  • Bremen hat nach dem Sieg in Hannover 32 Punkte auf dem Konto, das hätte in den letzten beiden Spielzeiten jeweils zum direkten Klassenerhalt gereicht; die acht Saisonsiege von Werder sind jetzt schon so viele wie 2012/13.

  • Hannover verlor jetzt bereits 15 Mal - seit dem Wiederaufstieg 2002 kassierten die Niedersachsen nur einmal in einer kompletten Saison mehr Niederlagen (2009/10 waren es 19).

  • Kein unverdienter Sieg: Bremen brachte doppelt so viele Torschüsse aufs gegnerische Tor (acht) wie Hannover (vier).

  • Hannover kam erst in der 31. Minute erstmals zum Abschluss.

  • In seinen letzten sechs Spielen gegen Bremen erzielte Szabolcs Huszti fünf Tore, auch in der Hinrunde hatte er 96 gegen Werder mit 1:0 in Führung gebracht.

  • Hannover kassierte beim 1:2 das elfte Kopfball-Gegentor der Saison, nur Hoffenheim musste mehr hinnehmen.

  • Kapitän Lars Stindl war ein Vorbild an Einsatzfreude, bestritt die meisten Zweikämpfe der Partie (47), wurde am häufigsten gefoult (fünfmal) und beging selbst die meisten Fouls (sechs).

#BLFantasy
#BLTippspiel
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH