offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

24. Spieltag

08.03.2014 | 15:30 Uhr

h96.png b04.png
  • Hannover 96
  • 1 : 1
    1 : 1
  • Bayer 04 Leverkusen

09.03.2014 - 11:03 Uhr


Bernd Leno: "Wir spüren den Druck von hinten"

Bernd Leno parierte gegen Szabolcs Huszti bereits den fünften Elfmeter in der laufenden Saison

Der Bayer-Keeper entschärfte sogar die letzten vier Strafstöße gegen Leverkusen

Gonzalo Castro (r.) erzielte beim 1:1 in Hannover den Führungstreffer für Bayer

Hannover - Eine Negativ-Serie von fünf Pflichtspiel-Niederlagen in Folge hatte Bayer Leverkusen vor dem 1:1 in Hannover hingelegt. Bei jeder Pleite war der Champions-League-Achtelfinalist in Rückstand geraten. Dasselbe Schicksal drohte der Werkself an der Leine bereits nach etwa drei Minuten als Schiedsrichter Felix Zwayer nach Foul von Roberto Hilbert an Christian Schulz auf Strafstoß entschied.

Doch Bernd Leno parierte den Schuss von Szabolcs Huszti, der ihn beim 3:2-Erfolg der 96er in der Vorsaison gleich zweimal vom Punkt überwunden hatte. Damit parierte der Bayer-Keeper bereits den fünften Strafstoß in dieser Saison, davon die letzten vier in Folge. Eine längere Serie hat in über 50 Jahren Bundesliga kein Torwart geschafft.

Zum Rekord von Thomas Zander mit sechs gehaltenen Elfern in der Spielzeit 1978/79 fehlt dem 22-Jährigen noch eine Parade. Mit acht von 17 gehaltenen Strafstößen (47 Prozent) hat der Ex-Stuttgarter bereits jetzt die beste Quote aller Bundesliga-Torhüter, die in ihrer Karriere mindestens elf Mal einem Strafstoßschützen gegenüberstanden. Doch auf Rekorde legt Leno keinen Wert. "Wir kriegen zu viele Elfer gegen uns. Ich würde mir wünschen, dass die Mannschaft weniger zulässt", so der Keeper nach dem Spiel.

bundesliga.de: Herr Leno, Sie haben bereits den fünften Elfmeter in der aktuellen Saison gehalten. Was ist ihr Geheimnis?

Bernd Leno: Da gibt es kein Geheimnis. Entscheidend ist, dass ich erst spät reagiere, um dem Schützen keine Seite anzubieten.

bundesliga.de: Haben Sie sich erinnert, wohin Huszti in der vergangenen Saison gezielt hat, als er zwei Elfmeter gegen Sie verwandelte?

Leno: Nein. Man kann doch nicht davon ausgehen, dass er immer in die gleiche Ecke schießt.

bundesliga.de: Also haben Sie kein Archiv zu Hause, in dem notiert ist, wo welcher Schütze wo hinschießt.

Leno (lacht): Nein. Beim Elfmeter braucht man einfach auch Glück.

bundesliga.de: Es fehlt noch ein gehaltener Elfmeter zum Bundesliga-Rekord von sechs gehaltenenen Elfmetern in einer Spielzeit. (Thomas Zander 1978/79; die Red.). Wollen Sie den Rekord einstellen?

Leno: Wir kriegen zu viele Elfer gegen uns. Ich würde mir wünschen, dass die Mannschaft weniger zulässt.

bundesliga.de: Nach fünf Niederlagen mal wieder ein Punkt. Sind Sie zufrieden mit dem 1:1?

Leno: Es war kein gutes Spiel von uns. da müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein.

bundesliga.de: Wie wichtig ist es, dass Bayer dank dieses Remis vor Schalke bleibt?

Leno: Wie hat Schalke gespielt?

bundesliga.de: 4:0 gewonnen.

Leno: Dann sind wir nur noch dank des Torverhältnisses vor Schalke. Das ist wichtig für die Moral. Wir spüren natürlich den Druck von hinten. Wir müssen dringend anfangen, wieder zu punkten. Dafür müssen wir hart arbeiten.

bundesliga.de: Wird nicht leicht. Bayer steht vor einer schweren Woche (in der Champions League bei Paris St. Germain und dann beim FC Bayern; die Red.)?

Leno: In der Champions League sind wir draußen. Wir wollen uns in Paris aber nicht abschlachten lassen. Und München hat den großen Vorteil, dass niemand was von uns erwartet.

bundesliga.de: Was machen Sie im Juni/Juli?

Leno: Urlaub.

bundesliga.de: Also nicht zur WM?

Leno: Natürlich hoffe ich, noch auf den WM-Zug aufzuspringen. Das wäre eine tolle Sache.

Aus Hannover berichtet Jürgen Blöhs

Twitter

Tabelle
Tippspiel
Tabellenrechner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH