offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

23. Spieltag

01.03.2014 | 15:30 Uhr

fca.png h96.png
  • FC Augsburg
  • 1 : 1
    0 : 1
  • Hannover 96

03.03.2014 - 12:20 Uhr


Überragender Zieler will "Positives mitnehmen"

Ron-Robert Zieler (r.) zeigte in der zweiten Halbzeit gegen den FC Augsburg einige gute Paraden und sicherte Hannover dadurch den Punktgewinn (© Imago)

Der Keeper ist jedoch für das DFB-Testspiel am Mittwoch gegen Chile nicht nominiert

Augsburgs Ragnar Klavan (l.) glich den Führungstreffer von Mame Diouf (r.) aus. Ein gerechtes Remis, wie 96-Coach Tayfun Korkut findet

Augsburg - Ein bisschen was geht immer. Zumindest in Augsburg. Von den bisherigen sechs Duellen mit dem FCA in der Bundesliga hat Hannover 96 keines verloren. Drei Siege und zwei Unentschieden lautete die Bilanz. Das 1:1 der Niedersachen am Samstag in der SGL-Arena war die dritte Punkteteilung zwischen den Teams (zum Spielbericht).

Ein Ergebnis, in dem sich die Kräfteverhältnisse exakt widerspiegeln? "Wenn man sich beide Halbzeiten anschaut, dann muss man klar sagen, dass es gerecht ist”, befand Gäste-Trainer Tayfun Korkut hinterher.

Korkut hadert mit Chancenverwertung

Im ersten Durchgang hätte seine Mannschaft die Partie für sich entscheiden können angesichts der Chancen, die sich ihr vor und nach der 1:0-Führung durch Mame Diouf (21.) boten. "Wenn wir das zweite und das dritte machen", fuhr der Chefcoach fort, "wären wir höchstwahrscheinlich nicht in die Problematik gekommen, die wir dann vor allem in der Anfangsphase nach dem Gegentor hatten." Doch nahmen - jeweils frei vor FCA-Keeper Alex Manninger - Artjoms Rudnevs (20.), Diouf (34.) und Lars Stindl (37.) nicht so Maß, dass sich etwas Zählbares ergeben hätte.

Die von Korkut angesprochene Problematik im Anschluss an den Ausgleich durch Ragnar Klavans Kopfball (55.) resultierten aus den Angriffswellen, die fortan permanent auf das 96-Gehäuse zurollten. "Da hatten wir einen überragenden Torhüter, der nicht umsonst Nationalspieler ist", sang der Trainer das Hohelied auf Ron-Robert Zieler.

Zieler: "Mit Löw abgesprochen"

Auf den 25-jährigen Fangkünstler, der unter anderem Top-Möglichkeiten von Tobias Werner (49.) und Andre Hahn (54.) zunichte machte, prasselte von allen Seiten Lob hernieder. Auch FCA-Coach Markus Weinzierl verabreichte dem Keeper verbale Streicheleinheiten und mutmaßte, dass Zieler offenbar "die Augsburger Luft gut bekommt".

Zur Erinnerung: Schon in der vergangenen Saison hatte der 96-Schlussmann an gleicher Stelle eine Gala abgeliefert und den seinerzeit mit 0:2 unterlegenen Gastgeber in die Verzweiflung getrieben.

Im Gegensatz zum erstmals nominierten Augsburger Hahn, fehlt Zieler im Aufgebot für das Test-Länderspiel gegen Chile am Mittwoch in Stuttgart. Manuel Neuer (FC Bayern München) und Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund) bilden das Torhüter-Duo, auf das Jogi Löw setzt. "Es ist mit dem Bundestrainer abgesprochen, dass ich diesmal nicht dabei bin", kommentierte Hannovers Goalie seine Nicht-Berücksichtigung.

Hannover weiterhin schwächstes Auswärtsteam

Dennoch darf er auf die Teilnahme an der WM in Brasilien hoffen. Die in Augsburg gebotene Vorstellung jedenfalls war ein eindrucksvolles Bewerbungsschreiben, das auch Hansi Flick zur Kenntnis genommen hat. Der Löw-Assistent war am Samstag aufmerksamer Beobachter der Partie in der SGL-Arena.

Hannover, trotz des 1:1 beim FCA mit nunmehr vier Zählern nach wie vor schwächstes Auswärtsteam der Liga, sieht der Torhüter auf dem richtigen Weg. "In der Hinrunde", sagte Zieler nach getaner (Schwerst-)Arbeit, "hätten wir so ein Spiel vermutlich verloren. Heute haben wir auswärts den einen Punkt über die Zeit gerettet, und das Positive müssen wir mitnehmen."

Aus Augsburg berichtet Reinhart Kruse

Twitter

Tabelle
Tippspiel
Tabellenrechner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH