Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Indem Sie "OK" anklicken ohne Ihre Cookie Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung Cookies zu verwenden. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien, sofern Sie weitere Informationen wünschen. OK
Spieltag & Spielplan

Bundesliga

22.02.2014 - 18:00 Uhr


Elfer-Rekord in Nürnberg

Raphael Schäfer hielt gegen Braunschweig zwei Elfmeter

Nach der sieglosen Hinrunde feierte Nürnberg im fünften Spiel 2014 bereits den vierten Sieg - nur vor sieben Jahren in der Saison 2006/07 gewann der "Club" ebenfalls vier der ersten fünf Rückrundenspiele. Drei Elfmeter wurden vergeben - das gab es noch nie in der Bundesliga-Geschichte. Die Topdaten zum Spiel.

  • Braunschweig verlor drei der letzten vier Spiele und kassierte insgesamt schon die 15. Niederlage, so viele waren es für die Eintracht zuvor nie nach 22 Spieltagen.

  • Für Nürnberg war es der zweite Sieg in dieser Saison nach einem Rückstand, zuvor gelang das dem "Club" auch vor drei Wochen in Berlin.

  • Braunschweig verlor zum zweiten Mal 2013/14 nach einer Führung (zuvor am 9. Spieltag beim 2:3 gegen Schalke).

  • Erstmals in der Bundesliga-Geschichte gab es in einem Spiel drei vergebene Elfmeter.

  • Raphael Schäfer ist der erste Keeper seit Ralf Fährmann, der zwei Elfmeter in einem Spiel hielt (damals im Mai 2011 in Dortmund), und erst der zweite Nürnberger Torwart, dem dieses Kunststück gelang (nach Rudi Kargus im Februar 1983 in Stuttgart).

  • Domi Kumbela gab die meisten Torschüsse in dieser Partie ab (fünf) und traf erstmals in der Bundesliga per Kopf.

  • Nach 1202 Minuten ohne Tor (über 20 Stunden) erzielte Hiroshi Kiyotake sein drittes Saisontor.

  • Tomas Pekhart erwies sich als Glücksgriff, hat bei seiner 21. Einwechslung erstmals getroffen, zudem legte er vor dem 1:1 den Ball per Kopf ab und holte einen Elfmeter heraus.

  • Braunschweig ließ so wenige Torschüsse zu wie in keinem anderen Saisonspiel (sechs).

Tabelle
Interviews
Statistik
Stats&Facts
Saison

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH