offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

22. Spieltag

22.02.2014 | 15:30 Uhr

Borussia_Moenchengladbach_Logo.png hof.png
  • Borussia M'gladbach
  • 2 : 2
    2 : 0
  • TSG 1899 Hoffenheim

23.02.2014 - 12:06 Uhr


Volland: "Die Mannschaft hat Charakter"

In Mönchengladbach war Kevin Volland (r.) einmal mehr einer der Aktivposten auf Seiten der TSG (© Imago)

Fand in der Pause die richtigen Worte: Hoffenheims Trainer Markus Gisdol

Im DFB-Pokal musste sich 1899 dem VfL Wolfsburg knapp mit 2:3 geschlagen geben und verpasste so das Halbfinale

Mönchengladbach - 1899 Hoffenheim hat nach dem 2:2-Unentschieden in Mönchengladbach seine Serie ungeschlagener Spiele auf nun bereits vier Partien in Folge ausgebaut. Dabei haben die Kraichgauer bereits acht Punkte geholt und so den besten Rückrundenstart ihrer Bundesliga-Geschichte hingelegt. Als Zehnter führen sie nun die zweite Hälfte der Tabelle an.

Im Borussia-Park gehörte Hoffenheims Stürmer Kevin Volland wieder zu den Aktivposten. Der 21-Jährige legte den Anschlusstreffer auf und kommt nun bereits auf elf Torbeteiligungen (acht Tore, drei Vorlagen) in dieser Spielzeit. Nach dem Spiel sprach er mit bundesliga.de.

bundesliga.de: Kevin Volland, die TSG Hoffenheim hat in Mönchengladbach einen 0:2-Pausenrückstand noch gedreht und einen Punkt geholt. Wie bewerten Sie das Spiel?

Kevin Volland: Nach dem Spielverlauf können wir mit dem Spiel sehr zufrieden sein. In der ersten Halbzeit haben wir nicht so gespielt, wie wir es uns vorgenommen hatten. Wir waren nicht in den Zweikämpfen und im Spiel insgesamt. Bei den Gegentoren haben wir geschlafen. In der Halbzeit hat der Trainer dann die richtigen Worte gefunden und uns gesagt, dass wir so nicht weiterspielen können und die erste Halbzeit schnell abhaken müssen. Wir sollten die Gladbacher früher attackieren und mutiger spielen. Das haben wir dann auch getan, die Borussia so zu Fehlern gezwungen und die dann ausgenutzt. Somit geht das 2:2 auch am Ende in Ordnung.

bundesliga.de: Sie haben auch wieder einen Assist beigesteuert.

Volland: Das Anschlusstor war für den Spielverlauf auch wichtig. Roberto Firmino läuft gut auf den ersten Pfosten. Wenn er diese Laufwege nicht macht, kann ich auch keine solchen Pässe spielen. Wie wir als Mannschaft zurückgekommen sind, zeigt, dass wir Charakter in der Mannschaft haben. Das ist sehr positiv.

bundesliga.de: Hoffenheims Leiter Profifußball Alexander Rosen meinte, dass die TSG in der ersten Spielhälfte in Schönheit gestorben sei, ganz gut gespielt habe, aber keine Torgefahr ausgestrahlt habe.

Volland: Stimmt. Wir waren nicht so effektiv. Wir haben uns trotzdem ab und zu gut durchkombiniert. Aber wir haben nicht die Torabschlüsse gesucht und gefunden. In der zweiten Halbzeit waren wir entschlossener. Das hat dann Gladbach auch gemerkt. Wir waren nach dem Anschlusstor, das zum richtigen Zeitpunkt fällt, voll am Drücker. Und am Ende hätten wir das Spiel mit ein bisschen Glück fast noch gewonnen. Allerdings hatte auch Gladbach noch große Chancen.

bundesliga.de: Hoffenheim hat nun vier Spiele in Folge nicht mehr verloren, dabei acht Punkte geholt und nun ein beruhigendes Polster auf die Abstiegsränge. Wie schätzen Sie die Gesamtkonstellation ein?

Volland: Wir sind gut drauf und haben - wie Sie schon gesagt haben - seit vier Spielen nicht mehr verloren. Jetzt kommt Wolfsburg nach Hoffenheim. Die beiden letzten Heimspiele in der Bundesliga haben wir gewonnen. Wir müssen jetzt dranbleiben und gegen Wolfsburg über 90 Minuten eine solche Leistung abliefern, wie wir sie in Gladbach in der zweiten Halbzeit gezeigt haben.

bundesliga.de: Wie groß ist das Selbstvertrauen nach diesen Erfolgserlebnissen?

Volland: Wir spielen schon in der ganzen Rückrunde einen guten Fußball.

bundesliga.de: Außer beim 0:4 zum Auftakt in Nürnberg.

Volland: Okay, abgesehen von dem Spiel. Das haben wir schon abgehakt. Nach dem Nürnberg-Spiel haben wir als Mannschaft konstant über 90 Minuten auch viel besser verteidigt. Das müssen wir auch weiter hinbekommen. Dann schaut es ganz gut aus, dass wir da unten rauskommen. Das ist das Hauptziel.

bundesliga.de: Am kommenden Samstag kommt es zur Pokalrevanche gegen den VfL Wolfsburg, gegen den Hoffenheim vor zehn Tagen ausgeschieden war. Wie lautet die Zielsetzung?

Volland: Nach den letzten Siegen in der Bundesliga macht es richtig Spaß, zuhause zu spielen. Mit Wolfsburg haben wir noch eine Rechnung offen. Im Pokalspiel haben wir uns nicht so clever angestellt. Wir müssen gegen Wolfsburg mutig und schnell nach vorne spielen und uns viele Chancen erarbeiten.

Das Gespräch führte Tobias Gonscherowski

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH