offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

21. Spieltag

15.02.2014 | 15:30 Uhr

ebs.png hsv.png
  • Eintracht Braunschweig
  • 4 : 2
    0 : 1
  • Hamburger SV

Bundesliga

15.02.2014 - 17:30 Uhr


Premiere für die Löwen

Karim Bellarabi (r.) und Co. haben erstmals in dieser Saison ein Spiel gedreht

Erstmals in dieser Saison hat Eintracht Braunschweig mit dem 4:2 über den Hamburger SV ein Spiel nach einem Rückstand gewonnen. Die Topdaten zum Spiel.

  • In der Hinrunde stand Braunschweig nach vier Spieltagen noch mit null Punkten da, nach dem Jahreswechsel holte man gegen die gleichen Gegner nun vier Zähler.

  • Der HSV kassierte die siebte Bundesliga-Niederlage in Folge und baute damit den Vereinsnegativrekord aus

  • Der HSV verlor erstmals in seiner langen Bundesliga-Geschichte die ersten vier Rückrundenspiele, schied unter der Woche zudem im Pokalviertelfinale aus.

  • Der HSV kassierte die 550. Niederlage seiner Bundesliga-Historie.

  • Zum elften Mal in dieser Saison kassierte der HSV mindestens drei Gegentore - das ist den Hanseaten in einer Saison noch nie so oft passiert (und 13 Spiele stehen ja noch aus).

  • Braunschweig schoss erstmals in dieser Saison mehr als zwei Tore - die Schießbude aus Hamburg mit Rene Adler machte es möglich.

  • Domi Kumbela war historisch der erste Braunschweiger, dem als Joker ein Dreierpack gelang.

  • Überhaupt war der Kongolese erst der siebte Spieler der Liga-Geschichte, der als Einwechselspieler drei Treffer erzielte - zuletzt war dies Miroslav Klose für Werder Bremen beim VfL Bochum gelungen (25.9.2004).

  • Zehn Gelbe Karten bei diesem Abstiegsduell bedeuten Saisonhöchstwert für eine Partie.

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH