offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

16. Spieltag

14.12.2013 | 15:30 Uhr

fcb.png hsv.png
  • FC Bayern München
  • 3 : 1
    1 : 0
  • Hamburger SV

Bundesliga

14.12.2013 - 17:20 Uhr


Sieg gegen den HSV: Bayern zum 19. Mal Herbstmeister

Die Bayern um den dirigierenden Thiago Alcantara (2.v.r.) siegen am Ende souverän mit 3:1 über den HSV

Der HSV um Milan Badelj (l.) bietet den Bayern mit Mario Götze zu Beginn noch gut Paroli

Thomas Müller (M.) umkurvt Jaroslav Drobny und stolpert den Ball ins Tor. Der Treffer zählt jedoch nicht, da Müller beim Anspiel im Abseits steht

Wenig später macht es Toni Kroos (M.) besser und bedient den zur Grundlinie startenden...

...Rafinha (nicht im Bild), der im Sprung den Ball direkt zu Mario Mandzukic (r.) weiterleitet

Der Kroate köpft den FCB in der 42. Minute in Führung

Eine technische Augenweide ist das 2:0 von Götze (l., gegen Jonathan Tah): Er nimmt den Ball mit rechts an und schießt aus der Drehung während sich der Ball noch in der Luft befindet

Pierre-Michel Lasogga (l., gegen Dante) verkürzt mit einem wuchtigen Schuss unter die Latte auf 2:1

Den Schlusspunkt in der Nachspielzeit setzt Xherdan Shaqiri mit seinem frechen Flachschuss ins kurze Eck

München - Bayern München hat sich zum 19. Mal die Herbstmeisterschaft in der Bundesliga gesichert. Der Triple-Sieger gewann gegen den Hamburger SV glanzlos mit 3:1 (1:0) und ist schon vor dem letzten Vorrunden-Spieltag nicht mehr von Platz eins zu verdrängen. Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola baute mit dem 17. Liga-Heimsieg 2013 auch die beeindruckende Serie von inzwischen 41 Partien ohne Niederlage aus.

Mario Mandzukic brachte den Rekordmeister, der kurz nach dem Spiel nach Marokko zur Club-WM aufbrach und zumindest bis Sonntag sieben Punkte Vorsprung auf Leverkusen hat, in der 42. Minute in Führung.  In Afrika muss der FCB gegen Guangzhou Evergrand aus China antreten. Mario Götze erzielte in der 52. Minute mit einem sehenswerten Drehschuss das 2:0, den Schlusspunkt zum 3:1 setzte Xherdan Shaqiri (90.+3). Den Bayern, die lange Zeit mehr Mühe als erwartet hatten, gelangen damit bei den letzten fünf Heimsiegen gegen ihren Lieblingsgegner 24 Treffer.

Ribery zunächst auf der Bank

Für den HSV war es trotz des Treffers von Pierre-Michel Lasogga (87.) indes ein weiterer Rückschlag. Das Team von Bert van Marwijk muss sich nach drei Spielen ohne Sieg immer mehr nach hinten orientieren. Da dürfte es auch nur ein schwacher Trost für die Hanseaten sein, dass sie sich nach den letzten deutlichen Niederlagen in München diesmal besser verkauften.

Ohne den verletzten Arjen Robben und ohne Franck Ribery, der bis zur 63. Minute auf der Bank saß, fehlten dem Münchner Spiel in der ersten Hälfte gegen die dicht gestaffelte HSV-Defensive oft die Überraschungsmomente. So sorgte ein Schuss von Toni Kroos (9.) in der Anfangsphase noch am ehesten für Gefahr. Jaroslav Drobny, der für den verletzten Nationaltorwart Rene Adler im Hamburger Tor stand, konnte jedoch mühelos parieren.

Traumpass von Kroos

Die Hamburger, die beim 2:9 vor neuneinhalb Monaten schon zur Pause 0:5 zurückgelegen hatten, waren bemüht, den Druck nicht zu groß werden zu lassen und starteten vereinzelt Entlastungsangriffe. Hakan Calhanoglu (13.) prüfte dabei Nationaltorhüter Manuel Neuer. Zudem musste Kapitän Philipp Lahm vor dem einschussbereiten Lasogga klären (32.).

Auf der anderen Seite war das Spiel der Münchner bei aller Dominanz zunächst nicht zwingend genug und zu sehr durch die Mitte angelegt, um die Gäste in größere Verlegenheiten zu bringen. Die besten Chancen vergaben Mario Götze (21.) und anschließend Mandzukic (38.) per Kopf, ehe der Kroate nach schöner Vorarbeit von Toni Kroos und Rafinha seinen 10. Saisontreffer erzielte.

Götzes Treffer eine Augenweide

Nach dem Wechsel hatte der HSV die erste Möglichkeit, doch Lasogga verzog (48.). Der HSV-Stürmer bekam kurz darauf Anschauungsunterricht von Götze, der nach Vorlage von Thiago technisch perfekt vollendete. Die Bayern, die wegen der Teilnahme an der Club-WM erst am 29. Januar ihr letztes Vorrundenspiel in Stuttgart austragen, taten in der Folge nicht mehr als nötig. Der HSV wehrte sich im Gegensatz zu seinen letzten Auftritten in München weiter tapfer und hatte bei einem erneuten Lasogga-Schuss (70.) und einem Kopfball von Rafael van der Vaart (74.) Pech. 

teaser-image

Spieler des Spiels: Thiago Alcantara

Thiago Alcantara war gegen den HSV am häufigsten am Ball (stolze 128 Mal) und gewann absolut die meisten Zweikämpfe auf dem Platz (24 von 37 Duellen, Gewinnquote 65 Prozent). Nicht nur defensiv war der Spanier stark - der 22-Jährige war beim FC Bayern an den meisten Torschüssen beteiligt (drei Schüsse, vier Torschussvorlagen) und gab die Vorlage zum 2:0 von Mario Götze. 

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion
Tippspiel
Tabellenrechner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH