offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

15. Spieltag

07.12.2013 | 15:30 Uhr

svw.png fcb.png
  • SV Werder Bremen
  • 0 : 7
    0 : 3
  • FC Bayern München

07.12.2013 - 19:12 Uhr


Kroos: "Die Bremer haben es uns leicht gemacht"

Toni Kroos ist auch beim 7:0-Erfolg der Bayern in Bremen der Taktgeber im Mittelfeld des Triple-Siegers

Am kommenden Spieltag geht es für die Bayern gegen den HSV, der bei seinem letzten Besuch in der Allianz Arena eine 2:9-Klatsche kassierte

Zwischen Bremen und Hamburg geht es in der Champions League gegen Manchester City aber noch um den Gruppensieg

Bremen - Für einen Eintrag in die Torschützenliste hat es bei der 7:0-Gala in Bremen zwar nicht gereicht, aber Toni Kroos hatte dennoch maßgeblichen Anteil am Erfolg des FC Bayern. Mit seinen Pässen und seiner Übersicht lenkte er zusammen mit Thiago Alcantara das Spiel des deutschen Rekordmeisters und bestimmte so auch das Tempo bei den Angriffen der Münchner.

Ganz so einfach, wie es für den Außenstehenden auf dem Platz aussah, war es aber laut Kroos dann doch nicht. Zumindest nicht direkt nach dem Anpfiff. "Die Bremer haben es uns nach dem 0:3 recht leicht gemacht. Das muss man ehrlich sagen. Denn sie haben sich nicht komplett hinten reingestellt, wie es andere Teams häufig machen, um dann das Ergebnis in Grenzen zu halten. Da hatten wir dann sehr viele Räume. Bis zu dieser Führung mussten wir aber viel investieren", erklärte der Nationalspieler nach der Partie.

Kroos sprach auch über das Comeback von Franck Ribery, die anstehende Aufgabe gegen Manchester City in der Champions League und das kommende Duell in der Bundesliga gegen den Hamburger SV.

Frage: Herr Kroos, herzlichen Glückwunsch zu einer Fußball-Gala. Gibt es an diesem Tag irgendetwas am Spiel des FC Bayern zu bemängeln?

Toni Kroos: Nach einem 7:0 dürfen wir nicht rummeckern. Wer da etwas finden will, der muss sehr, sehr lange suchen.

Frage: Darf man denn Franck Ribery besonders loben? Er gab in Bremen sein Comeback nach seiner Verletzungspause. Und das war nicht so schlecht, oder?

Kroos: Franck hatte wieder richtig Lust auf Fußball. Das konnte man ganz klar sehen. Er wollte der Mannschaft wieder helfen und hat uns auch extrem geholfen. Dabei hat er sich wieder sehr gut eingefügt, in eine Mannschaft, in der man nach so einem Spiel keinen wirklich herausheben sollte.

Frage: Beim FC Bayern sieht auf dem Rasen alles sehr leicht und spielerisch aus. Wie bekommen Sie das immer hin?

Kroos: Immer ist ja nicht ganz richtig. Am Mittwoch im DFB-Pokal in Augsburg war es zum Beispiel ein richtig schweres Stück Arbeit. Aber die Bremer haben es uns nach dem 0:3 recht leicht gemacht. Das muss man ehrlich sagen. Denn sie haben sich nicht komplett hinten reingestellt, wie es andere Teams häufig machen, um dann das Ergebnis in Grenzen zu halten. Da hatten wir dann sehr viele Räume. Bis zu dieser Führung mussten wir aber viel investieren.

Frage: Kann man als Spieler dann irgendwann im Spiel für die kommenden Aufgaben auch Kräfte sparen?

Kroos: Klar, das geht schon. Aber man konnte, glaube ich, gut erkennen, dass wir bis zum Ende noch Lust auf mehr Tore hatten. Es geht dann nicht mehr ganz so intensiv zu, als wenn es 1:0 oder 2:0 stehen würde.

Frage: Am Dienstag steht das letzte Gruppenspiel in der Champions League auf dem Programm. Für den Gruppensieg muss das 3:1 aus dem Hinspiel verteidigt werden. Wie bewerten Sie die Ausgangslage?

Kroos: Wir sind noch nicht sicher Erster, von daher müssen wir gegen Manchester erneut alles geben. City ist eine sehr gute Mannschaft. Das Hinspiel ist vergessen und es geht von vorne los. Wir müssen da ordentlich Gas geben.

Frage: Der nächste Gegner in der Bundesliga ist der Hamburger SV. Das letzte Heimspiel wurde  mit 9:2 gewonnen. Die Clubs aus dem Norden scheinen den Bayern zu liegen. Können wir also wieder ein Torfestival erwarten?

Kroos: Das Spiel geht ja leider wieder bei 0:0 los. Und da müssen wir von Beginn an wieder richtig viel investieren. Denn wir haben in dieser Hinrunde schon enorm viele Spiel absolviert. Da ist ein Kräfteverschleiß natürlich auch schon spürbar. Wir müssen sicherlich wieder an unsere Grenzen gehen, um den HSV zu schlagen.

Aus Bremen berichtet Michael Reis

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion
Tippspiel
Tabellenrechner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH