offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

9. Spieltag

19.10.2013 | 18:30 Uhr

bsc.png Borussia_Moenchengladbach_Logo.png
  • Hertha BSC
  • 1 : 0
    1 : 0
  • Borussia M'gladbach

20.10.2013 - 15:13 Uhr


Herrmann: "Müssen die Null halten"

Enttäuschung pur: Gladbachs Patrick Herrmann (l.) sieht nach der 0:1-Pleite gegen Hertha BSC den Hauptgrund...

...für die Gladbacher Auswärtsschwäche in den Rückständen. Hier kann Torwart Marc-Andre ter Stegen beim 1:0-Siegtreffer von Adrian Ramos (nicht im Bild) nur zuschauen (©Imago)

Herrmann (l.) weiß worauf es auswärts in Zukunft ankommt: "Wir müssen uns besser aufstellen und länger die Null halten"

Berlin - Nein, es war auch nicht sein Tag: Mönchengladbachs Flügelflitzer Patrick Herrmann wurde bei der 0:1-Niederlage der Borussia bei Hertha BSC in der 68. Minute ausgewechselt - ohne Torschuss, ohne Flanke.
Dennoch war der 22-Jährige einer der wenigen Gladbacher, der sich nach dem Spiel den Fragen der Reporter stellte. Im Interview bedauerte Herrmann die mitgereisten Fohlen-Fans, denen die Mannschaft erneut nichts Zählbares zurückgeben konnte und sprach über die Gründe der Gladbacher Auswärtsschwäche.

Frage: Herr Herrmann, 0:1 bei Hertha - das war nichts. Woran hat es gelegen?

Patrick Herrmann: Bei Standards müssen wir in so einem Spiel hellwach sein. Es darf uns nicht passieren, dass wir so ein Gegentor bekommen.

Frage: Schon das Foul von Christoph Kramer vor dem Freistoß war etwas ungestüm, oder?

Herrmann: Natürlich versuchen wir immer, Standards zu vermeiden. Dass das nicht immer klappt, ist klar. Aber bei der Ausführung müssen wir dann wacher sein und den Kopfball verhindern.

Frage: Woran lag es, dass nach vorne so wenig ging?

Herrmann: Das Tor hat Hertha natürlich in die Karten gespielt. Sie konnten dann ihr Spiel gut aufziehen und auf Konter setzen. Von daher war es für uns dann schwer. Trotzdem hatten wir noch ein, zwei gute Chancen, die wir mit ein bisschen Glück auch mal reinmachen.

Frage: Aber richtig zwingend war es am Ende auch nicht, obwohl Lucien Favre noch mal alle Offensivleute von der Bank reingeworfen hat?

Herrmann: Richtig, wir haben dann noch alles versucht und frische Leute reingebracht. Aber Hertha stand tief und da war es schwierig. Wenn wir dann mal einen Konter hatten, wurde der direkt mit einem Foul unterbunden.

Frage: Woran liegt es, dass Mönchengladbach auswärts nicht so ins Rollen kommt?

Herrmann: Ich denke, es liegt auch daran, dass wir auswärts immer wieder in Rückstand geraten. Da müssen wir wacher sein und länger das 0:0 halten. Wenn wir das machen, ist vieles möglich.

Frage: Können Sie sich an das letzte Auswärtsspiel erinnern, bei dem die Borussia zuerst in Führung gegangen ist?

Herrmann: Das muss schon ein bisschen länger her sein, diese Saison jedenfalls leider noch nicht.

Frage: Wie kommt es, dass man zuhause Borussia Dortmund schlägt und dann in Berlin verliert - hat Ihre Mannschaft vielleicht zu wenig investiert?

Herrmann: Wie gesagt, wir müssen uns auswärts besser aufstellen und länger die Null halten. Dann wäre auch in Berlin viel möglich gewesen. Wir wollen gewinnen, das ist ja klar. Aber jetzt hat es auswärts wieder nicht hingehauen, die Serie geht weiter - das ist umso bitterer.

Frage: Wird die Auswärtsschwäche jetzt langsam zum Trauma?

Herrmann: Es ist schade, dass wir unseren Fans auch heute nichts zurückgeben konnten für ihren Einsatz. Es wird einfach Zeit, dass wir auswärts Punkte holen.

Aufgezeichnet von Andre Anchuelo

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH