offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

9. Spieltag

20.10.2013 | 15:30 Uhr

hsv.png logos_80x80_vfb_stuttgart_1.png
  • Hamburger SV
  • 3 : 3
    1 : 2
  • VfB Stuttgart

Bundesliga

01.01.1970 - 01:00 Uhr


Duell der Spätstarter

Aufschwung unter den neuen Trainern: Während der Hamburger SV mit vier Punkten in den zwei Partien unter Bert van Marwijk genau so viele Zähler gesammelt hat wie an den vorherigen sechs Spieltagen, hat der VfB Stuttgart alle seine elf Punkte mit Thomas Schneider gewonnen, dem Nachfolger von Bruno Labbadia. Am 9. Spieltag kommt's zum direkten Duell der Spätstarter.
  • Der HSV, derzeit 15., kann mit einem Sieg mit mindestens vier Toren Differenz am 7. VfB vorbeiziehen - so eng geht es momentan in der Bundesliga zu.

  • Zum 97. Mal treffen beide Teams in der Bundesliga aufeinander; nur HSV gegen den SV Werder Bremen gab es öfter (99 Mal).

  • Bei den letzten vier Duellen zwischen dem HSV und dem VfB verlor jeweils das Heimteam (letzte Saison jeweils 0:1).

  • Der HSV gewann gegen kein anderes Team so oft wie gegen den VfB Stuttgart (42 Mal).

  • Pierre-Michel Lasogga stand beim HSV drei Mal in der Startelf (Bundesliga und DFB-Pokal) und hat dabei fünf Treffer erzielt.

  • Rafael van der Vaart hat in dieser Saison aber mehr Scorer-Punkte auf dem Konto (acht) als beispielsweise Franck Ribery, Arjen Robben und Thomas Müller vom FC Bayern München oder Borussia Dortmunds Marco Reus.

  • Der HSV hat zwei Tore mehr geschossen als der FC Bayern.

  • Gegen keinen anderen Verein wurde so oft ein Stuttgarter vom Platz gestellt wie gegen den HSV (zehn Mal).

  • Die Stuttgarter blieben bei keinem anderen Verein so oft ohne eigenen Treffer wie beim HSV (16 Mal).

  • Nur ein Mal in der Bundesliga-Historie verlor der HSV zuhause höher als im März 2012 beim 0:4 gegen den VfB (am 4. Mai 1974 mit 0:5 gegen den FC Bayern München).

  • Übrigens hat keiner der drei Spieler, die der VfB im Sommer aus Hannover geholt hat (Mohammed Abdellaoue, Karim Haggui und Konstantin Rausch) einen Stammplatz. Am letzten Spieltag blieben alle drei 90 Minuten auf der Bank.

  • Youngster Jonathan Tah stand in Bundesliga und Pokal insgesamt drei Mal in der Startelf - und zwei Mal stand beim HSV die Null.

  • "Aushilfsrechtsverteidiger" Heiko Westermann schlug beim Sieg beim 1. FC Nürnberg erstmals im HSV-Trikot eine Flanke zum Tor.

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH