Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Indem Sie "OK" anklicken ohne Ihre Cookie Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung Cookies zu verwenden. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien, sofern Sie weitere Informationen wünschen. OK
Spieltag & Spielplan

Bundesliga

17.09.2013 - 09:57 Uhr


Wolfsburg will den dritten Streich

Erstmals seit zehn Jahren hat der VfL wieder die ersten beiden Heimspiele einer Saison gewonnen, 2003/04 unter Jürgen Röber feierten die Wolfsburger dann sogar zum einzigen Mal in der Bundesliga-Historie zu Beginn einer Spielzeit drei Heimsiege in Folge.

  • Der VfL Wolfsburg verlor alle drei Auswärtsspiele, gewann aber beide Heimspiele (4:0 gegen Schalke und 2:0 gegen Hertha).

  • Unter Trainer Markus Gisdol hat Hoffenheim eine sehr gute Bilanz, mit ihm gab es in zwölf Spielen fünf Siege, vier Remis und drei Niederlagen - in diesem Zeitraum holten die Kraichgauer 19 Punkte, hier waren nur die vier deutschen Champions-League-Starter Bayern, Dortmund, Leverkusen und Schalke noch erfolgreicher.

  • Wolfsburg kassierte in Leverkusen bereits die dritte Saisonniederlage - damit verlor der VfL in dieser Spielzeit bereits so oft wie in der kompletten Rückrunde 2012/13 (fünf Siege, neun Remis und drei Niederlagen).

  • Hoffenheim hat in dieser Saison als einziges Team in allen fünf Spielen mindestens zwei Treffer erzielt - hält die Serie in Wolfsburg?

  • In den zehn Bundesliga-Partien zwischen Wolfsburg und Hoffenheim fielen 39 Tore, im Schnitt also fast vier pro Spiel. Weniger als drei Treffer gab es nie bei dieser Paarung.

  • Luiz Gustavo verpasst das Spiel gegen seinen Ex-Verein 1899 Hoffenheim (72 Spiele, zwei Tore, vier Platzverweise) - in Leverkusen flog er im zweiten Spiel in Folge vom Platz (als siebter Spieler der Bundesliga-Historie).

  • Kevin Volland ist in Topform, traf zuletzt erstmals in der Bundesliga in vier Spielen in Folge - setzt er seine tolle Serie beim VfL fort?

  • Treffsicherer und laufstarker "Oldie": Ivica Olic traf in Leverkusen an seinem 34. Geburtstag im zweiten Spiel in Folge, der Kroate legte in dieser Saison ligaweit von allen Spielern die meisten Sprints hin (159).

  • Marcel Schäfer ist seit 2007 beim VfL Wolfsburg und der Bundesliga-Rekordspieler des VfL - in Leverkusen feierte er sein 200. Spiel für die Niedersachsen.

  • Wolfsburg blieb gegen Hoffenheim nie torlos. Im Schnitt gelangen gegen die TSG 2,4 Tore pro Partie, so viele wie gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten.

  • Verlor die TSG ihre ersten beiden Gastspiele beim VfL noch jeweils deutlich mit 0:4, blieb man in der Folge in Wolfsburg ungeschlagen (ein Sieg und zwei Remis).

Weitere Artikel
Tabelle
Interviews
Statistik
Stats&Facts
Saison

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH