offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

33. Spieltag

11.05.2013 | 15:30 Uhr

wob.png bvb.png
  • VfL Wolfsburg
  • 3 : 3
    3 : 1
  • Borussia Dortmund

13.05.2013 - 20:02 Uhr


"Erfüllen alle Voraussetzungen für eine Top-Platzierung"

Ivan Perisic (r., mit Diego) war mit zwei Toren beim 3:3 gegen Borussia Dortmund der beste Mann beim VfL Wolfsburg. "Das war meine beste Woche in Wolfsburg", meinte der Kroate

"Wir haben einfach zu häufig unentschieden gespielt", bedauerte Trainer Dieter Hecking (r.), der in der nächsten Saison voll angreifen will, dennoch die ausbaufähige Punkteausbeute

Robin Knoche (r.) sagte mit Blick auf das letzte Spiel bei Eintracht Frankfurt: "Wir wollen auch das zehnte Spiel in Folge nicht verlieren"

Wolfsburg - Die Serie hält. Das 3:3 gegen Borussia Dortmund war für den VfL Wolfsburg das neunte Spiel ohne Niederlage in Folge. Großen Anteil hatte ausgerechnet der im Winter gekommene Ex-BVB-Star Ivan Perisic, der innerhalb von neun Minuten einen 0:1-Rückstand in einen 2:1-Vorsprung verwandelte.
"Schon in Hamburg lief es gut. Da habe ich den Treffer zum 1:1 (Endstand; die Red.) aufgelegt", freute sich der 24-Jährige nach seinem dritten Einsatz nach fünfwöchiger Verletzungspause über seine "beste Woche in Wolfsburg".

"Wir hatten die Chance für ein viertes Tor", ärgerte sich der Kroate, der selbst eine dieser Möglichkeiten ausließ, als er allein vor Roman Weidenfeller den Ball knapp am Tor vorbeischlenzte. "Gern hätte ich Roman noch einen reingemacht."

Perisic: "Pott gehört ein wenig mir"



Statt eines vierten Treffers für die "Wölfe" gelang Marco Reus mit einem Doppelpack in der Schlussphase noch der Ausgleich zum 3:3. So sehr Perisic den Fans im letzten Heimspiel der Saison mit einem Erfolg über seinen Ex-Club den vierten Heimsieg der Saison beschert hätte, im Champions-League-Finale wird er den "Schwarz-Gelben" auf alle Fälle "die Daumen drücken".

"Immerhin habe ich in der Gruppenphase fünf Mal für Dortmund in der Champions League gespielt. Da gehört der Pott auch ein wenig mir", so der Kroate, der Dortmund vor Ort unterstützen möchte. "Kloppo hat mich eingeladen. Und wenn die Nationalmannschaft nicht dazwischenkommt, werde ich nach London fliegen."

"Wir sind auf einem guten Weg"



Um dort auf der Tribüne Platz zu nehmen. Geht es nach den Plänen der Wolfsburger, so wollen sie aber möglichst schon in der Saison 2014/15 die Spiele der "Königsklasse" nicht mehr nur vor dem TV verfolgen, sondern selbst dabei sein.

"Wir sind auf einem guten Weg", betont Dieter Hecking. Nimmt man die Tabelle mit ausschließlich den Spielen zur Hand, die seit der Ankunft des Ex-Nürnbergers absolviert wurden, sind die "Wölfe" Siebter - nur drei Punkte hinter Schalke 04 auf Champions-League-Qualifikationsrang 4.

"Wölfe" wollen Serie ausbauen



"Wir haben einfach zu häufig unentschieden gespielt", bedauert Hecking, der zugibt, sich in seinen Planungen schon hauptsächlich mit der kommenden Saison zu beschäftigen. "Wir erfüllen alle Voraussetzungen für eine Top-Platzierung", ist der 48-Jährige sicher.

Ganz aus den Augen verlieren will Wolfsburg das abschließende Spiel bei Europa-League-Anwärter Eintracht Frankfurt am kommenden Samstag aber nicht. "Wir haben noch ein kleines Ziel", sagte Robin Knoche. "Wir wollen auch das zehnte Spiel in Folge nicht verlieren." Das ist den Niedersachsen seit der Meister-Saison 2008/09 nicht gelungen. Damals blieben die "Wölfe" vom 18. bis 28. Spieltag elf Spiele unbesiegt.

Aus Wolfsburg berichtet Jürgen Blöhs

Twitter

Tabelle
Tippspiel
Tabellenrechner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH