offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

33. Spieltag

11.05.2013 | 15:30 Uhr

b04.png h96.png
  • Bayer 04 Leverkusen
  • 3 : 1
    2 : 0
  • Hannover 96

Bundesliga

11.05.2013 - 17:23 Uhr


Bayer bezwingt 96 - Kießling zieht an Lewandowski vorbei

Das Spiel im Video

Von Beginn an ist die "Werkself" um Kapitän Simon Rolfes (r., hier gegen Hiroki Sakai) die dominierende Mannschaft und setzt Hannover früh unter Druck

Nach nur sechs Minuten bringt Jens Hegeler (r.) Bayer mit 1:0 in Führung. Die Vorlage kommt von Andre Schürrle, der den Treffer mit seinem Mitspieler bejubelt

Hegeler (r., mit Simon Rolfes und Stefan Kießling) ist mit insgesamt zwei Toren der überragende Akteur auf dem Platz

Kießling (M.) erzielt sein 24. Seisontor und führender die Torjägerliste nun an

Die rechte Seite der Hannoveraner ist zunächst der einzige wirkliche Gefahrenherd. Die Flanken von Hiroki Sakai (r., hier gegen Lars Bender) sorgen immer wieder für Gefahr

Mame Diouf (l., hier gegen Ömer Toprak) kann die Hereingaben des Japaners allerdings nicht verwerten

96-Coach Mirko Slomka ist mit der Leistung seiner Mannschaft nicht einverstanden und wechselt bereits zur Pause zwei Mal

Am Ende ist der Sieg der "Werkself" verdient. Leverkusen hat gezeigt, warum das Team die Bundesliga im nächsten Jahr in der Champions League vertritt

Leverkusen - Ein nie gefährdeter Sieg, wunderschöne Spielzüge und die alleinige Führung für Stefan Kießling in der Torjägerliste: Bayer Leverkusen hat sich mit einem tollen Fußball-Nachmittag von seinen Fans verabschiedet. Das letzte Heimspiel der Bundesliga-Saison gewannen die bereits zuvor für die Champions League qualifizierten Rheinländer gegen das ersatzgeschwächte Hannover 96 hochverdient mit 3:1 (2:0). Die Hannoveraner, die nur Torhüter Ron-Robert Zieler das moderate Ergebnis zu verdanken haben, hatten bereits vor dem Anpfiff nur noch theoretische Chancen auf die dritte Europa-League-Teilnahme in Folge.
Die Bayer-Tore erzielten der ganz starke Jens Hegeler (6./60.) und Stefan Kießling (28.), der mit seinem 24. Saisontor im Fernduell um die Torjäger-Kanone am Dortmunder Robert Lewandowski vorbeizog. Artur Sobiech traf nur noch zum 3:1-Anschlusstreffer (71.).

"Wir sind sehr zufrieden, dass wir in ein Spiel, in dem tabellarisch die Luft raus war, richtig viel Luft reingebracht haben. Eine Stunde lang war es absolut prima. Das war ein abschließendes Heimspiel, das einer Klassesaison würdig war", erklärte Bayer-Trainer Sascha Lewandowski nach dem Spiel.

96-Trainer Mirko Slomka haderte hingegen mit der Leistung seiner Mannschaft: "Der Leverkusener Sieg war verdient, weil wir in der ersten Halbzeit das Tempo nicht mitgegangen sind. Ron-Robert Zieler hat viele Chancen vereitelt, trotzdem haben wir schon mit 0:2 zurückgelegen. In der zweiten Halbzeit haben wir es etwas besser gemacht, so hatten wenigstens noch ein paar Lichtblicke."

Friedrich und Schwaab werden verabschiedet



Bayer ehrte vor dem Anpfiff die Spieler, die vor 25 Jahren mit dem Gewinn des UEFA-Cups den bis heute einzigen internationalen Titel für den "Werksclub" gewonnen hatten. Und verabschiedete die langjährigen Profis Manuel Friedrich (seit 2007 im Verein/Zukunft offen) und Daniel Schwaab (seit 2009/zum VfB Stuttgart).

Derweil schrieb Steven Cherundolo bei 96 Vereinsgeschichte: Seit Samstag ist der US-Amerikaner mit 299 Einsätzen alleiniger Rekordspieler der Niedersachsen in der Bundesliga.

Unterhaltsames Spiel



Die Partie vor 29.904 Zuschauern war von Beginn an munter, auch wenn die Kräfteverhältnisse ganz klar zu Gunsten der Gastgeber verteilt waren. Bayer spielte die defensiv indisponierten Gäste teilweise schwindelig.

Die frühe Führung erzielte dennoch der für den verletzten "Elfmeter-Dieb" Sidney Sam ins Team gerückte Hegeler nach Vorlage von Schürrle aus kurzer Distanz, es war sein zweites Saisontor. Sein drittes wäre in der 12. Minute fast gefolgt, doch der Ex-Nürnberger traf aus knapp 20 Metern nur die Latte. Schürrle (5./19. ), Kießling (21.) und Hegeler (35.) scheiterten in der Folge an Zieler. Gegen Kießlings Kopfball nach Flanke von Daniel Carvajal war aber auch der 96-Keeper machtlos.

Hannover vor dem Tor glücklos



Nach dem Wechsel nahm Bayer einen Gang raus, Hannover spielte nun auch ab und zu nach vorne. Mame Diouf hatte die erste nennenswerte Chance (52.), köpfte aber ebenso daneben wie Sturmkollege Sobiech nach einer Ecke (58.) daneben. Bayer war weiterhin zielstrebiger: Lars Bender nahm dem eingewechselten Christian Pander den Ball ab, und bediente Hegeler, der aus 18 Metern per Flachschuss für die Entscheidung sorgte.

Kießling wurde auf dem Weg zu seinem 25. Saisontor im letzten Moment von Felipe gestoppt (64.), der nach gerade ausgestandener Verletzung kurz darauf wieder humpelnd vom Platz musste. Sobiech erzielte auf Pass von Sakai den Ehrentreffer.
teaser-image

Spieler des Spiels: Jens Hegeler

Jens Hegeler stand erstmals im Jahr 2013 in der Startelf und wurde dabei gleich zum Matchwinner. Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler war zum 1:0 und 3:0 erfolgreich und schnürte seinen ersten Doppelpack in der Bundesliga,.

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion
Tippspiel
Tabellenrechner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH