offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

27. Spieltag

30.03.2013 | 15:30 Uhr

fortuna_duesseldorf.png b04.png
  • Fortuna Düsseldorf
  • 1 : 4
    1 : 1
  • Bayer 04 Leverkusen

Bundesliga

30.03.2013 - 17:32 Uhr


Leverkusen weiter auf Champions-League-Kurs

Das Spiel im Video

Von Beginn an entwickelt sich ein rassiges Derby, wobei Leverkusen mit Mittelfeld-Stratege Sven Bender (l., hier gegen Axel Bellinghausen) die bessere Spielanlage zeigt

Nach einem Foul von Leon Balogun gibt es früh im Spiel Elfmeter für Leverkusen. Den fälligen Strafstoß versenkt Torjäger Stefan Kießling eiskalt und bringt Bayer in Führung

Doch Düsseldorf zeigt sich keineswegs geschockt und kommt noch vor der Pause durch ein Eigentor von Daniel Schwaab (nicht im Bild) zum 1:1-Ausgleich

Auch im zweiten Durchgang ist es ein umkämpftes Spiel, doch Stefan Reinartz (M.) und Co. finden lange keine Lücke in der Düsseldorfer Abwehr

Doch ein wunderbarer Schuss von Andre Schürrle bringt die Gäste dann doch in Führung und kurz darauf legt der Angreifer nach wunderbarer Vorlage von Kießling sogar noch seinen zweiten Treffer nach

Leverkusen spielt es nun souverän runter und Kießling (M.) krönt seine Leistung mit seinem zweiten Treffer zum 4:1

Düsseldorf - Bundesligist Bayer Leverkusen hat die direkte Qualifikation für die Champions League weiter fest im Visier. Der Tabellendritte kam bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf trotz mäßiger Leistung zu einem letztlich sicheren 4:1 (1:1)-Sieg und kehrte nach zuvor zwei Niederlagen wieder in die Erfolgsspur zurück.
Stefan Kießling brachte die Gäste vor 53.365 Zuschauern mit einem verwandelten Foulelfmeter in Führung (22.). Nach einem Eigentor von Daniel Schwaab (41.) sicherte Nationalspieler Andre Schürrle mit einem Doppelpack (62. und 84.) Leverkusens ersten Auswärtserfolg seit dem 28. November (4:1 bei Werder Bremen), ehe erneut Kießling (88.) für den Endstand sorgte. Düsseldorf muss nach dem fünften Spiel in Folge ohne Sieg weiter um den Klassenerhalt bangen.

Balogun foult Sam elfmeterwürdig



Bayer-Trainer Sascha Lewandowski freute sich anschließend: "Wir haben das Spiel kämpferisch angenommen. Am Anfang hat uns aber die Sicherheit am Ball gefehlt. In der zweiten Halbzeit gab es Situationen, in denen das Spiel einen anderen Verlauf hätte nehmen können." Düsseldorfs Coach Norbert Meier haderte: "Wir sind ein bisschen unter Wert geschlagen worden. Wir hatten nach dem Ausgleich eine sehr gute Phase, dann hat Leverkusen zugeschlagen. Wir haben uns mit eigenen Fehlern bestraft, obwohl die Mannschaft teilweise sehr gut gespielt hat."

In Düsseldorf taten sich beide Mannschaften zunächst schwer, nach der Länderspielpause ihren Rhythmus zu finden. So war die Begegnung in der Anfangsphase von zahlreichen Fehlpässen geprägt. Die technisch überlegenen Gäste nutzen aber immerhin ihre erste Chance eiskalt zur Führung. Im Anschluss an eine Düsseldorfer Ecke entwickelte sich ein Konter, und Sidney Sam konnte im Fortuna-Strafraum von Leon Balogun nur durch ein Foul gestoppt werden. Kießling verwandelte den Elfmeter zu seinem 17. Saisontreffer sicher.

Doch die Führung gab Leverkusen keine Sicherheit. Im Gegenteil: Der Aufsteiger agierte nun mutiger und kam zu Chancen. Doch Robbie Kruse (31.) und Robert Tesche (35.) verpassten den Ausgleich knapp. Ein Fehler von Daniel Carvajal aber brachte die Gastgeber doch noch vor der Pause zurück ins Spiel: Der Leverkusener Rechtsverteidiger vertändelte den Ball an der Seitenlinie leichtfertig, und Kruses anschließende Hereingabe lenkte Schwaab unglücklich ins eigene Tor.

Bayer dreht spät auf



Im Spiel nach vorne war Bayer in den ersten 45 Minuten meist harmlos. Dabei hatten sich die Leverkusener Verantwortlichen Sami Hyypiä und Sascha Lewandowski für eine offensive Formation entschieden und boten neben Gonzalo Castro und Kießling auch Schürrle und Sam auf. Kapitän Simon Rolfes musste zunächst auf der Bank Platz nehmen. Bei Düsseldorf kehrte Kapitän Andreas Lambertz für den verletzten Adam Bodzek ins Team zurück.

Auch nach dem Wechsel taten sich die favorisierten Gäste schwer, Linie in ihr Spiel zu bekommen. Die spielerisch unterlegenen Düsseldorf traten weiterhin engagiert auf, es fehlte aber die letzte Zielstrebigkeit zum Tor. Anders die Gäste. Schürrle nutzte die erste Gelegenheit nach der Pause zum zweiten Bayer-Treffer und beseitigte mit seinem zweiten Treffer, als Düsseldorf sich nochmals verstärkt um den Ausgleich bemühte, alle Zweifel am Erfolg. Kießling nutzte danach noch die Resignation in Düsseldorfs Team.
teaser-image

Spieler des Spiels: Stefan Kießling

Stefan Kießling schnürte den 14. Doppelpack seiner Bundesliga-Karriere, bereitete außerdem das 3:1 durch Andre Schürrle vor. Kießling war also an drei der vier Bayer-Treffer direkt beteiligt. Er war gewohnt einsatzfreudig, bestritt die meisten Zweikämpfe aller Spieler auf dem Platz (36, davon gute 47 Prozent gewonnen).

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion
Tippspiel
Tabellenrechner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH