offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

25. Spieltag

09.03.2013 | 15:30 Uhr

scf.png wob.png
  • Sport-Club Freiburg
  • 2 : 5
    1 : 3
  • VfL Wolfsburg

Bundesliga

09.03.2013 - 17:33 Uhr


Spektakel in Freiburg: Wolfsburg gelingt Befreiungsschlag

Das Spiel im Video

Traumtor: Ivica Olic trifft per Fallrückzieher zum 3:1 für Wolfsburg in Freiburg

Früher Start: Max Kruse bringt den SC Freiburg bereits nach 93 Sekunden mit 1:0 in Führung

Cedrick Makiadi, der Unglücksrabe: nicht nur in dieser Szene scheitert er an Diego Benaglio. Er mit seinem Eigentor zum 1:1 zudem den Wolfsburger Sieg ein

Vierinha (r. im Zweikampf mit Freiburgs Oliver Sorg) erzielt die 2:1-Führung mit einem herrlichen Volleyschuss

Ivica Olic (M.) trifft zum 3:1 mit einem artistischen Fallrückzieher Marke "Tor des Monats"

Auch beim 4:1 setzt sich der Kroate (l.) gegen Fallou Diagne durch und macht seinen ersten Doppelpack im Wolfsburger Trikot perfekt

Olic (hier mit Diego, Christian Träsch und Maximilian Arnold, v.l.n.r.) könnnen den höchsten Saisonsieg kaum fassen, zumal die Freiburger mindestens ebenbürtig spielen

In der Nachspielzeit erzielt Diego den 5:2 Endstand, nachdem zuvor der eingewechselte Johannes Flum auf 2:4 verkürzt

Christian Streich wirkt fassungslos - Wolfsburg nutzt die ersten drei Möglichkeiten eiskalt

Freiburg - Dem VfL Wolfsburg ist im Abstiegskampf der Bundesliga der Befreiungsschlag gelungen. Am 25. Spieltag gewannen die "Wölfe" beim Überraschungsteam SC Freiburg mit 5:2 (3:1). Nach ihrem ersten Bundesliga-Sieg in Freiburg überhaupt haben die Wolfsburger neun Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.
Die Europapokal-Träume der Freiburger, die bei einem Sieg zumindest vorübergehend auf einen Champions-League-Platz gerutscht wären, bekamen durch die Niederlage hingegen einen Dämpfer.

Kurioser Beginn in Freiburg



Max Kruse (2.) hatte die Gastgeber zunächst in Führung gebracht, ehe ein Eigentor von Cedric Makiadi (7.) sowie Treffer von Vieirinha (16.) und Ivica Olic (22., 49.) das spektakuläre Spiel drehten. Johannes Flum (65.) konnte für Freiburg noch verkürzen, ehe Diego (90.+3) den Endstand herstellte.

Dabei waren die offensiv eingestellten Gastgeber vor 22.900 Zuschauern bereits nach zwei Minuten in Führung gegangen. Nach einem Einwurf drang Kruse in den Strafraum ein und ließ Keeper Diego Benaglio keine Chance. Doch nur fünf Minuten später schlugen die Gäste zurück.

Makiadi verlängerte den Ball nach einer Freistoß-Flanke von Linksverteidiger Ricardo Rodriguez, der für Marcel Schäfer ins Team gerückt war, ins eigene Tor (7.).

Freiburg dominat - Wolfsburg effektiv



Doch auch nach dem Ausgleich blieb das Team von Trainer Christian Streich die spielbestimmende Mannschaft. Trotzdem gingen die Gäste in Führung. Nach einem Freistoß von Diego köpfte Matthias Ginter den Ball genau zu Vierinha, der die Kugel mit einem sehenswerten Volleyschuss in den Winkel des Freiburger Tores hämmerte.

Nach der Führung gewannen die Gäste mehr Sicherheit, Freiburg lief etwas kopflos an. In der 22. Minuten schlug der VfL dann erneut zu. Ivica Olic erhöhte nach einer Flanke von Rodriguez mit einem traumhaften Fallrückzieher auf 3:1. Kurz darauf hatte der starke Olic die Chance, die Führung weiter zu erhöhen, scheiterte aber freistehend an Keeper Oliver Baumann (35.).

In der Pause stellte Streich, der den etatmäßigen Innenverteidiger Ginter zunächst im Sturmzentrum gebracht hatte, um und schickte Johannes Flum für Pavel Krmas auf den Platz. Ginter rückte zurück in die Abwehr.

Olic mit Doppelpack



Die Umstellungen sorgten zunächst aber für weitere Verwirrung. Olic konnte nach einer Flanke von Fagner unbedrägnt einköpfen. (49.)

Wolfsburg zog sich nach dem vierten Treffer etwas zurück und überließ Freiburg die Initiative. Die Freiräume nutzten die Gastgeber, um durch den zur Pause eingewechselten Flum zu verkürzen (65.).

Spieler des Spiels: Ivica Olic



Ivica Olic schnürte seinen ersten Bundesliga-Doppelpack im Wolfsburger Trikot, bereitete außerdem das Diego-Tor vor. Wie gewohnt war er auch läuferisch voll auf der Höhe und sprintete 30 Mal - Bestwert der Partie.

Twitter

Tabelle
Tippspiel
Tabellenrechner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH