offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

21. Spieltag

10.02.2013 | 15:30 Uhr

fca.png m05.png
  • FC Augsburg
  • 1 : 1
    0 : 1
  • 1. FSV Mainz 05

Bundesliga

10.02.2013 - 17:30 Uhr


Mölders rettet den FCA gegen Mainz

Das Spiel im Video

Zähes Ringen: Augsburg und Mainz trennen sich in einer ereignisreichen Begegnung mit 1:1

Adam Szalai (l.) ist nach abgesessener Gelbsperre wieder in der Mainzer Startelf und erzielt in der ersten Halbzeit die Führung für sein Team

Schockmoment: Shawn Parker (M.) sieht noch vor der Pause nach einer Attacke an Michael Parkhurst die Rote Karte

Sascha Mölders erzielt in seinem elften Saisonspiel den siebten Saisontreffer

In der zweiten Hälfte ziehen die Augsburger ein Powerplay, doch Mainz-Keeper Christian Wetklo (M.) ist der Turm in der Abwehrschlacht des FSV

So hadert FCA-Coach Markus Weinzierl mit dem Remis. Immerhin: Erstmals in dieser Saison bleiben die Augsburger fünf Spiele in Folge ungeschlagen

Augsburg - Der FC Augsburg hat im Kampf gegen den Abstieg aus der Bundesliga dank Torjäger Sascha Mölders einen wichtigen Punkt erkämpft, den Heimfluch aber nicht beenden können. Der Angreifer erzielte mit seinem siebten Saisontor in der 57. Minute gegen den FSV Mainz 05 den 1:1 (0:1)-Endstand. Zwar blieb der FCA trotz 45-minütiger Überzahl auch im siebten Heimspiel in Folge ohne Sieg, hat nun aber mit 15 Zählern immerhin 1899 Hoffenheim (16) und den Relegationsplatz direkt vor Augen. Mainz verpasste es, bis auf vier Punkte an einen Champions-League-Platz heranzurücken.
Der FSV war durch Adam Szalais zwölften Saisontreffer in der 43. Minute in Führung gegangen, schwächte sich dann aber in einer hektischen Partie drei Minuten später selbst: Shawn Parker sah nach einem groben Foulspiel gegen Michael Parkhurst die Rote Karte. Mölders gelang nach der Pause aber nur noch der Ausgleich für die Augsburger, die im fünften Spiel in Folge unbesiegt blieben (vier Unentschieden).

Manninger verhindert Eigentor



Nach dem guten Start in die Rückrunde musste Weinzierl sein Team erstmals umstellen. Matthias Ostrzolek fiel kurzfristig wegen einer Grippe aus. Für ihn spielte Marcel de Jong auf der Verteidigerposition. Über dessen rechte Seite wurde es in der sechsten Minute gleich gefährlich. Nach scharfer Hereingabe von Szalai, der zuletzt beim 0:3 gegen den FC Bayern wegen einer Sperre gefehlt hatte, fälschte Jan-Ingwer Callsen-Bracker den Ball unglücklich ab. FCA-Keeper Alexander Manninger verhinderte jedoch mit einem Klassereflex ein Eigentor.

Ansonsten war Augsburg zunächst das entschlossenere Team. Mit viel Engagement machten die Gastgeber spielerische Mängel wett und hatten durch Ragnar Klavan (11.) und de Jong (16.) zwei gute Chancen.

Parker-Tor nicht aberkannt



Mainz kam in der Folge jedoch besser ins Spiel. Erst konnte Andreas Ivanschitz einen schweren Patzer seines österreichischen Landsmannes Manninger nicht ausnutzen. Dann versagte Schiedsrichter Tobias Stieler (Hamburg) einem Tor von Parker wegen Abseitsstellung die Anerkennung (20.). Der junge Mainzer Stürmer war es nur kurz danach erneut, der Manninger zu einer Parade zwang.

Auch wenn Augsburg nun sichtlich Probleme hatte, Druck aufzubauen - gefährlich blieb es trotzdem, so etwa bei einem Schuss von Mölders (26.), den Christian Wetklo nicht festhalten konnte. In der 39. Minute hatte Mainz Glück, dass Junior Diaz nach einem rüden Foul an Ronny Philp nur die Gelbe Karte sah. Philp musste mit einer anscheinend schweren Knieverletzung ausgewechselt werden.

Mainz lange nur zu Zehnt



Wenige Sekunden später bereitete Junior Diaz mit einer Flanke das zwölfte Saisontor Szalais vor. Danach sah Parker, der mit gestrecktem hohen Bein in einen Zweikampf gegangen war, die Rote Karte.

Nach der Pause glätteten sich die Wogen etwas, doch es blieb spannend. Mainz zog sich weit zurück und stand unter Augsburger Dauerdruck. Die Gastgeber taten sich schwer, das FSV-Bollwerk zu knacken - mit einer Ausnahme: Nach einer Flanke von de Jong traf Mölders per Kopf. Danach fehlte es dem FCA aber an letzter Präzision und Durchschlagskraft, große Chancen auf den Siegtreffer gab es nicht.

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH