offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

20. Spieltag

02.02.2013 | 15:30 Uhr

hof.png scf.png
  • 1899 Hoffenheim
  • 2 : 1
    2 : 1
  • Sport-Club Freiburg

Bundesliga

02.02.2013 - 17:26 Uhr


Volland-Doppelpack beendet Hoffenheimer Negativ-Serie

Das Spiel im Video

Jubel bei 1899: Kevin Volland (r.) schnürt einen Doppelpack und beschert Hoffenheim den ersten Dreier seit neun Spielen

Dabei legt der SC Freiburg mit Max Kruse einen Blitzstart hin und führt bereits nach vier Minuten

Für den Freiburger ist es das fünfte Saisontor - Kruse ist damit Top-Torjäger der Breisgauer

Doch die Hoffenheimer nutzen die erste Torchance zum Ausgleich - Volland (l.) staubt ab

Der neue 1899-Keeper freut sich: Heurelho Gomes überzeugt gegen den Sport-Club vor allem durch seine Strafraumbeherrschung

Christian Streich muss sich für die zweiten 45 Minuten etwas einfallen lassen

Das Team von Marko Kurz lässt nach dem Seitenwechsel wenig zu - trotz Freiburger Dauerdruck rettet 1899 den Sieg über die Zeit

Sinsheim - Die personelle Runderneuerung hat bei 1899 Hoffenheim erste Früchte getragen. Die abstiegsbedrohten Kraichgauer setzten sich am 20. Spieltag der Bundesliga dank des ersten Doppelpacks von Kevin Volland (10. und 26.) mit 2:1 (2:1) im badischen Duell gegen den SC Freiburg durch. Damit feierte der Sensations-Herbstmeister von 2008 den ersten Erfolg nach neun Partien ohne Sieg.
Die Hoffenheimer bescherten ihrem Trainer Marco Kurz gleichzeitig den ersten Sieg an seiner neuen Wirkungsstätte. Der frühere Coach des 1. FC Kaiserslautern hatte zuvor insgesamt 18 Spiele ohne Erfolg an der Seitenlinie verbracht. Dagegen verpassten die Freiburger einen Clubrekord, den sie mit dem siebten Auswärtsspiel ohne Niederlage in Folge aufgestellt hätten. Zudem kassierte die Mannschaft von Trainer Christian Streich, für die Max Kruse erfolgreich war (4.), die erste Pleite nach zuletzt fünf Partien ohne Niederlage.

Gomes debütiert im Hoffenheim-Tor



Die 24.000 Zuschauer in der Rhein-Neckar-Arena sahen das Debüt des ehemaligen brasilianischen Nationaltorwarts Heurelho Gomes im Hoffenheimer Dress. Der Keeper wurde als Ersatz für Wiese vom englischen Spitzenclub Tottenham Hotspur bis zum Saisonende ausgeliehen. Der frühere deutsche Nationaltorhüter Wiese, den die Hoffenheimer nach der andauernden Kritik der vergangenen Monate "aus dem Fokus" nehmen wollten, saß auf der VIP-Tribüne und soll am Sonntag wieder das Training aufnehmen.

Neben Gomes liefen drei weitere (Igor de Camargo, Eugen Polanksi, David Abraham) der insgesamt sechs Hoffenheimer Winter-Neuzugänge von Beginn an auf.

Freiburg schockt Hoffenheim früh



Die Gastgeber, bei denen Chris, Sebastian Rudy, Sejad Salihovic, Joselu und Sven Schipplock fehlten, erwischten einen denkbar schlechten Start. Beim fünften Saisontor Kruses machten der neue argentinische Innenverteidiger Abraham und Gomes, der den ersten Schuss von Kruse nach vorne abprallen ließ, keine gute Figur.

Auch in den Minuten nach dem Gegentreffer glich die Defensive der Hoffenheimer einem Hühnerhaufen. Umso überraschender war der schnelle Ausgleich durch Volland, der sein drittes Saisontor erzielte. Volland staubte nach einem Pfostenschuss des Brasilianers Roberto Firmino aus kurzer Distanz ab. Rund eine Viertelstunde später war Volland erneut zur Stelle. Der 20-Jährige profitierte von der Vorarbeit von Tobias Weis.

Freiburg technisch überlegen, aber ohne Zug zum Tor



Nach dem Seitenwechsel bestimmten die technisch überlegenen Gäste zwar das Spielgeschehen, die beste Chance hatte aber zunächst Hoffenheim durch de Camargo (60.).

In dieser Phase erwiesenen sich Gomes und Abraham für die Gastgeber als die erhofften Verstärkungen. Beide machten durch eine starke Vorstellung ihre unglücklichen Aktionen vor dem 0:1 wieder gut.

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH