offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

20. Spieltag

02.02.2013 | 15:30 Uhr

hof.png scf.png
  • TSG 1899 Hoffenheim
  • 2 : 1
    2 : 1
  • Sport-Club Freiburg

05.02.2013 - 15:15 Uhr


Mit Verstärkungen zum Sieg

Marco Kurz feiert im dritten Spiel als Hoffenheim-Coach den ersten Sieg. Den letzten Dreier feierten die Kraichgauer am 10. Spieltag

Erleichterung: Durch den Sieg sind die wieder vorbei an Augsburg auf den Relegationsplatz geklettert

Neuzugang Heurelho Gomes macht bei seinem Debüt TSG-Tor einen guten Eindruck und bekommt Lob vom Trainer

Hoffenheim - Heurelho Gomes wollte nichts sagen. Das jedenfalls teilte ein Mitarbeiter der TSG 1899 Hoffenheim den Journalisten am Samstag nach dem Debüt des Torwart mit. Wie der Mann sich gefühlt haben mag, der über Nacht vom Ersatzkeeper beim Premier League-Club Tottenham Hotspur in London zur Nummer 1 beim abstiegsgefährdeten Bundesligisten in Nordbaden wurde, bedurfte allerdings keiner Erklärung.
Dazu gehörte nicht viel Phantasie, die Bilder nach dem Schlusspfiff sprachen für sich. Gomes sank zuerst auf die Knie und reckte die Arme zur Siegerpose in die Höhe, bevor er Freudensprünge wie ein kleines Kind aufführte. Gomes war happy nach dem 2:1-Erfolg über Freiburg, das war nicht zu übersehen. Doch das waren alle, die mit der TSG fiebern, am Samstag.

Durch zwei Tore des überragenden Kevin Volland hatte die TSG gegen den SC Freiburg gerade gewonnen und Gomes nach nur einer Trainingseinheit mit den neuen Kollegen ein gutes Spiel gemacht. Der 31 Jahre alte Brasilianer war kurz vor Transferschluss am Donnerstag verpflichtet worden und löste Tim Wiese im Tor der Kraichgauer ab. Wiese verfolgte die Partie von der Tribüne aus und gratulierte wie die gesamte Geschäftsführung und Mäzen Dietmar Hopp den Kollegen nach zuletzt neun sieglosen Spielen in der Kabine hinterher zum Erfolg.

Mit Biss ins Spiel



Dabei hatte es nicht gut begonnen für Gomes und die TSG: Schon nach vier Minuten traf Max Kruse für die Freiburger und es sah in den ersten 15 Minuten nicht nach einem Sieg für der Badener aus. Doch die Hoffenheimer "bissen sich in die Partie", wie ihr Trainer Marco Kurz hinterher positiv hervorhob.

Schon in Halbzeit eins drehten die Tore von Kevin Volland das Ergebnis (9., 26.). In der Folge trat die Mannschaft kompakt auf und ließ den überlegenen Freiburgern in der zweiten Halbzeit fast keine Ausgleichschance mehr. "Wenn wir unser Ding durchziehen, dann steigen wir nicht ab", zeigte sich U 21-Nationalspieler Kevin Volland überzeugt.

Lob für Heurelho Gomes



Mut macht nicht nur die gute Leistung von Gomes, auch die drei anderen Winterzugänge überzeugten. Innenverteidiger David Abraham, Mittelfeldmann Eugen Polanski und Angreifer Igor de Camargo können dauerhaft Verstärkungen werden. "Noch hat nicht alles gestimmt, aber die Einstellung und der Wille waren stark", lobte Trainer Kurz, der im dritten Spiel den ersten Sieg feierte.

Beim Gegentor habe noch deutlich die Abstimmung gefehlt, aber das sei dann von Minute zu Minute besser geworden. Lob von Kurz für den neuen Torhüte gab es auch, der Trainer sagte: "Gomes war gut und zeigte eine starke Ausstrahlung." Ein so knapper und erkämpfter Sieg, könne vielleicht noch mehr einen Schub geben als ein 4:0, meinte Eugen Polanski, der wie Tobias Weis im zentralen Mittelfeld viele Zweikämpfe gewann.

"Endlich sind wir mal mit einem Ergebnis für unseren Aufwand belohnt worden", freute sich Volland, der vor Start der U 21-Europameisterschaft im Sommer konstant stark spielt. Sein Hoffenheimer Trainer Marco Kurz hat ihn längst zu einem unverzichtbaren Bestandteil der Mannschaft erklärt. "Der Teamgeist stimmt", sagt Volland, jeder renne für jeden: "So müssen wir weitermachen und uns im nächsten Spiel bei Hannover 96 pushen." Angesichts der Punktgewinne der Konkurrenz im Abstiegskampf wird das auch nötig sein.

Tobias Schächter

Twitter

Tabelle
Tippspiel
Tabellenrechner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH