offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

19. Spieltag

27.01.2013 | 17:30 Uhr

logos_80x80_vfb_stuttgart_1.png fcb.png
  • VfB Stuttgart
  • 0 : 2
    0 : 0
  • FC Bayern München

28.01.2013 - 15:19 Uhr


"Der FC Bayern hat keine B-Elf"

Thomas Müller erzielte in Stuttgart seinen zehnten Saisontreffer

Der eigentliche Rechtsaußen (M.) wurde in Mittelstürmerposition optimal von Mittelstürmer Mario Mandzukic bedient und spitzelt den Ball vor VfB-Keeper Sven Ulreich (r.) zum 2:0 ins Netz

Damit feierte der FCB den achten Auswärtssieg im neunten Spiel der laufenden Spielzeit (bei einem Remis)

Stuttgart - Immer gefährlich, ständig unterwegs und Torschütze zum spielentscheidenden 2:0 seiner Bayern in Stuttgart - Thomas Müller ist aus der Startformation des Starensembles aus München weiterhin nicht wegzudenken.
Im Interview mit bundesliga.de sprach der Nationalspieler nach dem Sieg beim VfB über die Gründe für den Erfolg und über seine Torjägerqualitäten in dieser Spielzeit.

bundesliga.de: Herr Müller, 2:0 letztlich souverän in Stuttgart gewonnen und die Tabellenführung sogar noch ausgebaut. Wo lagen Ihrer Meinung nach die Hauptgründe für den Erfolg beim VfB?

Thomas Müller: Ganz wichtig war sicherlich, dass wir nie die Geduld verloren haben, obwohl es ziemlich lange 0:0 stand. Die Stuttgarter haben in der ersten Halbzeit eine sehr gute Leistung gezeigt, dann haben sie nach Wiederanpfiff einen Fehler gemacht, den wir zum Glück gleich ausnutzen konnten. Nach dem zweiten Treffer hatten wir die Partie dann im Griff.

bundesliga.de: Vor allem defensiv wirkten die Bayern mal wieder sehr stabil...

Müller: Das ist sicher richtig. Wie haben mal wieder zu Null gespielt und darauf kommt es letztendlich an. Obwohl der VfB mit viel Leidenschaft gekämpft hat, hat er gegen unsere Abwehr nie die richtigen Mittel gefunden. Wir fahren jedenfalls sehr zufrieden nach Hause, auch weil es nicht immer einfach war, den Stuttgarter Riegel zu knacken.

bundesliga.de: Trotz des Sieges hat man das Gefühl, dass bei den Bayern spielerisch noch nicht alles rund läuft. Da scheint noch Luft nach oben zu sein.

Müller: Von uns erwartet man immer, dass es in der Halbzeit 3:0 steht, sonst haben wir ein schlechtes Spiel gemacht. Aber Fußball ist in der Bundesliga kein Kinderspielplatz, da wird mit allen Bandagen gekämpft, kein Gegner macht es uns leicht.

bundesliga.de: Also auch einmal ein wenig Demut zeigen?

Müller: Ich weiß nicht, aber man kann nicht immer davon ausgehen, dass wir haushoch gewinnen. In der Offensive können wir aber sicher noch mehr wirbeln.

bundesliga.de: Für Sie persönlich läuft es jedenfalls rund: Mittlerweile haben Sie zehn Treffer auf dem Konto. Da kann man zufrieden sein.

Müller: Natürlich weiß ich Bescheid, wie viele Tore ich geschossen habe und das schaut ganz gut aus momentan.

bundesliga.de: Ihr 2:0 fiel aus einer echten Mittelstürmer-Position - da haben Sie Näschen bewiesen.

Müller: Ich weiß schon, wo das Tor steht - und was ich in so einer Situation machen muss. Mario Mandzukic hat toll geflankt, wir hatten zuvor Blickkontakt und alles hat gepasst. Schönes Tor, ordentlicher Sieg und drei Punkte. Letztlich ein perfekter Spieltag.

bundesliga.de: Ihre Kollegen auf der Bank werden weniger froh sein. Es ist schwer für Robben, Gomez und Co. von Beginn an auf dem Platz zu stehen. Keine gute Zeit für die Münchner B-Elf...

Müller: Der FC Bayern München hat keine B-Elf.

Das Gespräch führte Jens Fischer

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH