offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

18. Spieltag

19.01.2013 | 15:30 Uhr

wob.png logos_80x80_vfb_stuttgart_1.png
  • VfL Wolfsburg
  • 2 : 0
    0 : 0
  • VfB Stuttgart

Bundesliga

19.01.2013 - 17:28 Uhr


Diego sorgt für gelungenes Hecking-Debüt

Das Spiel im Video

Der VfL Wolfsburg feiert beim Pflichtspiel-Debüt von Trainer Dieter Hecking einen 2:0-Heimsieg gegen Stuttgart

Vor dem Anpfiff ist der aus Nürnberg gekommene neue "Wölfe"-Coach beliebtestes Motiv der zahlreichen Fotografen

Auf dem Platz entwickelt sich ein enges und umkämpftes Spiel: Serdar Tasci (l.) hat Wolfsburgs Sturmspitze Ivica Olic gut im Griff...

...und auch VfL-Neuzugang Ivan Perisic (l.) kann sich gegen den Stuttgarter Kapitän nicht entscheidend durchsetzen

Nach der Pause werden die Torchancen auf beiden Seiten zahlreicher und als Diego abzieht...

...steht es 1:0 für die "Wölfe". Der Brasilianer krönt seine Leistung anschließend mit dem Assist zum 2:0-Endstand durch Alexander Madlung

Wolfsburg - Spielmacher Diego hat für einen perfekten Start von Dieter Hecking beim VfL Wolfsburg gesorgt. Beim Pflichtspiel-Debüt des neuen Trainers steuerte der Brasilianer ein Tor zum 2:0 (0:0)-Erfolg gegen den VfB Stuttgart bei und bereitete ein weiteres vor. Die Wölfe feierten damit erst den zweiten Saisonsieg in der eigenen Arena.
Diego, zentrale Figur im Offensivspiel der Hausherren, hatte kurz nach der Pause mit einem Schuss aus rund 20 Metern die Führung erzielt (51.). Wenig später verwertete der für den gelbgesperrten Naldo in die Startelf gerückte Alexander Madlung eine Freistoß-Hereingabe des Brasilianers zum 2:0 (67.). Die insgesamt enttäuschenden Stuttgarter erlitten nach ihrer siebten Saisonniederlage einen Dämpfer im Rennen um die internationalen Plätze.

Unauffälliges Debüt von Perisic



Vor 24.125 Zuschauern in Wolfsburg begannen beide Mannschaften zaghaft und waren um Sicherheit bemüht. Nach einer Halbchance des Stuttgarters Ibrahima Traore (11.) erarbeiteten sich die Gastgeber dann aber Vorteile. Dabei lief in der Offensive viel über Diego, dessen Pässen es aber zunächst an der nötigen Präzision fehlte.

Ivan Perisic, der in der Winterpause von Double-Sieger Borussia Dortmund nach Wolfsburg gewechselt war, stand in der Startelf. Auf dem rechten Flügel blieb der Kroate aber lange Zeit unauffällig und wurde in der 75. Minute für Thomas Kahlenberg ausgewechselt.

Hecking bringt zur zweiten Hälfte Torjäger Dost



Mit der Einwechslung von VfL-Toptorjäger Bas Dost, der nach überstandenen Adduktorenproblemen zunächst auf der Bank Platz genommen hatte, versprach sich Hecking für den zweiten Durchgang zusätzliche Impulse im Angriff - und wurde nicht enttäuscht. Erst verfehlte Dost das Tor nur knapp (50.), dann machte es Diego besser. Nach einem Solo schloss er trocken ins linke Eck zu seinem fünften Saisontreffer ab.

Stuttgart reagierte mit wütenden Angriffen und hätte den Ausgleich nach mehreren guten Möglichkeiten durchaus verdient gehabt. Doch dann beendete Madlung auf Vorlage von Diego die Hoffnungen der Schwaben.

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH