offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

12. Spieltag

17.11.2012 | 15:30 Uhr

hsv.png m05.png
  • Hamburger SV
  • 1 : 0
    0 : 0
  • 1. FSV Mainz 05

20.11.2012 - 17:17 Uhr


Son macht den HSV froh

Heung Min Son trifft für den HSV quasi in jedem zweiten Spiel: in zwölf Bundesliga-Spielen traf er sechs Mal

Schon zum zweiten Mal in dieser Saison erzielte Son den entscheidenden Treffer zu einem 1:0-Sieg des HSV

Der 20-Jährige (r.) sprintete gegen Mainz am häufigsten von allen Spielern auf dem Platz (23)

Hamburg - Heung Min Son durfte noch nicht gehen. Geduldig stand er in der Mixed-Zone der Imtech-Arena hinter seinem Sportchef Frank Arnesen, schaute auf einem Fernseher die Zusammenfassung der Bundesliga-Spiele an und wartete, bis Arnesen alle Fragen der Medienvertreter beantwortet hatte. Dann war Son an der Reihe. Der Held des Hamburger SV, der mit seinem "Tor des Tages" das 1:0 gegen den 1. FSV Mainz 05 besorgt hatte.
Zwölf Treffer haben die Hanseaten in dieser Saison erzielt, sechs davon Son. Der 20-Jährige ist der Erfolgsgarant beim HSV. Doch davon will der schüchterne Südkoreaner nichts wissen. "Meine Tore sind nicht für mich, sondern nur für die Mannschaft", erklärte er nach dem Abpfiff am Samstag.

Son in Stürmermanier



Dabei wäre ein wenig mehr Eigenlob durchaus berechtigt gewesen. In Torjägermanier staubte Son gegen Mainz ab. Die Entstehung beschrieb er wie folgt: "Ich hatte es irgendwie im Gefühl, dass der Ball von Maxi (Beister, Anm. d. Red.) genau da hinkommt. Deshalb bin ich einfach durchgelaufen."

Kritiker glauben sogar, dass Son sein wahres Talent als "echter" Mittelstürmer noch besser ausspielen könnte. Bei Fink startet er zumeist als offensiver Außenspieler im Mittelfeld. Son sind diese Diskussionen egal. "Ich habe mich an diese Position gewöhnt. Unter Armin Veh habe ich da auch gespielt. Aber wo ich aufgestellt werde, ist mir egal. Ich möchte einfach nur Fußball spielen", meinte der Publikumsliebling.

"In Südkorea drehen die Leute jetzt durch"



Dank Son haben die "Rothosen" weiterhin die Chance, die sieben Punkte, die Trainer Thorsten Fink aus den Spielen in Freiburg, gegen Mainz und in Düsseldorf gefordert hat, zu erreichen. Mit nun 17 Zählern liegen sie sogar weiterhin auf Tuchfühlung zu den Plätzen, die für die Teilnahme an der Europa League berechtigen.

Damit bei der Fortuna der nötige "Dreier" eingefahren wird, hoffen die Fans der Hamburger wieder auf einen treffsicheren Son. 2011/12 netzte er in 27 Spielen fünf Mal ein - nun hat er nach zwölf Partien schon ein Tor mehr auf dem Konto. "In meiner Heimat Südkorea drehen die Leute jetzt bestimmt durch", glaubt Son.

Son "will noch viel mehr Tore schießen"



Doch Son setzt sich nicht unter Druck. "In der vergangenen Saison habe ich mir viel vorgenommen und es hat nicht geklappt. Deshalb will ich lieber keine Zahl sagen. Aber ich werde jetzt noch härter arbeiten, denn ich will noch viel mehr Tore schießen", sagte er.

Die Fortuna-Verteidiger werden dem schnellen, quirligen Goalgetter am Freitag sicherlich ein besonderes Augenmerk widmen. Schließlich wollen sie in Düsseldorf nicht, dass Son nach dem Spiel genauso gefragt sein wird, wie das am Samstagabend in Hamburg der Fall war.

Aus Hamburg berichtet Michael Reis

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH