offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

2. Spieltag

01.09.2012 | 18:30 Uhr

fortuna_duesseldorf.png Borussia_Moenchengladbach_Logo.png
  • Fortuna Düsseldorf
  • 0 : 0
    0 : 0
  • Borussia M'gladbach

Bundesliga

01.09.2012 - 20:28 Uhr


Torloses Unentschieden im Rhein-Derby

Das Spiel im Video

Fortuna-Coach Norbert Meier schaut dem ersten Heimspiel nach dem Aufstieg etwas skeptisch entgegen

Seine Mannschaft präsentiert sich aber zumindest in der Defensive gut sortiert. Auch Routinier Andriy Voronin zeigt eine engagierte Leistung

Die Borussen-Offensive um Patrick Herrmann (weißes Trikot, gegen Johannes van den Bergh) kommt nur vor der Pause zu einigen Chancen. In der zweiten Hälfte wird die Fortuna stärker, kann aber am 0:0 auch nichts mehr ändern

Düsseldorf - Nullnummer im Niederrhein-Derby: Fortuna Düsseldorf und Borussia Mönchengladbach sind in ihrem ersten Duell seit mehr als 15 Jahren nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Durch das gerechte Unentschieden in der Esprit-Arena vor 30.000 Fans verpassten beide Teams den möglichen Sprung an die Tabellenspitze, liegen mit vier Punkten nach zwei Spieltagen aber voll im Soll.
Trotz des vom DFB verordneten halben Geisterspiels machte sich 90 Minuten lang heiße Derby-Atmosphäre breit. Besonders nach der Pause lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch, in dem Gladbach dem Siegtor näher war. Drei Tage nach dem Champions-League-Aus bei Dynamo Kiew wirkten die Fohlen am Ende aber kraftlos und durften mit dem Punkt zufrieden sein.

Stranzl verpasst die frühe Führung



Zu sehen bekamen die Zuschauer zunächst eine tief stehende Fortuna, die der Borussia das Spiel überließ und schon in der 2. Minute beinahe bestraft wurde: Nach einem weiten Einwurf landete der Ball vor den Füßen von Martin Stranzl, der aus wenigen Metern über die Querlatte schoss. Kurz darauf prüfte der erneut umtriebige Juan Arango mit einem Freistoß den zunächst unsicher wirkenden Fortuna-Schlussmann Fabian Giefer (4.).

Nach der hektischen Anfangsphase war die Fortuna bemüht, mehr Ruhe ins Spiel zu bringen. Gladbach störte jedoch mit gutem Pressing früh die Offensivbemühungen, Chancen blieben lange Zeit Mangelware. Beiden Teams fehlten im Spielaufbau die Überraschungsmomente, nur der Venezolaner Arango sorgte auf Gladbacher Seite für kreative Szenen. In der 23. Minute hatte Axel Bellinghausen die größte Fortuna-Chance zur Führung, auf der Gegenseite hatte Millionen-Einkauf Luuk de Jong, der sich erneut glücklos präsentierte, in der 27. Minute die Führung auf dem Fuß: Nach Flanke von Arango traf der Niederländer mit seiner Volleyabnahme genau Torwart Giefer.

Fortuna nach der Pause verbessert



Nach der Pause agierte die Fortuna mutiger und lieferte dem Europapokal-Teilnehmer ein Duell auf Augenhöhe. Während sich bei der Borussia immer mehr Fehler einschlichen, kam Düsseldorf zu guten Szenen: Nach einem klugen Doppelpass zwischen Stefan Reisinger und Robbie Kruse (53.) stand der Aufsteiger ebenso vor der Führung wie nach einer Einzelaktion des stärker werdenden Bellinghausen (56.).

Insgesamt wirkte die Fortuna nun deutlich selbstbewusster. Gladbach musste auf die entscheidende Einzelaktion vertrauen, verhedderte sich aber immer wieder in der soliden Abwehr der Gastgeber.

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion
Tippspiel
Tabellenrechner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH