offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

34. Spieltag

05.05.2012 | 15:30 Uhr

m05.png Borussia_Moenchengladbach_Logo.png
  • 1. FSV Mainz 05
  • 0 : 3
    0 : 1
  • Borussia M'gladbach

07.05.2012 - 14:09 Uhr


Enttäuschung bei den 05ern

Der 1. FSV Mainz 05 mit Abwehrspieler Jan Kirchhoff (l.) verlor sein siebtes Heimspiel der Saison gegen Borussia Mönchenglach

FSV-Trainer Thomas Tuchel konnte mit der Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden sein und sprach nachher von einer großen Enttäuschung, die Saison so zu beenden

Nach dem 5. Tabellenplatz in der Vorsaison müssen sich Marco Caligiuri (l.) und der FSV in diesem Jahr mit dem 13. Rang zufrieden geben

Mainz - Thomas Tuchel war bedient. Die Leistung seiner Mannschaft bei der 0:3-Heimniederlage gegen Borussia Mönchengladbach zum Saisonabschluss vor eigenem Publikum verdarb dem Trainer von Mainz 05 nachhaltig die Laune. "Es ist eine große Enttäuschung für mich und die Mannschaft, dass wir diese komplizierte Saison mit einem negativen Trend beenden", sagte Tuchel.
Zum vierten Mal hintereinander blieben die Mainzer ohne eigenen Torerfolg. Tuchel fand, dass seine Spieler alles haben vermissen lassen, was sie an guten Tagen auszeichnet. Torwart Heinz Müller sprach hinterher davon, die Mannschaft habe gespielt wie eine "Schülermannschaft". Für den Trainer war der schwache Auftritt nur die Fortsetzung der vorangegangenen Trainingsleistungen.

"Wir haben unkonzentriert trainiert und so haben wir gespielt", ärgerte sich Tuchel. Seit dem Heimsieg gegen den 1. FC Köln vor rund vier Wochen, der den Klassenerhalt so gut wie perfekt gemacht hatte, scheint die Spannung von der Mannschaft etwas abgefallen zu sein. "Es ist enttäuschend, dass wir uns so von den Fans verabschiedet haben", sagte auch Stürmer Adam Szalai, der aber auch die "super Leistung" des Gegners anerkannte.

Zurecht im unteren Tabellendrittel



Allerding habe man es der Borussia bei den Gegentoren auch zu leicht gemacht, bemerkte der Ungar. Auch ihm fehlte im Saisonendspurt etwas die Kraft, erst im Januar war er ja nach einem Jahr Verletzungspause (Kreuzbandriss) wieder in den Ligaalltag zurückgekehrt. Szalai will seinen Vertrag, der 2013 ausläuft, gerne in Mainz verlängern. Für Trainer gehört der wuchtige Angreifer zu den Stützen der Mannschaft.

Durch die Durststrecke am Ende bleibt in der Abschlusstabelle Rang 13 für die Mainzer, die nun in ihre vierte Bundesligasaison in Serie gehen werden. Außenbahnspieler Nicolai Müller sagt: "Die Tabelle sagt die Wahrheit, wir stehen zu Recht da." Müller, der sich nach seinem Wechsel vom Zweitligisten Greuther Fürth nach einiger Anlaufzeit in der Stammelf etabliert hat, vergab eine Chance zur Führung. Doch nach dem Rückstand in der 31. Minute durch den überragenden Marco Reus stellte Müller fest: "Nach dem 0:1 kam bei uns der völlige Bruch, danach haben uns die Gladbacher eiskalt ausgekontert."

Konkurrenzkampf im Tor geht weiter.



Auch Torwart Heinz Müller erkannte die Defizite im Spiel, er erklärte: "Nach vorne haben wir viel zu wenig gemacht, eigentlich gar nichts. Und wenn Gladbach dann auch noch fünf Mal frei auf unser Tor zulaufen kann, dann brauchen wir uns nicht beschweren. Die Niederlage war verdient, das hätte auch höher ausgehen können."

Müller hat in der abgelaufenen Saison seinen Stammplatz an Christian Wetklo verloren, seinen Vertrag aber vergangene Woche dennoch verlängert. Nach einem guten Gespräch mit dem Trainer sei dies geschehen, sagt Müller. Tuchel hatte Müller wegen seiner guten Trainingsleistungen und seinem guten Verhalten als Nummer 2 zum Saisonabschluss zwei Spiele von Anfang an zur Belohnung gegeben. Für die neue Saison ruft der Trainer wieder den Konkurrenzkampf aus. "Wetti hat eine gute Runde gespielt, er muss jetzt sehen, dass er das verteidigt. Es gibt keinen Grund, den Wettkampfgedanken außer Kraft zu setzen", sagt Tuchel. Das gilt wohl auf allen Positionen.

Tobias Schächter

Twitter

Tabelle
Tippspiel
Tabellenrechner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH