offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

33. Spieltag

28.04.2012 | 15:30 Uhr

hsv.png m05.png
  • Hamburger SV
  • 0 : 0
    0 : 0
  • 1. FSV Mainz 05

Bundesliga

28.04.2012 - 17:24 Uhr


Bundesliga-"Dino" HSV überlebt den Abstiegskampf

Durch ein 0:0 gegen den 1. FSV Mainz 05 sichert sich der Hamburger SV (mit Tomas Rincon, r.) endgültig den Klassenerhalt

Eine zähe Angelegenheit für die Norddeutschen um Kapitän Heiko Westermann (r., gegen Adam Szalai): In den ersten 30 Minuten sind die Mainzer feldüberlegen

Die "Rothosen" kommen erst kurz vor der Pause in Schwung. Paolo Guerrero (l., gegen Nikolce Noveski) köpft knapp über das Gebälk

Auch in der zweiten Halbzeit fallen keine Tore mehr. Hamburg und Mainz trennen sich torlos Unentschieden

Hamburg - Bundesliga-"Dino" Hamburger SV hat den Abstiegskampf endgültig gewonnen und bleibt erstklassig. Im vorletzten Saisonspiel reichte den Hanseaten ein 0:0 gegen den 1. FSV Mainz 05, um nach Monaten des Bangens den Klassenerhalt endgültig unter Dach und Fach zu bringen.
Schon im Hinspiel hatte man sich torlos getrennt. Damit geht der HSV als einziger deutscher Club im August in die 50. Bundesliga-Saison seiner Vereinsgeschichte.

Hausherren tun sich schwer in Durchgang eins



Vor 56.537 Zuschauern in der fast ausverkauften Imtech Arena taten sich die Platzherren allerdings speziell in den ersten 45 Minuten sehr schwer. Die Gäste hingegen, die sich bereits aus dem Abstiegskampf verabschiedet hatten, konnten ohne großen Druck aufspielen und sind nun schon seit 365 Minuten ohne Gegentor.

Die Gastgeber hatten zwar meist Feldvorteile, doch die erste Torchance erkämpften sich die Mainzer: Der Ex-Hamburger Eric Maxim Choupo-Moting scheiterte in der 16. Minute aus zwölf Metern Entfernung an Sven Neuhaus. In seinem ersten Bundesliga-Spiel von Beginn an ersetzte die nominelle Nummer 3 im Tor der Norddeutschen den Tschechen Jaroslav Drobny wegen dessen Hüftverletzung.

Guerrero scheitert zwei Mal per Kopf



Es dauerte bis zur 32. Minute, ehe das Mainzer Tor erstmals in Gefahr geriet. Der Schrägschuss von Marcell Jansen strich jedoch deutlich am rechten Torpfosten vorbei. Kurz vor dem Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Florian Meyer scheiterte Paolo Guerrero zwei Mal mit Kopfbällen (37. und 44. Minute). Der Peruaner agierte nach acht Spielen Sperre wieder im Sturmzentrum der Hamburger.

Ihr letztes Heimspiel im HSV-Trikot bestritten David Jarolim und Mladen Petric, die auslaufenden Verträge der beiden Routiniers werden nicht verlängert. Petric verließ in der 74. Minute unter großem Beifall des Publikums das Spielfeld, er wurde durch den Italiener Jacopo Sala ersetzt.

Nach dem Seitenwechsel versandete die Begegnung zumeist in Mittelfeldgeplänkel, hüben wie drüben fehlte der energische Zug zum Tor. Erst nach einer Stunde fanden die Hamburger wieder besser ins Spiel, binnen 120 Sekunden verpassten Guerrero (60.) und Petric (61.) jeweils nur knapp den Führungstreffer. Elkin Soto prüfte in der 66. Minute Neuhaus mit einem Volleyschuss.

Twitter

Tabelle
Tippspiel
Tabellenrechner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH