offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

30. Spieltag

11.04.2012 | 20:00 Uhr

hof.png hsv.png
  • TSG 1899 Hoffenheim
  • 4 : 0
    2 : 0
  • Hamburger SV

Bundesliga

01.01.1970 - 01:00 Uhr


Gelingt Markus Babbel endlich der erste Heimsieg?

Alle drei Siege unter Markus Babbel feierte 1899 Hoffenheim auswärts (jeweils 2:1 in Wolfsburg, Mönchengladbach und Kaiserslautern). Nun soll gegen den Hamburger SV endlich der erste Heimsieg eingefahren werden.
  • Zuhause sind die Kraichgauer seit neun Spielen sieglos, dabei wurden acht Mal die Punkte geteilt (plus ein 1:2 gegen den VfB Stuttgart).

  • Die Chancen auf Besserung sind aber gut: Es gab in diesem Duell bisher fünf Heimsiege und zwei Remis, also noch keinen Auswärtssieg.

  • Auch der HSV tritt auswärts viel erfolgreicher auf, die Hamburger feierten fünf Auswärtssiege, gewannen zuhause aber nur zwei Mal.

  • Der HSV holte im letzten Auswärtsspiel (1:0 beim FCK) genau so viele Punkte wie in den letzten sieben sieglosen Heimspielen zusammen (drei Remis, vier Niederlagen).

  • Das Hinspiel gewann der HSV nach Toren von Paolo Guerrero und Marcell Jansen mit 2:0, im vierten Bundesliga-Spiel unter Thorsten Fink feierten die Hanseaten damals den ersten Sieg.

  • Babbel erwartet den Ex-Club: Markus Babbel war von 1992 bis 1994 beim Hamburger SV (60 Bundesliga-Spiele) und erzielte für den "Bundesliga-Dino" sein erstes Bundesliga-Tor: Am 5. Juni 1993 in Hamburg bei einer 1:2-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt. Er hat eine Raute tätowiert.

  • Alte Bekannte: Markus Babbel und Thorsten Fink spielten von 1997 bis 2000 gemeinsam bei Bayern München, 1999 und 2000 wurden sie mit dem FCB Deutscher Meister, 1998 und 2000 auch DFB-Pokal-Sieger - nun treffen Babbel und Fink erstmals als Trainer aufeinander.

  • Der unter Markus Babbel gesetzte und torgefährliche Boris Vukcevic zog sich beim letzten Heimspiel gegen den HSV (0:0 am 2. April 2011) in einem Zweikampf mit Eljero Elia einen Wadenbeinbruch zu.

  • HSV-Rekord: Beim Hinspiel legten die Hamburger 186 Sprints hin - für den HSV ist das der Saisonrekord.

  • Die Kraichgauer waren zuletzt beim 1. FC Kaiserslautern (2:1-Sieg) sehr engagiert und spulten in der Partie beeindruckende 123,4 km ab - nur ein Mal in dieser Saison war es bei 1899 noch mehr.

  • Typisches Gegentor: Die Hamburger kassierten gegen Leverkusen das 22. Standardgegentor (nach einer Ecke) und 13. Kopfballgegentor der Saison - beides alleiniger Ligahöchstwert.

  • In sieben Spielen gegen Hoffenheim erzielte der HSV nur sechs Tore - im Schnitt also nicht mal ein Treffer pro Spiel.

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH