offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

29. Spieltag

07.04.2012 | 15:30 Uhr

wob.png bvb.png
  • VfL Wolfsburg
  • 1 : 3
    0 : 1
  • Borussia Dortmund

08.04.2012 - 17:02 Uhr


"Das wird ein großes Spiel"

Mit seinem dritten Saisontor sorgt Ilkay Gündogan für das zwischenzeitliche 2:0 des BVB in Wolfsburg

Seit dieser Saison spielt der 21-Jährige bei Borussia Dortmund

Gündogan (r.) stand in dieser Saison bereits 17 Mal in der Startelf - ein Klick aufs Bild führt zum Spielerprofil

Der Mittelfeldspieler ist zudem Integrationspate der Bundesliga-Stiftung

Wolfsburg - Beim 3:1 der Dortmunder Borussia ging die Serie des VfL Wolfsburg von fünf Spielen ohne Niederlage zu Ende. Eine beeindruckende Serie der Gäste aber hatte Bestand: Seit 23 Liga-Spielen in Folge ist der Deutsche Meister in der Liga ungeschlagen - und damit bestens gerüstet für das Spiel gegen Verfolger Bayern München am Mittwoch.
Drei Punkte hinter dem Titelverteidiger liegt der Rekordmeister mit dem besseren Torverhältnis auf der Lauer und kann mit einem Sieg bei den Borussen die Tabellenführung übernehmen.

Andererseits können sich die Dortmunder mit einem Sieg sechs Punkte absetzen. "Der Druck liegt bei den Bayern", sagte Neven Subotic bundesliga.de. "Sie haben schon vor der Saison angekündigt, dass sie Meister werden."

Entscheidung am letzten Spieltag?



Egal, wie die Partie am Mittwoch ausgeht, eine Vorentscheidung wird nach Ansicht des Innenverteidigers nicht fallen. "Es liegen noch fünf Spiele vor uns, darunter mit Schalke und Mönchengladbach Teams von der Tabellenspitze. Ich bleibe dabei, die Entscheidung um die Meisterschaft fällt am letzten Spieltag."

Das sieht auch Mannschaftskollege Ilkay Gündogan so. Der 21-Jährige, der vor der Saison aus Nürnberg zum Meister kam, traf mit seinem dritten Saisontreffer in Wolfsburg zum vorentscheidenden 2:0 und ist mittlerweile in Dortmund angekommen.

"Das habe ich mir hart erarbeitet", erklärte der Mittelfeldstratege, der hofft, gegen die Bayern in der Anfangsformation zu stehen. Im bundesliga.de-Interview spricht Gündogan über sein Tor, seine erste Saison beim BVB und das anstehende Spiel gegen Bayern München.

bundesliga.de: Herr Gündogan, 3:1 beim VfL Wolfsburg gewonnen. Wie haben Sie die Partie gesehen?

Ilkay Gündogan:

Wolfsburg war der erwartet starke Gegner. Wir wussten, das Wolfsburg die Qualität hat, dagegenzuhalten. Sie haben zuletzt vier Spiele in Folge gewonnen und sind zu Hause in dieser Saison unwahrscheinlich stark, aber wir wussten natürlich auch, dass wir die Qualität haben, hier zu gewinnen. Am Ende glaube ich, haben wir verdient gewonnen.

bundesliga.de: Nach dem 1:2-Anschlusstreffer wurden Erinnerungen an das Spiel gegen den VfB Stuttgart wach, in dem BVB nach einer 2:0-Führung noch zwei Punkte abgegeben hat. Hatten Sie Angst, dass sich das wiederholt?

Gündogan: Es ist nicht unnormal, dass die Wolfsburger nach dem Anschlusstreffer noch einmal Druck machen. Da wurde es gegen Ende noch mal ein wenig eng. Vielleicht haben wir nach dem 2:0 ein oder zwei Prozent nachgelassen. Das darf nicht passieren. Da hätten wir sicher etwas mehr machen können, aber wir haben gezeigt, dass wir zurückkommen können, machen dann das 3:1, und damit war das Spiel entschieden.

bundesliga.de: Sie haben zum vorentscheidenden 2:0 getroffen. Wie haben Sie das Tor und ihre Leistung gesehen?

Gündogan: "Kuba" kann den Ball gerade noch zurückspielen. Ich bin dann frei und brauch' ihn nur noch in die lange Ecke zu schießen. Ich denke, ich habe ein gutes Spiel gemacht. Natürlich ist nicht alles gelungen. Ich bin auch leicht erkältet ins Spiel gegangen. Trotzdem habe ich mich gut gefühlt.

bundesliga.de: Sie haben seit ihrem Wechsel vom 1. FC Nürnberg zur Borussia heute zum zehnten Mal über 90 Minuten gespielt. Sind Sie in Dortmund angekommen?

Gündogan: Ich denke schon. Ich glaube, dass ich mir das hart erarbeitet habe und hoffe, noch einige Spiele mitzumachen. Es liegen ja noch einige wichtige Partien vor uns.

bundesliga.de: Am Mittwoch geht es ja schon weiter gegen den FC Bayern München...

Gündogan: Da hoffe ich, dass ich dabei bin. Das wird ein großes, aber auch ganz schweres Spiel.

bundesliga.de: Wie werden Sie sich auf das Spiel vorbereiten?

Gündogan: Wir werden schon morgen damit anfangen. Am Anfang werden wir nicht zu viel belasten, weil das Spiel ja schon am Mittwoch ist. Ansonsten werden wir uns aber vorbereiten wie vor jedem anderen Spiel auch.

bundesliga.de: Was erwarten Sie von dem Spiel?

Gündogan: Wir wollen ein ordentliches Bundesligaspiel machen und natürlich drei Punkte zu Hause behalten. Es wird natürlich ein schweres Spiel, aber mit unseren Fans im Rücken und dann noch unter Flutlicht, das ist Motivation pur. Auf solche Spiele freut man sich.

bundesliga.de: Entscheidet sich in dem Spiel die Meisterschaft?

Gündogan: Nein, ganz sicher nicht. Es sind noch fünf Spiele zu spielen. Wir treffen noch auf Schalke und Mönchengladbach. Das sind Spitzen-Teams.

Jürgen Blöhs

Twitter

Tabelle
Tippspiel
Tabellenrechner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH