offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

27. Spieltag

24.03.2012 | 15:30 Uhr

Borussia_Moenchengladbach_Logo.png hof.png
  • Borussia M'gladbach
  • 1 : 2
    1 : 0
  • TSG 1899 Hoffenheim

Bundesliga

24.03.2012 - 17:21 Uhr


Hoffenheim beendet Gladbachs Heimserie

Borussia Mönchengladbach um Abwehrchef Dante (r.) verliert am 27. Spieltag zuhause gegen 1899 Hoffenheim mit 1:2

Igor de Camargo (l.) spielt im Angriff der "Fohlen" gegen die Kraichgauer von Anfang an, sein Sturmpartner Marco Reus bringt Gladbach in Front (38).

In der zweiten Halbzeit drehen die Hoffenheimer die Partie allerdings durch einen späten Doppelschlag (77., 79.) - die Heimserie der Elf vom Niederrhein ist damit gerissen!

Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach hat seine erste Bundesliga-Heimniederlage seit über einem Jahr kassiert und droht im Rennen um die direkte Champions-League-Qualifikation überholt zu werden.
Der fünfmalige Meister verlor drei Tage nach dem Aus im Pokal-Halbfinale (2:4 i.E. gegen den FC Bayern München) gegen seinen Angstgegner 1899 Hoffenheim trotz Führung noch mit 1:2 (1: 0). Der FC Schalke 04 kann nun schon mit einem Unentschieden im Abendspiel gegen Bayer Leverkusen vorbeiziehen.

15. Treffer von Reus



Nationalspieler Marco Reus (38.) erzielte für die Borussia seinen 15. Saisontreffer, doch der reichte nicht. Nach den 120 Pokalminuten wurden die Beine schwerer und schwerer, Roberto Firmino (77.) und Boris Vukcevic (79.) drehten das Spiel mit einem Doppelschlag. Hoffenheim brachte Gladbach damit die erste Heimniederlage in der Liga seit dem 18. März 2011 (0:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern) bei und liegt weiter im Tabellenmittelfeld.

Die 52.796 Zuschauer im nicht ganz ausverkauften BORUSSIA-PARK sahen eine muntere Anfangsphase, in der sich Hoffenheim nicht versteckte und besonders über die rechte Seite mit Vukcevic immer wieder Nadelstiche setzte. Bei den Gastgebern machte sich zunächst im Spielaufbau das Fehlen des gesperrten Havard Nordtveit bemerkbar, auch das so erfolgreiche Konterspiel war nach dem kräftezehrenden Spiel gegen die Bayern in der ersten Halbzeit nur selten zu sehen.

Arango trifft nur die Latte



Erst ein Weckruf von Hoffenheims Andreas Beck, der aus 17 Metern das Tor aber deutlich verfehlte (15.), brachte Gladbach in die Spur. Die Borussia übernahm das Kommando, war aggressiver in den Zweikämpfen und kam folgerichtig zu Chancen: Nachdem der für Mike Hanke in die Startelf gerückte Igor de Camargo den Ball noch verstolpert hatte (37.), machte es Reus nach Pass von Patrick Herrmann besser und verwandelte aus zwölf Metern sicher. Wenig später traf Juan Arango aus 16 Metern die Unterkante der Latte (41. ).

Im zweiten Durchgang blieb die Borussia zunächst leicht überlegen, agierte aber zu ideenlos und kam kaum zu Chancen. De Camargo hatte in der 59. Minute noch die größte Gelegenheit zum 2:0, sein Kopfball landete in den Armen von Tom Starke. Hoffenheim legte spät los - dann aber mit Macht.

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH