offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

27. Spieltag

25.03.2012 | 15:30 Uhr

logos_80x80_vfb_stuttgart_1.png fc_nuernberg.png
  • VfB Stuttgart
  • 1 : 0
    0 : 0
  • 1. FC Nürnberg

Bundesliga

25.03.2012 - 17:22 Uhr


Cacau schießt Stuttgart auf Europacup-Kurs

In der ersten Halbzeit geht bei Martin Harnik und seinen Schwaben nichts zusammen

Der "Club" um Alexander Esswein (r., gegen William Kvist) ist haushoch überlegen, lässt aber sehr viele Torchancen liegen

Beim VfB fehlt der verletzte Serdar Tasci

Am Ende können Javier Pinola (l., gegen Martin Harnik) und seine Nürnberger die Führung durch Cacau nicht mehr ausgleichen, die schlechte Chancenverwertung rächt sich

Stuttgart - Nationalspieler Cacau hat den VfB Stuttgart auf Europacup-Kurs geschossen und die Nöte beim 1. FC Nürnberg vergrößert. Durch ein schmeichelhaftes 1:0 (0:0) gegen den "Club" gelang den Schwaben der Sprung auf den 7. Tabellenplatz. Cacau sicherte dem VfB in der 78. Minute mit seinem fünften Saisontreffer die drei Punkte.
Während die Schwaben nach ihrem fünften Spiel in Folge ohne Niederlage feiern konnten, herrschte beim "Club" nach der dritten Niederlage in Folge Enttäuschung, denn nach einer starken Leistungen standen die Gäste am Ende mit leeren Hände da und müssen mit lediglich 31 Punkten nach wie vor um den Klassenerhalt bangen.

Gäste dominieren Durchgang eins



Vor 55.800 Zuschauern dominierten die Gäste aus Franken im ersten Durchgang eindeutig das Geschehen und hätten die Weichen frühzeitig auf Sieg stellen können. Bereits in der siebten Minute hatten die Stuttgarter großes Glück, als Adam Hlousek den Ball aus kurzer Distanz nur an die Latte schoss. Bereits 60 Sekunden zuvor hatte Alexander Esswein, der an seinem 22. Geburtstag im Angriff den Vorzug vor Tomas Pekhart erhalten hatte, eine gute Gelegenheit. In der neunten Minute musste dann der ehemalige Nürnberger Julian Schieber nach einem Lupfer von Markus Feulner auf der Linie für seinen bereits geschlagenen Torwart Sven Ulreich retten.

Auch in der Folgezeit eröffneten sich den Franken immer wieder gute Kontermöglichkeiten gegen die unsichere Defensive der Schwaben, die allerdings auch in der Offensive erst in der 38. Minute durch Martin Harnik den ersten Akzent setzten. Vor allem US-Nationalspieler Timothy Chandler sorgte mit seinen Flankenläufen immer wieder für Gefahr vor dem VfB-Tor. Philipp Wollscheid vergab nach einer halben Stunde noch eine gute Möglichkeit für den "Club".

Pinola feiert Comeback



Nach der Pause fanden die Hausherren zuächst besser ins Spiel. Harnik hatte in der 50. und 61. Minute erneut gute Möglichkeit für die Stuttgarter, die viel engagierter als in Hälfte eins agierten. Nürnberg hielt aber dagegen und kam durch Esswein (58.) und Chandler (60.) zu weiteren Chancen.

Bei den Hausherren fehlten der gesperrte Vedad Ibisevic sowie die angeschlagenen Serdar Tasci und Khalid Boulahrouz. Vor allem Ibisevic, der eine Woche zuvor noch beim 2:1 bei seinem Ex-Klub 1899 Hoffenheim beide Treffer erzielt hatte, wurde zunächst schmerzlich vermisst. Denn bei Cacau, der für den Bosnier als einzige Spitze agierte, lief bis zu dessen Treffer, den er nach glänzender Vorarbeit von Tamas Hajnal erzielte, nicht viel zusammen.

Bei den Gästen, die im Gegensatz zum 1:3 am vergangenen Wochenende gegen den VfL Wolfsburg nicht wiederzuerkennen waren, feierte Javier Pinola nach langer Verletzungspause sein Comeback. Der Argentinier, der infolge einer Schambeinentzündung seit vergangenem November nicht mehr gespielt hatte, rückte wieder auf die linke Seite der Viererabwehrkette.

Twitter

Tabelle
Tippspiel
Tabellenrechner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH