offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

26. Spieltag

17.03.2012 | 15:30 Uhr

fcn.png wob.png
  • 1. FC Nürnberg
  • 1 : 3
    1 : 2
  • VfL Wolfsburg

Bundesliga

17.03.2012 - 17:20 Uhr


Helmes und Mandzukic zu gut für den "Club"

Gegen die entfesselt aufspielenden "Wölfe"-Stürmer Mario Mandzukic und Patrick Helmes (2.v.r.) ist an diesem Tag aus Sicht des FCN kein Kraut gewachsen

Dabei geht es für den "Club" gut los: Daniel Didavi (r.) köpft die Franken nach Vorlage von Alexander Esswein früh in Führung

Das 1:0 hält allerdings nicht lange. Mario Mandzukic (r., gegen Markus Feulner) und Patrick Helmes (h.) drehen die Partie zu Gunsten der "Wölfe"

Helmes (l.) erzielt nach der Pause per Drehschuss sogar seinen zweiten Treffer an diesem Nachmittag und entscheidet so das Spiel

Nürnberg - Der VfL Wolfsburg hat dank Patrick Helmes und Mario Mandzukic seine kleine Chance im Kampf um die Europa-League-Plätze gewahrt. Die Mannschaft von Trainer Felix Magath gewann beim 1. FC Nürnberg hochverdient mit 3:1 (2:1). Dagegen schrumpft beim "Club" nach der zweiten Niederlage in Folge wieder der bis dato komfartable Vorsprung auf die Abstiegszone.
Dabei hatte Daniel Didavi die Nürnberger vor 39.320 Zuschauern in der 9. Minute noch in Führung gebracht. Der starke Torjäger Mario Mandzukic glich in der 15. Minute jedoch aus. Patrick Helmes sicherte mit einem Doppelpack in der 24. und 53. Minute den zweiten Wolfsburger Sieg hintereinander. Für den überzeugend auftretenden VfL-Stürmer waren es die Saisontreffer fünf und sechs.

Didavi köpft Nürnberg in Front



Dabei sah es zunächst nicht nach einem VfL-Sieg aus. Nach kurzem Abtasten führte der erste konstruktive Angriff der Nürnberger gleich zum 1:0. Nach herrlichem Seitenwechsel von Markus Feulner auf Alexander Esswein setzte sich dieser gegen Christian Träsch durch und flankte präzise auf Didavi. Gegen dessen Kopfball aus fünf Metern hatte VfL-Keeper Diego Benaglio keine Abwehrchance.

Wolfsburg zeigte sich aber keineswegs geschockt. Nur wenige Minuten später gelang Mandzukic ebenfalls per Kopf der Ausgleich. Den neunten Saisontreffer des Kroaten bereitete der gute Marcel Schäfer mit einer gefühlvollen Flanke von der linken Seite vor.

Anschließend hatte Wolfsburg weiterhin mehr vom Spiel, da der FCN viel zu passiv agierte. Dieser lethargische Auftritt sollte sich rächen. Mandzukic gewann den Zweikampf gegen Dominic Maroh, die Ablage nahm Helmes von der Strafraumgrenze direkt - für Raphael Schäfer war nichts zu halten. Kurz darauf traf Mandzukic per Kopf nur die Latte (39.).

Helmes zum zweiten



Nürnberg kam vor dem Wechsel dagegen kaum mehr ins Spiel. Nur einmal wurde es für Wolfsburg noch brenzlig. Doch Benaglio fischte dem alleine aufs VfL-Tor zustürmenden Timothy Chandler (35.) gekonnt den Ball vom Fuß.

Hecking reagierte auf die in der ersten Hälfte harmlose Darbietung und brachte in Albert Bunjaku für Hanno Balitsch eine weitere Offensivkraft - ohne Erfolg. Der "Club" musste kurz nach dem Wechsel sogar das 1:3 hinnehmen.

Erneut leistete Mandzukic die Vorarbeit und Helmes schloss mit einem Drehschuss trocken ab. Der zuletzt gute Maroh ließ sich erneut düpieren. Nürnberg bäumte sich kaum noch auf. Ein Schuss von Bunjaku (65.) blieb die einzige Ausbeute.

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH