offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

16. Spieltag

09.12.2011 | 20:30 Uhr

bsc.png s04.png
  • Hertha BSC
  • 1 : 2
    1 : 2
  • FC Schalke 04

Bundesliga

09.12.2011 - 22:29 Uhr


Schalke bleibt den Bayern auf den Fersen

Auf Erfolgskurs: Schalkes Finne Teemu Pukki erzielt in Berlin sein drittes Saisontor für die "Knappen"

Raul (l.) ist beim umkämpften Spiel in der Hauptstadt der fleißigste Mann auf dem Platz mit 12,29 gelaufenen Kilometern

Treffsicherer Maskenmann: Klaas-Jan Huntelaar (r., gegen Peter Niemeyer) erzielt gegen Hertha seinen 14. Saisontreffer

Berlin - Schalke 04 bleibt in der Bundesliga Bayern München auf den Fersen. Der Pokalsieger gewann zum Auftakt des 16. Spieltages bei Hertha BSC mit 2:1 (2:1) und kletterte zumindest für einen Tag auf den 2. Platz hinter dem punktgleichen Rekordmeister aus München.
Für die Mannschaft von Trainer Huub Stevens war es bereits der dritte Sieg in Folge. Vor 52.382 Zuschauern erzielten Torjäger Klaas-Jan Huntelaar (20.) mit seinem 14. Saisontor und der Finne Teemu Pukki (44.) mit seinem Tor Nummer drei in der laufenden Spielzeit die Tore für die Gäste. Der Kolumbianer Adrian Ramos (25.) hatte mit seinem vierten Saisontreffer für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt.

Stevens zufrieden

"Wenn man ein Auswärtsspiel gewinnt, muss man zufrieden sein. Wir hatten die Chance, früh das zweite und das dritte Tor zu machen. So sind wird dann noch unter Druck geraten. Solche Fehler dürfen wir in Zukunft nicht mehr machen. Wir müssen an Stabilität gewinnen", sagte Stevens, der angesichts des Tabellenplatzes aber keine neue Zielsetzung für diese Saison ausgeben wollte.

Enttäuschung herrschte dagegen bei der Hertha. "Die Jungens haben alles gegeben, alles aus sich herausgeholt. Da kann ich der Mannschaft gar keinen Vorwurf machen. Da fehlt dann halt das nötige Quäntchen Glück", sagte Hertha-Coach Markus Babbel anschließend.

Fehler in der Defensive bei der Hertha

Die Berliner boten eine engagierte Leistung, blieben aber nach dem fünften Spiel in Folge ohne Sieg. Vor allem in der Innenverteidigung offenbarte der Aufsteiger Schwächen. Roman Hubnik patzte bei beiden Gegentoren, auch Kapitän Andre Mijatovic sah jeweils schlecht aus.

Beide Teams begannen engagiert, ohne aber zu viel zu riskieren. Schalke wagte sich erst nach 20 Minuten in den gegnerischen Strafraum. Dann aber gleich mit Power. Nach einer Flanke von Christian Fuchs verlängerte Hubnik den Ball per Kopf unglücklich auf Jan Klaas Huntelaar. Der niederländsiche Top-Torjäger ließ sich die Chance nicht nehmen und schoss aus kurzer Distanz zum 1:0 ein.

Pukki düpiert Hubnik

Hertha erholte sich rasch vom Rückstand und traf seinerseits mit der ersten Chance gleich ins Schwarze. Nach einem Eckball von Raffael schraubte sich der Kolumbianer Adrian Ramos in der 25. Minute am höchsten und wuchtete den Ball per Kopf zum 1:1-Ausgleich ins Netz. Kurz vor der Pause erhöhten die Gäste dann wieder den Druck.

Erst scheiterte Huntelaar per Distanzschuss (41.) an Keeper Thomas Kraft. Zwei Minuten später ließ dann Pukki seinen Gegenspieler Hubnik erneut schlecht aussehen und jagte den Ball aus 16 Metern spektakulär unter die Latte.

Kraft rettet stark gegen Huntelaar

Im zweiten Durchgang ging es munter weiter. Hertha fehlten allerdings offensiv die Mittel, Schalke wollte nicht zu viel riskieren. Die besseren Chancen hatten weiter die Gäste.

Nach erneuter Hereingabe von Fuchs kam Mijatovic wieder einen Schritt zu spät, doch Huntelaar scheiterte aus wenigen Metern an Kraft. Herthas Sturmspitze Pierre-Michel Lasogga sorgte in der 64. Minute mit einem Fernschuss zumindest wieder für etwas Gefahr, doch Schalkes Keeper Lars Unnerstall war rechtzeitig zur Stelle.

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion
Tippspiel
Tabellenrechner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH