offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

16. Spieltag

10.12.2011 | 15:30 Uhr

fca.png Borussia_Moenchengladbach_Logo.png
  • FC Augsburg
  • 1 : 0
    0 : 0
  • Borussia M'gladbach

13.12.2011 - 18:20 Uhr


Im Keller lauert die Gefahr

Raul Bobadilla und Co. kassierten gegen den FC Ausgburg eine unerwartete 0:1-Niederlage. Der Argentinier wurde in der 2. Halbzeit ausgewechselt

Toni Jantschke hatte gegen Augsburg 56 Ballkontakte und schlug 16 Pässe

Mit 30 Zählern nach 16 Partien stehen die "Fohlen" aber immer noch auf dem hervorragenden 4. Platz

Augsburg - Mönchengladbach und seine Niederlagen - ein besonderes Kapitel. Wenn die Borussia in dieser Saison verloren hat, dann stets auswärts. Und wenn die Borussia auswärts verloren hat, dann immer mit demselben Ergebnis. Wie davor schon auf Schalke, in Freiburg und in Hoffenheim musste sich das Team von Lucien Favre auch in Augsburg mit 0:1 geschlagen geben.
Dass ausgerechnet die beiden Letzten im Klassement, Schlusslicht SCF und der nun auf den 17. Rang vorgerückte Aufsteiger FCA, zu Stolpersteinen wurden, wirft Fragen auf: Wiegt etwa die Favoritenbürde zu schwer? Oder aber mangelt es in den Duellen mit Kellerkindern an der richtigen Einstellung? Roman Neustädter wollte nach der Panne beim Klassenneuling weder die eine noch die andere Sichtweise teilen. "Wir haben uns auf Augsburg genauso akribisch vorbereitet wie auf alle Gegner zuvor", sagte der Mittelfeldspieler.

"Reus ist der entscheidende Mann"

Und Innenverteidiger Dante ergänzte: "Wir wussten genau, dass es schwierig werden würde." Thematisiert wurde - natürlich - auch das Fehlen von Marco Reus. Mit zehn Toren und drei Assists ist die Zaubermaus die treibende Kraft, ist Reus maßgeblich beteiligt am sensationellen Wandel vom Beinahe-Absteiger der vergangenen Saison zur Mannschaft der Stunde in dieser.

Ungeachtet der Tatsache, dass die Favre-Truppe erst vor Wochenfrist ohne ihren Tausendsassa in der Offensive zu einem beachtlichen 1:1 gegen den amtierenden Deutschen Meister Dortmund gekommen war, gab es für den FCA-Torschützen Jan-Ingwer Callsen-Bracker keinen Zweifel am extrem hohen Stellenwert von Reus. "Er ist der entscheidende Mann bei Borussia", sagte der Ex-Gladbacher. Man brauche sich nur die Torschützenliste anzusehen. "Da kommt der nächste erst mit drei." Genauer: die nächsten. Juan Arango, Filip Daems und Mike Hanke haben je drei Mal getroffen.

Favre unzufrieden

Trotzdem steht Mönchengladbach für Callsen-Bracker völlig zu Recht dort, wo es steht. Die Borussia gehöre "absolut nach oben", betonte er und schürte gleichzeitig die Hoffnung auf den Einzug ins internationale Geschäft: "Den kann sie schaffen." Basis der Zuversicht sind "die Konstanz und der tolle Systemfußball, den die Mannschaft spielt".

Wie auch immer: In Augsburg deutete das Team seine Möglichkeiten nur selten, zu selten an. Ledigliche in der Anfangsphase lief der Ball mit der vom Trainer gewünschten Präzision und Schnelligkeit durch die eigenen Reihen. Später gingen dem jeweiligen Abspiel mehr als ein oder zwei Ballkontakte voraus - zu viele jedenfalls nach Auffassung von Lucien Favre. "Wir haben nach der Ballannahme zu langsam gespielt", kritisierte der Schweizer: "Außerdem waren wir in den Zweikämpfen immer einen Schritt zu spät. Unser Gegner hat viel mehr investiert als wir und deshalb verdient gewonnen."

Weder Krise noch Katastrophe

Auch Dante merkte an: "Augsburg war in den Zweikämpfen entschlossener als wir." Gleichwohl warnte der Brasilianer davor, die Niederlage zur "Katastrophe" oder zur "Krise" aufzubauschen. "Das ist nicht so. Wir haben ein Spiel verloren, es geht weiter."

Zum Hinrundenabschluss kommt Mainz 05 an den Niederrhein. Trotz der schmerzhaften Prellungen, die sie in Augsburg erlitten haben, werden Keeper Marc-Andre ter Stegen (Rippen), Filip Daems (Sprunggelenk) sowie Juan Arango (Schulter) mit von der Partie sein können. Und eventuell auch Marco Reus. "Ihn brauchen wir", sagte Dante: "Ohne ihn haben wir weniger Qualität."

Aus Augsburg berichtet Reinhart Kruse

Twitter

Tabelle
Tippspiel
Tabellenrechner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH