offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

15. Spieltag

03.12.2011 | 15:30 Uhr

scf.png h96.png
  • Sport-Club Freiburg
  • 1 : 1
    0 : 1
  • Hannover 96

Bundesliga

03.12.2011 - 17:28 Uhr


Freiburg punktet erneut nach Rückstand

Hannover geht dank eines Eigentors von Felix Bastians mit 1:0 in Führung gegen den SC Freiburg

Danach rappeln sich die Freiburger wieder auf

In der zweiten Halbzeit sind die Freiburger dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung das bessere Team

Die Arbeit wird am Ende belohnt. Papiss Demba Cisse erzielt mit seinem neunten Saisonstreffer den Ausgleich

Freiburg - Drei Tage nach dem bislang größten internationalen Erfolg der Vereinsgeschichte hat Hannover 96 seine Minikrise in der Bundesliga nicht beenden können. Die Niedersachsen mussten sich beim SC Freiburg mit einem 1:1 (1:0) begnügen.
Ein Eigentor von Freiburgs Felix Bastians (44.) hatte die Gäste in Führung gebracht, Papiss Demba Cisse (67.) sorgte mit seinem neunten Saisontor für den Ausgleich.

Ungeachtet der Qualifikation für die Zwischenrunde der Europa League Mitte der Woche ist Hannover in der Bundesliga seit nunmehr fünf Spieltagen sieglos und holte dabei nur drei von möglichen 15 Punkten. Freiburg indes wartet nun seit neun Wochen auf den dritten Heimsieg der Runde und könnte am Sonntag sogar auf den letzten Tabellenplatz abrutschen.

Beide Teams beginnen mit zwei Stürmern

Auch am 15. Spieltag zeigte sich mehrfach, warum die Abwehr der Freiburger in dieser Saison die bislang schwächste der gesamten Bundesliga ist. Hannovers Angreifer Mohammed Abdellaoue umkurvte die Defensivspieler des Tabellenvorletzten wie Slalomstangen, schoss dann aber aus zehn Metern knapp über das SC-Tor (13.).

Im Vergleich zur Niederlage im Europa-League-Spiel drei Tage zuvor bei Standard Lüttich (0:2) hatte Slomka seine Startelf nur auf einer Position verändert. Für den verletzten Lars Stindl (Sprunggelenkblessur) spielte Didier Ya Konan. Bei Freiburg bekam Edeljoker Stefan Reisinger diesmal von Beginn eine Chance.

Chancen hüben wie drüben

Angetrieben von Spielmacher Cedrick Makiadi mühten sich die zuletzt drei Mal in Serie unbesiegten Gastgeber, blieben aber trotz Feldüberlegenheit lange harmlos. Vor allen Dingen Torjäger Papiss Demba Cisse agierte zunächst glücklos. Die beste Chance hatte Kapitän Heiko Butscher, der nach einem Freistoß von Julian Schuster, aber an 96-Keeper Ron-Robert Zieler scheiterte (27.).

Hannover wurde erst am Ende der ersten Halbzeit gefährlich. Zunächst traf Jan Schlaudraff mit einem Schlenzer aus halblinker Position nur den rechten Pfosten (43.). Eine Minute später lenkte dann Bastians eine scharfe Hereinsgabe von Abdellaoue vor dem eingschussbereiten Ya Konan unglücklich ins eigene Netz.

Nach dem Wechsel drückten die Breisgauer auf den Ausgleich und hatten zahlreiche Chancen. Vor allem Reisinger war gefährlich, setzte aber nach gut einer Stunde einen Kopfball neben das gegnerische Gehäuse. Cisse sorgte dann mit einem Flugkopfball nach einer Flanke von Johannes Flum für das längst verdiente 1:1.

Twitter

Tabelle
Tippspiel
Tabellenrechner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH