offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

11. Spieltag

29.10.2011 | 15:30 Uhr

Borussia_Moenchengladbach_Logo.png h96.png
  • Borussia M'gladbach
  • 2 : 1
    1 : 1
  • Hannover 96

30.10.2011 - 20:39 Uhr


"Marco Reus macht ab und zu den Unterschied"

Gladbachs Keeper Marc-Andre ter Stegen kassierte in dieser Saison erst acht Gegentreffer

Gegen Hannover feiern ter Stegen und Marco Reus (r.) den vierten Heimsieg in dieser Saison

Ter Stegen debütierte erst im April in der Bundesliga für Gladbach

Mönchengladbach - Marc-Andre ter Stegen erlebte einen vergleichsweise ruhigen Nachmittag im Borussia-Park. Der Torhüter wurde beim verdienten 2:1-Heimerfolg der Mönchengladbacher "Fohlen" gegen Hannover 96 kaum geprüft und konnte sich die Gala seines Teamkollegen und zweifachen Torschützen Marco Reus in aller Ruhe anschauen.
Danach stellte der 19-Jährige sich im exklusiven Interview den Fragen von bundesliga.de.

bundesliga.de: Marc-Andre ter Stegen, Glückwunsch zum 2:1-Heimsieg gegen Hannover 96. Wie haben Sie das Spiel gesehen?

Marc-Andre ter Stegen: Ich denke, es war ein verdienter Sieg. Es war ein intensives Spiel, in dem ich gar nicht so viel zu tun hatte. Ich musste nur ein paar Flanken fangen. In der ersten Halbzeit haben wir das Spiel dominiert. In der zweiten Hälfte haben wir das Ergebnis gehalten, kein Gegentor mehr bekommen. Der Sieg hat uns sehr gut getan. Wir sind froh, dass wir wieder gewonnen haben und drei Punkte geholt haben. Was will man mehr.

bundesliga.de: Mitte der zweite Halbzeit wurde das Publikum phasenweise unruhig. Die Ansprüche an die Borussia sind nach den Erfolgen in den letzten Monaten gestiegen. Wie bewerten Sie die Entwicklung?

Ter Stegen: Es ist schön, dass die Fans so mitfiebern. Aber wir wissen natürlich, was wir auf dem Platz machen. Wir müssen schauen, dass wir die Ruhe behalten. Sicherlich wollen auch die Fans schönen Fußball sehen. Aber es tut allen gut, wenn wir gewinnen. Das haben wir gegen Hannover getan. Dann freuen sich auch die Fans.

bundesliga.de: Marco Reus war mit seinen beiden Toren wieder einmal der Matchwinner der Borussia.

Ter Stegen: Für den Marco freut es mich. Allerdings ist mir egal, wer bei uns die Tore schießt. Wir müssen die Tore eben nur erzielen. Das haben wir getan in Person von Marco Reus. Ich hoffe, dass es in den nächsten Wochen so weitergeht.

bundesliga.de: Alles fokussiert sich im Moment auf Reus, die anderen Borussen haben ihre Ruhe. Profitieren Sie von dem Hype um den Torjäger?

Ter Stegen: Nein, jeder Spieler muss am Wochenende seine Leistung bringen. Darauf konzentrieren wir uns. Unser Trainer bereitet uns sehr gut darauf vor. Es geht bei uns nicht um einen oder zwei oder drei Spieler. Wir sind eine komplette Mannschaft. Gegen Hannover war es eine Mannschaftsleistung. Und vorne macht der Marco ab und zu einmal den Unterschied. Das ist doch ganz klar.

bundesliga.de: Nach elf Spieltagen hat die Borussia 20 Punkte auf dem Konto und steht auf Platz 4. Wo geht die Reise noch hin?

Ter Stegen: Das weiß ich nicht. Es ist gut, dass wir jetzt die Punkte gesammelt haben. Wir müssen nächste Woche nachlegen, damit wir in der Erfolgsspur bleiben. Wir müssen weiter heiß auf die Punkte sein. Im Moment bekommen wir das alles gut hin. Dafür arbeiten wir in der Woche auch sehr hart. Dementsprechend war auch das Pokalspiel unter der Woche gut für das Selbstvertrauen.

bundesliga.de: Die Mannschaft wirkt sehr gefestigt. Das ist schon erstaunlich, wenn man bedenkt, dass die Truppe noch vor fünf Monaten am Abgrund zur 2. Bundesliga stand. Staunen Sie selbst manchmal noch?

Ter Stegen: Wir wissen natürlich auch, was wir können. Wir wissen, dass wir in jedem Spiel arbeiten müssen, damit wir erfolgreich sind. Das haben wir getan. Um so schöner ist es zu sehen, dass unsere Arbeit Erfolg bringt.

bundesliga.de: Wie zufrieden sind Sie mit Ihrer persönlichen Entwicklung?

Ter Stegen: Für mich ist es schön, dass ich in meinem Heimatverein spiele. Das freut mich sehr. Ich freue mich, dass mich die Fans so gut unterstützen. Ich weiß, dass sie hinter mir stehen, egal was passiert. Ich kann mir im Moment keine bessere Situation vorstellen.

bundesliga.de: Sie hatten mit einigen kleineren Verletzungen zu kämpfen. Sind die überstanden?

Ter Stegen: Ja, ich bin fit. Mir geht es gut. Und gerade so ein Sieg gibt einem wieder weiteres Selbstvertrauen. Das nehme ich gerne mit.

bundesliga.de: Am nächsten Wochenende gastiert die Borussia in Berlin. Was erwartet die Borussia beim Aufsteiger?

Ter Stegen: Das wird ein schweres Spiel. Darauf sind wir vorbereitet. Ich habe noch nie in Berlin gespielt. Die Hertha kommt aus der 2. Bundesliga und weiß, dass alle in jedem Spiel kämpfen müssen. Sie haben Qualität, sie haben in Wolfsburg 3:2 gewonnen. Wir sind gewarnt.

bundesliga.de: Welche Ziele hat sich die Borussia bis zur Winterpause gesteckt?

Ter Stegen: Keine besonderen. Wir wollen einfach Woche für Woche Punkte sammeln.

Das Gespräch führte Tobias Gonscherowski

Twitter

Tabelle
Ab ins Stadion
Tippspiel
Tabellenrechner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH